Springe zum Inhalt.

3. Staffel von Battlestar Galactica endlich im Free TV

Nach fast zwei Jahren Wartezeit wird RTL 2 ab dem 18.Februar 2009 endlich die 20 Folgen der dritten Staffel von Battlestar Galactica ausstrahlen.

RTL 2 wird die neuen Folgen höchstwahrscheinlich jeweils Mittwochs um 22:00 Uhr ausstrahlen.
Wer sich auch Season 1 und 2 noch einmal im Free TV anschauen möchte, erhält schon bald Gelegenheit dazu. Denn ab dem 7. Januar wiederholt RTL 2 in jeder Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gegen 1:00 Uhr eine der 33 ersten "Galactica"-Folgen.

Quelle: Caprica City
Freitag, 2.Januar.2009, 22:31
Peter Krüger

Besprechung zur Deutschen DVD-Box

Dank unserem Forum-Mitglied "Lt.Cmdr. Carl F. Gatlin" ist nun eine Besprechung der DVD-Box auf unserer Seite online!

Schaut rein und macht euch ein Bild.

http://www.battlestarfanclub.de/rezensionen/deutsche_galactica_box.php
Freitag, 5.Dezember.2008, 23:23
Thomas Fedder (Webmaster)

Caprica wird kommen!

Nach langem hin und her hat der Sci Fi Channel endlich seine Zustimmung zum Start der Produktion für den "Battlestar Galactica" Ableger "Caprica" gegeben.

Der bereits Produzierte Pilotfilm zur neuen Serie wird voraussichtlich Anfang 2010 ausgestrahlt werden.

Noch einmal kurz zur Geschichte:

Die Handlung spielt auf dem titelgebenden Planeten, Caprica, 51 Jahre vor den Ereignissen von "Battlestar Galactica". Dabei werden zwei Familien im Vordergrund stehen: Die Adamas und die Graystones. Insgesamt soll die Realität von Caprica entgegen BSG mehr unserer heutigen Zeit ähneln. Nach Aussage von Moore werde sich die Gesellschaft von Caprica und den 12 Kolonien ebenso wie wir heute mit Terrorismus auseinandersetzen müssen. Dabei stehe auch die Frage im Mittelpunkt, was eine Gesellschaft bereit ist für ihre Sicherheit aufzugeben. Die Frage, wo Freiheitsrechte enden und Heimatschutz vorgehe, werde ebenso angesprochen, wie die ethische Verantwortung gegenüber einer neu erschaffenen Spezies. Außerdem werde die Frage aufgeworfen, ob künstliche Wesen eine Seele besitzen.

Die Hauptrollen in der Serie, bei der Ronald D. Moore und David Eick ausführende Produzenten sind, übernehmen Eric Stoltz, Esai Morales, Paula Malcomson und Polly Walker.

Quelle: treknews.de
Dienstag, 2.Dezember.2008, 22:58
Peter Krüger

Veröffentlichung der Original Kampfstern Galactica Serie mit Deutscher Tonspur in Vorbereitung

Unser langjähriges Clubmitglied Carl F. Gatlin hat eine wunderbare Neuigkeit für uns alle. Unsere heißbegehrte Galactica Serie aus den 70ern wird noch dieses Jahr den Weg auf DVD schaffen.

Zitat von Carl:

"Jetzt können wir unsere alten VHS-Fernsehaufzeichungen aus dem Regal räumen, denn wie die Firma Koch Media auf ihrer Website ankündigt, wird es nun doch endlich zu einer deutschsprachigen Veröffentlichung der Originalserie Kampfstern Galactica mit Lorne Greene, Richard Hatch und Dirk Benedict kommen!

Die erste Box (mit deutscher und englischer Tonspur) soll am 21. November 2008 auf den Markt kommen und die ersten 11 Folgen der Serie sowie einiges Bonusmaterial (entfernte Szenen, Interviews mit Cast und Crew) enthalten. Der Preis wird bei 29,90 Euro liegen. Erfahrungsgemäß werden diese, neuerdings bei den Erzeugern so beliebten, aber bei den Fans auf Grund des Preises weniger geschätzten, „Halbstaffelboxen“ aber billiger, wenn man sich die Zeit nimmt, zu warten.

Für die zweite Box mit den restlichen Folgen ist noch kein Veröffentlichungsdatum bekannt."

Weitere Hinweise und Links erhaltet ihr im Forenbeitrag.

Zum Forenbeitrag von Carl F. Gatlin
Sonntag, 12.Oktober.2008, 20:21
Peter Krüger

Trailer zu Caprica online

Auf YouTube ist nun der erste Trailer zur SpinOff Serie "Caprica" zu sehen.

In dem Trailer ist noch nicht sehr viel zu sehen, gibt jedoch schonmal einen Hinweis darauf, worum es sich bei dieser Ablegerserie aus dem Galactica Universum handeln wird.
Um zwei Familien, deren Namen mit der Erschaffung der Zylonen im engen Zusammenhang stehen.

Zum Video auf YouTube
Freitag, 25.Juli.2008, 19:54
Peter Krüger

Grace Park bestätigt "Battlestar Galactica" Film

Seit einiger Zeit kursieren Gerüchte, dass es eine Filmtrilogie nach dem Ende der 4. Staffel geben soll.
Grace Park, Darstellerin der Boomer, hat nunmehr bestätigt, dass der erste Film grünes Licht erhalten hat.


Die Bestätigung gab Grace Park der Los Angeles Times. „Ich habe gerade erfahren, dass der erste Film grünes Licht bekommen hat,“ sagte Schauspielerin Grace Park telefonisch der Zeitung. „Ein Fernsehfilm, aber immerhin etwas. Es ist, na ja, es ist zwar so, dass es vorbei ist, aber gleichzeitig sind wir bereit weiterzugehen, obwohl noch kein Agent oder Manager angerufen wurden. Es soll angeblich im August losgehen.“

Die Schauspieler haben inzwischen einen Großteil der finalen Episoden gesehen, die 2009 gezeigt werden.

„Es gibt eine Episode, in der alles erklärt wird und ich musste sie mir drei Mal durchlesen,“ so Park. „Ich musste mich mit Ron Moore zusammensetzen und er hat für mich noch einmal alles aufgeschlüsselt.“

Quelle: treknews.de
Dienstag, 8.Juli.2008, 08:56
Peter Krüger

Neues von der SpinOff Serie "Caprica"

"Caprica", so der Titel der geplanten SPinOff Serie aus dem Battlestar Galactica Universum hat bereits vor einiger Zeit grünes Licht bekommen. Nun nimmt allmählich die Cast Gestalt an.

Wie die Seite The Hollywood Reporter bekannt gibt wurde Eric Stoltz verpflichtet. Stoltz, bekannt aus Die Maske, Pulp Fiction oder The Butterfly Effect, wird die Rolle von Daniel Graystone übernehmen, einem reichen Computeringenieur, der nach einer erschreckenden Familientragödie sein Können nutzt, um die Zukunft von Caprica für immer zu verändern.

Neben Eric Stoltz wird auch Alessandra Toressani (Gastauftritt in Terminator: The Sarah Connor Chronicles) im Pilotfilm zu sehen sein. Sie wird die Rolle von Graystones Tochter Zoe spielen.

Das Prequel soll das friedliche Leben 50 Jahre vor dem Zeitraum von BSG darstellen und zeigen, wie die Menschen der zwölf Kolonien in Frieden und Wohlstand leben und sich schließlich das Leben noch weiter erleichtern, indem sie Roboter mit künstlicher Intelligenz entwickeln. Dadurch werden die Zylonen erschaffen.

Die Serie wird von Ronald D. Moore und David Eick produziert.

Quelle: treknews.de
Montag, 12.Mai.2008, 20:19
Peter Krüger

Vorschau zur 4. und letzten Staffel

In diesem Jahr wird in den Vereinigten Staaten die letzte Staffel von Battelstar Galactica anlaufen.
Wer es nicht abwarten kann und schonmal einen kleinen Vorgeschmack auf die finale Staffel haben möchte, der kann sich jetzt bei Youtube 2 Promovideos ansehen.

Doch vorsicht! Hierzulande wird gerade erst die 2. staffel im free TV und die 3. bei Premiere ausgestrahlt.
Das Ansehen dieser Videos könnte euch den Spaß verderben, wenn ihr euch überraschen lassen wollt. Spoilergefahr!



Video 1
Video 2

Quelle: treknews.de
Mittwoch, 6.Februar.2008, 11:08
Peter Krüger

Galaktische Grüße vom BFC-Team

Der Weihnachtsmann steht vor der Tür und das Jahr ist bald vorüber. Auf Premiere läuft gerade die dritte Staffel und RTL 2 ist dabei, endlich die 2. Staffel im Free-TV auszustrahlen.

Wir, das Battlestarfanclub.de Team, möchten euch ganz galaktische Weihnachtstage und einen perfekten Katapultstart ins neue Jahr wünschen. Mögen euch die Herren von Kobol segnen.

In diesem Sinne ... starten, wenn bereit.


Samstag, 22.Dezember.2007, 23:38
battlestarfanclub.de-Team

Staffel 3 wird ausgestrahlt

Auf Premiere Serie beginnt am 16.11 die Ausstrahlung der dritten Staffeln.
Auch wenn ihr nicht Premiere Kunde seid: Bei uns erfahrt ihr, wie es weitergeht.

Für weitere Informationen schaut in unseren Episodenführer:
http://www.battlestarfanclub.de/episodenfuehrer_galactica_2003.php


Freitag, 2.November.2007, 21:58
Thomas Fedder

Nana Visitor bekommt Gastrolle und Moore spricht über die letzte Staffel

Nana Visitor, vielen bekannt aus Star Trek: Deep Space Nine, wird in der 4. Staffel der neuen Galactica Serie einen Gastauftritt erhalten.

Welche Rolle sie übernehmen wird, ist jedoch bislang noch nicht bekannt.

Nanavision, die offizielle Visitor Website, berichtete, die Schauspielerin sei in der ersten Augustwoche nach Vancouver geflogen, um dort ihre Szenen zu drehen. Die Episode selbst wird aller Vorrausicht nach 2008 ausgestrahlt werden.

Desweiteren sprach Moore kürzlich über die finale Staffel seiner Serie. In dieser soll das fünfte und letzte Cylonenmodell enttarnt werden. Zudem sei es ihm eine Freude gewesen ein weiteres Mal mit Michelle Forbes zu arbeiten, die einmal mehr in die Haut von Admiral Cain schlüpfte. Cain kehrt in dem Film Razor zurück, einem Film, in dem es nur den Battlestar Pegasus geht.

Moore versprach für die letzte Staffel nicht nur eine Rückkehr von Richard Hatch, sondern auch einige unglaubliche Überraschungen.

Quelle: TrekNews.de
Mittwoch, 8.August.2007, 21:01
Peter Krüger

Neues Weltraumspiel zu "Battlestar Galactica" wird entwickelt

Seit einigen Monaten arbeitet ein engagiertes Mod-Team an dem Spiel "Battlestar Galactica: Beyond the Red Line".


Zwar steht bislang noch kein konkreter Releasetermin fest, doch das Team wurde erst kürzlich aufgestockt, um die Arbeiten an dem Spiel zu beschleunigen. Die Verantwortlichen kündigten jedoch eine aktuelle Demoversion an, die den Stand der Entwicklung gut darstellen soll. Weitere Details gäbe es jedoch erst in naher Zukunft - inklusive der ein oder anderen Überraschung.

Die derzeit erhältliche Demo hat eine Größe von rund 380 MB und enthält einige Spoiler zur 2. Staffel.

Quelle: Gamestar.de
Mittwoch, 4.Juli.2007, 10:42
Peter Krüger

Infos zur 4. Staffel

Mehr zur vierten Staffel von Battlestar Galactica
Ron Moore im Interview
In einem Interview mit TV with MeeVee enthüllte Ronald D. Moore einige Pläne für die 4. und letzte Staffel der Serie "Battlestar Galactica".

Einige Auszüge aus dem Interview:

Sie haben bereits damit begonnen, die vierte Staffel zu drehen. Gibt es bereits ein definitives Ende?

Wir haben gut die Hälfte der Staffel bisher geplant. Derzeit haben wir ganz allgemein darüber gesprochen, wie das Ende der Serie aussehen soll. Wir haben eine ungefähre Ahnung davon; wissen, welche Ereignisse stattfinden werden. Jedoch haben wir uns noch keine spezifischen Gedanken darüber gemacht, was jede einzelne Figur durchmachen wird. Bisher kennen wir also nur die generellen Parameter.


Haben Sie auch schon darüber nachgedacht, welche Erde die Crew erreichen wird?

Oh ja, ich bin mir ziemlich sicher, welche Erde es sein wird. Gestern war ich am Set und habe mit einigen Autoren gesprochen und wir hatten die Idee, dass es sich um eine andere Zeit handeln wird. Dies würde viele unserer Erwartungen darüber verändern, was wir machen. Jedoch versuchen wir immer noch frisch und offen für Ideen zu sein!


Erzählen Sie uns bitte etwas zum neuen Film, der zur Staffelmittel erscheinen wird.

Er nennt sich „Razor“. Die Geschichte dreht sich um die Pegasus – ihre Anfänge, den Angriff der Cylonen und was mit dem Schiff währenddessen geschah. Auch beleuchten wir Ereignisse, die bisher immer nur angesprochen worden sind. Die Storyline bewegt sich quasi durch die Zeit. Wir gelangen schließlich an den Punkt, an dem Lee Kommandant der Pegasus wird und seine erste Mission bewältigen muss. Möglicherweise legen Ereignisse und Handlungen in „Razor“ wichtige Grundsteine für die kommende vierte Staffel!

Quelle: treknews.de
Mittwoch, 4.Juli.2007, 10:31
Peter Krüger

Staffel 2.2 ab heute im Handel

Ab heute ist die Staffel 2.2 der neuen Galactica Serie im Handel erhältlich. Damit ist die DVD Veröffentlichung der 2. Staffel in Deutschland noch vor der Free-TV Premiere komplett.

Die 3. Staffel wird aller Voraussicht jedoch erst wieder nach der Free-TV Premiere in den Läden erhältlich sein.

Staffel 2.2 bei amazon.de bestellen.
Donnerstag, 28.Juni.2007, 15:03
Peter Krüger

Erklärungen zum Ende der Serie

In einer Telefonkonferenz mit Journalisten erklärten die beiden Produzenten Moore und Eick ihre Entscheidung, Battlestar Galactica nach der 4. staffel nicht mehr weiterzuführen.

In dieser Konferenz versprachen sie vor allem, dass die Serie zu einem ordentlichen Ende gebracht wird. Außerdem erklärten sie, dass der TV-Film "Razor" sich auf die Pegasus konzentrieren wird. Enthalten sind sowohl Szenen aus der Zeit des Angriffs auf die Kolonien als auch aus der Zeit nach dem Mord an Cain.

Die Entscheidung, die Serie zu beenden, war laut David Eick keine leichte. "Diese Entscheidung benötigte einige Zeit, um zu reifen. Und wie mit jeder Entscheidung, die so wichtig ist, müssen etliche Fragen beantwortet werden."

Ronald Moore ergänzt: "[Sci Fi] hat nicht wirklich dagegen gekämpft. Sie brachten ihre Sorge zum Ausdruck, dass die Serie auch länger laufen könnte, und sie wollten sicher sein, dass wir nicht die Gelegenheit verpassen, noch weitere Geschichten zu erzählen. Aber als David und ich klar gemacht haben, dass wir uns sicher sind, haben sie uns unterstützt."

Zudem befürchten die beiden Produzenten, dass sie bei einer Fortführung der Serie über die 4. Staffel hinaus nur mit dem Publikum gespielt hätten, da bereits in der Mitte der 3. Staffel einige entscheidende Schlüsselszenen gezeigt werden. Als Folge davon muss nach ihrer Aussage die Serie nun entschlossen in Richtung Ende geführt und einige Geheminisse gelüftet werden.

Zum Schluss gab Moore noch ein kleines, aber entscheidendes Versprechen: "Am Ende der dritten Staffel haben wir einen Blick auf die Erde erhascht. Ihr werdet mehr davon sehen. Wir werden zum Ende der Serie einen Ort erreichen, den wir Erde nennen werden."

Quelle: Caprica-City
Montag, 4.Juni.2007, 08:11
Peter Krüger

Nach der 4. Staffel ist definitiv Schluss!

Wie der Hollywood Reporter berichtet, haben David Eick und Ronald D. Moore in einer Pressekonferenz nun das Ende der Serie Battlestar Galactica bekannt gegeben.

Nachdem längere Zeit Gerüchte durch's Internet schwirrten und sich selbst "Adama" Edward James Olmos dahingehend geäußert hat, dass nach der 4. Staffel die Serie Battlestar Galactica beendet wird, haben nun die beiden Schöpfer der Neuauflage der Serie das Ende bestätigt.

Eicks und Moores Aussage zufolge soll die 22 Folgen starke 4. Staffel mit einem großen Kracher enden. Wer die Seire verfolgt hat, möchte den Worten gerne Glauben schenken.

Zu der angedachten SpinOff Serie "Caprica" haben sich die beiden Herren jedoch in dieser Pressekonferenz nicht geäußert. Fans der Serie haben also vielleicht noch einen kleinen Hoffnungsschimmer, dass mit "Caprica" vielleicht doch noch ein paar weitere Abenteuer im Galactica-Universum kommen werden.

Quelle: The Hollywood Reporter
Samstag, 2.Juni.2007, 00:29
Peter Krüger

DVD Termin Staffel 2.2

Serienfreunde aufgepasst - am 28.06.2007 wird der zweite Teil der zweiten Staffel Battlestar Galactica in Deutschland erhältlich sein.

Wer nicht abwarten kann, kann sich die DVD Box bereits vorbestellen und sich an der Fortsetzung dieser Serie erfreuen.

Staffel 2.2 bei amazon vorbestellen
Dienstag, 22.Mai.2007, 08:25
Peter Krüger

Ist nach der 4. Staffel Schluss? (Teil 2)

Wenn man den Aussagen von Edward James Olmos und Katee Sackhoff trauen kann, könnte die 4. Staffel das Ende der Serie bedeuten.

Normalerweise berichten wir nicht über Gerüchte. Der Battlestarfanclub versucht, stets verlässliche Informationen bekannt zu geben und sich nicht groß um die Gerüchteküche zu kümmern, da diese schon des Öfteren in ganz falsche Richtungen führten. Doch das, was Olmos und Sackhoff von sich gaben, lässt das Schlimmste befürchten. Die Galactica steuert dem Ende zu.

Wie auf Caprica-City.de zu lesen ist, sprach das Internetmagazin IESB.net bei den diesjährigen Saturn Awards in Universal City mit den beiden Schauspielern und erfuhr die schlechte Nachricht so aus erster Hand.

Als das Magazin Olmos nach der neuen vierten Staffel fragte, entstand folgendes Gespräch:

Edward James Olmos: "Dies wird wahrscheinlich die außergewöhnlichste Staffel von 'Battlestar Galactica'. Es wird die letzte sein, also wird es definitiv die bösartigste von allen."

IESB: "Die letzte Staffel?"

EJO: "Ihr seit die ersten, die das erfahren."

IESB: "Meinen Sie das ernst?"

EJO: "Sehr ernst."

IESB: "Ich könnte heulen. Ich weiß, dass eine 'Caprica'-Ablegerserie im Gespräch ist. Gibt es da Hoffnungen?"

EJO: "Das haben andere zu entscheiden, da weiß ich nichts von. Aber soweit wir wissen ist dies die letzte Staffel, so wurde die Serie konstruiert."

IESB: "Wow."

EJO: "Also genießt es, solange es da ist."


Noch ein wenig skeptisch schnappte sich die IESB-Reporterin die nächste "Battlestar"-Schauspielerin, Katee Sackhoff, und bat um eine Bestätigung.

IESB: "Eddie überbrachte mir gerade erschütternde Nachrichten."

Katee Sackhoff: "Hmmm."

IESB: "Ich hätte fast angefangen zu weinen."

KS: "Hast du erfahren, dass 'Battlestar' vielleicht nicht weitergehen wird?"

IESB: "Was zum Teufel geht da vor sich?"

KS: "Ja, das kann sein. Dies ist vielleicht unser letztes Jahr. Wenn Eddie das schon gesagt hat, dann kann ich es ja ruhig wiederholen."

IESB: "Ich dachte mir nur, was stimmt nicht mit diesen Leuten?"

KS: "Ich denke, ein Problem sind die hohen Kosten der Sendung."

IESB: "Aber es ist so eine großartige Serie."

KS: "Das ist sie. Aber wir haben nicht die Zuschauerzahlen, die eine großartige Serie haben sollte."

IESB kündigte noch ausführlichere Interviews mit den beiden Schauspielern an, die in den nächsten Tagen auf der Webseite veröffentlicht werden sollen.

Bereits im Vorfeld wurde darüber spekuliert, ob es gut wäre, wenn die Universal Studios, die zunächst lediglich 13. Folgen für die 4. Staffel geordert hatten, weitere Folgen bestellen würden. Gerüchte besagten schon vor einiger Zeit, dass das das Ende der Serie zur Folge haben könnte, weil davon ausgegangen werden kann, dass Ronald D. Moore die Serie dann zu einem schlüssigen Ende bringen wird.

Bisher liegt noch keine Bestätigung des Senders Sci Fi vor. Deshalb sollte diese Information, auch wenn sie von zwei Hauptdarstellern stammt, behandelt werden, wie jedes andere Gerücht auch.

Quelle: caprica-city
Freitag, 11.Mai.2007, 09:54
Peter Krüger

Galactica Serie 2.1 jetzt als DVD erhältlich

Endlich ist es soweit. Fans der neuen Serie können sich freuen. Der erste Teil der 2. Staffel ist nun auch in Deutschland auf DVD erhältlich.

Noch vor dem Start der 2. Staffel im deutschen FreeTV veröffentlicht Universal die Serie auf DVD. Dies ist jedoch nur ausnahmsweise der Fall (wir berichteten).
Freuen können sich die Fans auf die ersten 10 Folgen der 2. Staffel sowie auf einiges Bonusmaterial, wie z.B. geschnittene Szenen und Audiokommentare.


Freitag, 11.Mai.2007, 09:43
Peter Krüger

Moore spricht über Caprica

In einem Interview mit der Internetseite "TVWeek" plauderte Ronald D. Moore unter anderem auch über die Chancen der SpinOff Serie "Caprica"
Demzufolge ist die Serie zwar noch immer in der Entwicklung, jedoch wurde der Pilot bislang noch nicht von einem Sender gekauft.
Moore: "Sie haben mit uns darüber gesprochen, eine Zwei-Stunden-Version oder eine DVD zu machen. Je länger das dauert, desto unwahrscheinlicher wird es, dass irgendetwas passiert."

Das gesamte Interview ist auf Caprica-City.de zu finden. Doch vorsichtshalber sei hier darauf hingewiesen, dass teilweise erhebliche Spoiler zum Finale der dritten Staffel enthalten sind.

Quelle: Caprica City
Freitag, 13.April.2007, 08:06
Peter Krüger

Galactica im Kino eher ungewiss

Kürzlich führte MTV ein Interview mit Ronald D. Moore, dem Schöpfer der neuen Serie Battlestar Galactica. Im Zuge dieses Gesprächs wurde Moore auch gefragt, ob es jemals einen BSG-Kinofilm geben könnte.

Darauf antwortete Moore:

„Im internen Kreis haben wir tatsächlich über diese Möglichkeit geredet. Jedoch gab es diesbezüglich niemals ein Gespräch mit Universal und ich weiß ehrlich gesagt aus kreativer Sicht auch nicht, wie ein solches Projekt aussehen könnte. Die beiden Extraepisoden, die wir gerade für eine DVD-Veröffentlichung drehen, sind sehr eng mit der Gesamtgeschichte verknüpft. Es wäre sehr schwierig, eine völlig für sich allein stehende Geschichte zu erfinden, die von unserem Mythos losgelöst ist. Ich weiß nicht so recht, ob es derzeit tatsächlich eine kinoreife Geschichte da draußen gibt, welche darauf wartet erzählt zu werden!“

Quelle: treknews.de
Dienstag, 10.April.2007, 15:17
Peter Krüger

Season 2.1 im Mai auf DVD

Universal hat ein Nachsehen mit den Fans und will zum 10. Mai die erste Hälfte der 2. Staffel in Deutschland auf DVD veröffentlichen.
Die Box beeinhaltet die zehn ersten Episoden der zweiten Staffel.
Bonusmaterial wie Deleted Scenes und Audiokommentare sowie fünf Sammelkarten werden die Battlestar-Fans darüber hinaus für die Wartezeit entschädigen, bis dann am 28.Juni die zweite Häfte auf DVD erscheint. Dort sind dann die restlichen 10 Episoden, Videoblogs und fünf weitere Sammelkarten enthalten.

"Da die Free-TV Ausstrahlung der zweiten Staffel von Battlestar Galactica erst für Ende 2007 terminiert ist, mussten wir die für Anfang des Jahres geplante DVD-Veröffentlichung leider stoppen. Umso mehr freuen wir uns, mit dem Sender RTL II eine Einigung gefunden zu haben, die eine Vorabveröffentlichung ermöglicht und die lange Wartezeit überbrückt", heißt es seitens der Universal Studios.

Die Vorabveröffentlichung wird jedoch nicht zur Regel.

Universal versteht zwar den Wunsch des Fans, seine Lieblingsserie so früh wie möglich auf DVD zu kaufen, doch da die TV-Sender nicht nur Ausstrahlungsrechte erwerben, sondern darüber hinaus erhebliche Summen in Synchronisation und Marketing investieren, müssen entsprechende Quoten erreicht werden, damit sich diese Investitionen rechnen. Wenn dies nicht der Fall ist, werden langfristig weniger TV-Serien aus dem Ausland eingekauft, was in letzter Konsequenz auch zu Lasten der DVD-Sammler geht. Nach Aussagen von Universal Pictures wird daher grundsätzlich an der bewährten Veröffentlichung nach der TV-Ausstrahlung festgehalten.

Quelle: treknews.de
Dienstag, 10.April.2007, 15:12
Peter Krüger

Ist nach der 4. Staffel Schluss?

Der US Sender SciFi hatte für eine 4. Staffel der neuen Galactica Serie ursprünglich 13 Folgen bestellt, mit der Option, bei einer vollen Staffel die Serie zu einem Abschluss bringen zu können.
Nun wurde letzte Woche bekannt, dass die 4. Staffel auf 22 Folgen verlängert wurde.

Dass diese Entscheidung auf den aktuellen Quoten beruht darf bezweifelt werden, da BSG stetig an Zuschauern verloren hat. Auf diversen Internetseiten geht man bereits von der These aus, dass die Produzenten Ronald D. Moore und David Eick durch die Verlängerung nun genug Zeit haben, die Serie zu einem Abschluss zu führen. Ab Januar 2008 werden die neuen Folgen erstmals in Amerika auf Sendung gehen.

Quelle: treknews.de
Donnerstag, 29.März.2007, 08:12
Peter Krüger

Ronald D. Moore spricht über den DVD Film

Schon im Herbst diesen Jahres sollen die Amerikanischen Fans der neuen Galactica Serie in den Genuss eines Films kommen, der zwischen der 3. und der 4. Staffel Platz finden wird.

In diesem Film soll es um die Pegasus gehen. Der Cliffhanger der dritten Staffel sollte, so Moore, nicht durch diesen Film aufgelöst werden. Vielmehr soll sich dieser Film um die vergangenen Ereignisse rund um den Kampfstern Pegasus drehen, die auch Auswirkungen auf die 4. Staffel haben sollen.

Moore weiter: "Wir konnten den Cliffhanger in dieser Form auf keinen Fall auflösen, und dann die Leute darum bitten, doch noch ein bisschen zu warten, bis die vierte Staffel dann später tatsächlich beginnt. Die Geschichte rund um die Pegasus und den Character Admiral Cain hat vielen Leuten sehr gefallen, darum haben wir uns entschlossen, diese Geschichte ausführlicher zu erzählen."

Quelle: Caprica City
Mittwoch, 28.März.2007, 08:12
Peter Krüger

Die Quoten sinken kontinuierlich

Beklagt man sich hierzulande über den lieblosen Umgang des Free-TV's mit der neuen Galactica Serie, zeigt einem der Blick über den großen Teich, dass die Serie in den USA leider stetig an Zuschauern verliert.

Im Laufe der einzelnen Staffeln hat Battlestar Galacica stetig an Zuschauern verloren. Hat die Miniserie im Dezember 2003 noch ein Ratig von 3.5 erreicht, liegt die 2. Hälfte der 3. Staffel bereits bei 1.3. Ein Rating von 2.0 bedeutet, dass die Episode in 2% der mit einem Fernseher ausgestattenen Haushalte gesehen wurde und ist für eine Serie wie Battlestar Galactica ein durchaus gutes Ergebnis.

Durchschnitte der fünf bisherigen Phasen der Ausstrahlung.

Titel Zeitraum Rating

Miniserie Dez. 2003 3.5
Season 1 Q1 2005 2.4
Season 2.0 Q3 2005 2.1
Season 2.5 Q1 2006 1.9
Season 3.0 Q4 2006 1.5
Season 3.5 Q1 2007 1.3

Die Ratings der einzelnen Folgen könnt ihr euch im angegebenen Link auf Caprica-City.de ansehen.

Quelle: Caprica City
Dienstag, 20.März.2007, 08:21
Peter Krüger

Internet-Radiosendung zu Kampfstern Galactica

Das SF-Radio hat in diesen Tagen eine Internet-Radiosendung fertiggestellt, in der nicht nur die klassische Galactica Serie mit der Neuauflage verglichen wird.

Vielmehr werden hier auch Hintergründe zu den Serien beleuchtet. Unter Anderem erfährt der Höhrer Informationen zu den geplanten Ereignissen der klassischen Serie und dem Unterschied zum tatsächlichen Ablauf. Auch wird die neue Serie eingehend beleuchtet. Als besonderer Bonus kann dann noch die Vorschau auf einige der ersten Folgen der neuen Serie angesehen werden.

Die Radiosendung ist sowohl als Download als auch als Stream beim SF-Radio erhältlich. Folgt dazu einfach dem Link am Ende des Beitrags.

Quelle: sf-radio.net
Mittwoch, 14.März.2007, 08:31
Peter Krüger

Neuer Battlestar Galactica Roman im Mai

Panini wird im Mai den Roman "Sagittarius is bleeding" in deutschsprachiger Fassung im Programm haben.

In diesem Buch sieht sich Präsidentin Roslin mit düsteren Träumen und einer radikalen religiösen Splittergruppe konfrontiert.

Peter David hat sich als Autor der "New Frontier"-Reihe und vieler anderer "Star Trek"-Bestseller schon vor Jahren einen Namen gemacht. Er verfasste mehrere Fantasy-Romane und schrieb das Buch zu einigen Genre-Kinofilmen wie der "Spider-Man"-Trilogie.

Quelle: Caprica City
Dienstag, 27.Februar.2007, 08:57
Peter Krüger

Actionfiguren von Battlestar Galactica

Schon in diesem Sommer wollen Diamond Select Toys & Collectibles eine Auswahl an Actionfiguren zur Neuauflage der Serie "Battlestar Galactica" herausbringen.

Meldungen zufolge hat die Firma Diamond Select Toys & Collectibles hat mit der Universal Studios Consumer Products Group eine Lizenzvereinbarung zur Herstellung von Galactica-Actionfiguren geschlossen.
"Wir haben die Lizenz gern aufgegriffen. Und genau wie bei unseren 'Star Trek'- und 'Stargate'-Produktreihen haben wir sofort begonnen, ein ganzes Universum an 'Galactica'-Produkten zu entwerfen", sagte Michael Leavey, Marketing Direktor von Diamond Select Toys.
Erste Bilder von den Figuren, darunter Galen Tyrol und Lee Adama, können bei ActionFigure.com angesehen werden. Die ersten Actionfiguren sollen diesen Sommer erscheinen und einigen der Hauptcharaktere nachempfunden sein, darunter Apollo, Hotdog, Six und Tyrol.

Quelle: Caprica City
Mittwoch, 21.Februar.2007, 09:42
Peter Krüger

Vierte Staffel: Rätselraten um mögliche Absetzung beendet

Nach wochenlangen Spekulationen in Fankreisen kann nun für die Anhänger des Science-Fiction-Dramas "Battlestar Galactica" Entwarnung gegeben werden. Der amerikanische Kabelsender Sci-Fi hat laut einem Bericht der Zeitung "L.A. Times" die Saga um die letzten Überlebenden der menschlichen Rasse auf der Flucht vor den Zylonen für eine vierte Staffel verlängert. Sie soll im Januar 2008 auf Sendung gehen und mindestens 13 Folgen umfassen. Eine offizielle Bestätigung des Senders wird im Laufe des Dienstags erwartet.

Sorgen um die Zukunft der Serie wurden zuletzt dadurch verstärkt, dass Sci-Fi "Galactica" von seinem angestammten Sendeplatz am Freitagabend auf Sonntagabend verlegte, um die gefallenen Zuschauerzahlen zu verbessern. Bislang brachte dieser Schachzug allerdings keinen Quotenanstieg. Durschchnittlich sahen 1,1 Millionen Zuschauer in der als werberelevant erachteten Zielgruppe der 18- bis 49-Jährigen die Serie an ihrem neuen Wochentag. Mark Stein, der Programmdirektor von Sci-Fi, betonte allerdings im Gespräch mit der "L.A. Times", dass man beim Sender auch 510.000 zusätzliche Zuschauer dazu zähle, die "Galactica" auf digitalen Rekordern aufzeichneten. Damit läge die Gesamtzahl auf ca. 1,6 Millionen, was den höchsten Wert seit der 1. Staffel darstelle. Zwar würden Werbekunden noch nicht für diese Zuschauer bezahlen, da man in jenen Kreisen davon ausgehe, dass Werbung beim Ansehen der Sendung auf einem Rekorder im Schnellvorlauf übersprungen werde. Aber Stein hofft, dass sich dies in Zukunft ändern könnte.

Stärker als die Zuschauerzahlen dürfte sich der Erfolg bei Kritikern und bei DVD-Verkäufen auf die Entscheidung für eine vierte Staffel ausgewirkt haben. "Battlestar Galactica" erhielt unter anderem den angesehenen Peabody Award und war zwei Jahre in Folge auf der Liste der zehn besten TV-Programme des American Film Institute. "Sie gibt uns viel Glaubwürdigkeit in der kreativen Gemeinde", sagte Mark Stein über das anhaltende Lob. "Sie ist die Art Serie, die wir in Zukunft weiter produzieren wollen." Bislang verlängerten in den USA eher Bezahlsender wie HBO oder Showtime qualitativ hochwertige Serien trotz geringerer Zuschauerzahlen, da diese nicht von Werbeeinnahmen abhängig sind.

Mittlerweile bestätigten die Produzenten von "Battlestar Galactica", Ronald D. Moore und David Eick, dass noch vor Ende der momentan laufenden dritten Staffel eine der Hauptfiguren als Zylone entlarvt werden soll. Was die vierte Staffel angeht gebe es zudem eine allgemeine Richtung, in die man gehen wolle, allerdings sei noch nichts in Stein gemeißelt. Die dritte Staffel von "Battlestar Galactica" wird am 25. März auf Sci-Fi enden. Danach werden sich die Fans auf eine längere Wartezeit einstellen müssen.

Quelle: www.wunschliste.de
Samstag, 17.Februar.2007, 22:43
Thomas Fedder

Zweite Staffel erst 2008 im Free-TV und auf DVD

Wie Caprica City berichtet, erklärte RTL II nach expliziter Anfrage, dass die zweite Staffel Battlestar Galactica erst 2008 ausgestrahlt wird.

Caprica City berichtet:
"Die zweite Staffel von "Battlestar Galactica" gibt es nicht vor dem Frühjahr 2008 im deutschen Free-TV zu sehen. Dies teilte RTL II heute auf Anfrage einem unserer Forennutzer mit. Universal Pictures gab außerdem bekannt, dass die DVD-Box der zweiten Staffel nicht vor der TV-Ausstrahlung veröffentlicht wird und somit ebenfalls frühestens Anfang 2008 zu erwarten ist."

Quelle: Caprica-City
Donnerstag, 15.Februar.2007, 23:43
Peter Krüger

4. Staffel für Battlestar Galactica

Wie SF-Radio.net berichtet, hat der amerikanische Sci Fi Channel eine vierte Staffel von "Battlestar Galactica" geordert.

Das Network hat 13 Episoden der Serie bestellt, die ab Januar 2008 ausgestraht werden. Im Moment gibt es noch keine offizielle Bestätigung von Sci Fi, aber die L.A. Times berichtet, dass schon bald mit einer offiziellen Ankündigung gerechnet werden muss.

Quelle: SF-Radio
Dienstag, 13.Februar.2007, 21:49
Peter Krüger

Neues Galactica PC-Spiel

Das Australische Entwicklerstudio "Auran" arbeitet derzeit an einem neuen Battlestar Galactica Spiel für PC und Xbox 360.

Hieß es anfangs noch, das es sich bei diesem Spiel um ein Online-Rollenspiel handeln könnte, wurde nunmehr mitgeteilt, dass das Spiel ein Weltraum-Shooter mit Einzel- und Mehrspieler-Modus sein wird.

In den Missionen, in denen grob die Handlung der Serie nachgespielt werden soll, kommen sowohl Raumschiffe der Menschenflotte als auch der Zylonen zum Einsatz. „Battlestar Galactica“ soll im Herbst für PC und Xbox 360 erscheinen.

Quelle: treknews.de
Dienstag, 13.Februar.2007, 13:50
Peter Krüger

Dr. Baltar auf der FedCon 2007

Für die FedCon, die vom 8.-10. Juni 2007 an ihrer alten Location im Hotel Maritim Bonn stattfinden soll, wurde JAMES CALLIS, bekannt als GAIUS BALTAR aus der neuen Serie BATTLESTAR GALACTICA vor kurzem als Stargast angekündigt!

Weitere bisher genannte Stargäste sind sind Paul McGillion (Dr. Beckett aus Stargate Atlantis), Nana Visitor (Major Kira DS9), Marc Alaimo (Gul Dukat DS9), Armins Shimerman (Quark DS9), Robert O´Reilly (Kanzler Gowron TNG, DS9), J.G. Hertzler (General Martok DS9), Suzie Plakson (TNG, VOY, ENT), Amy Allen & Orli Shoshan (Star Wars) und Ernie Hudson (Ghostbusters). – Für alle Star Trek Fans also fast schon eine DS9 Reunion! – Wer die FedCon kennt, weiß aber, dass Änderungen bis zur letzten Minute möglich sind!

Für Besucher der FedCon gelten folgende Eintrittspreise:
Das Silber Ticket (incl. 4 Autogramme solange die Schauspieler Lust haben) wird stolze 149 Euro kosten, das Gold Ticket (incl. Autogramme aller anwesenden Schauspieler) 299 Euro und das Economy Ticket (ohne Autogramme) immerhin noch 85 Euro. Trotz schlechter Wirtschaftslage, Hartz IV und Arbeitslosigkeit haben also die Preise mal wieder kräftig angezogen!

Quelle: fedcon.de
Mittwoch, 17.Januar.2007, 13:23
Karl F. Günther

DVD's der 2. Staffel verschoben

Universal hat den Verkauf der 2. Staffel von "Battlestar Galactica" um etwa einen Monat verschoben.
Wie unser Forenmitglied Benjamin Ford recherchiert hat, wird der Veröffentlichungstermin der ersten Häfte der 2. Staffel auf den 29.03.2007 verschoben.
Als Grund für die Verschiebung kann der geplante Sendestart der Staffel auf RTL 2 im Februar angenommen werden.

Quelle: Cinefacts.de
Donnerstag, 11.Januar.2007, 23:20
Peter Krüger

Moore und Eick bestätigen Galactica DVD-Film

In einem Interview bestätigten Ronald D. Moore und David Eick, dass eine Produktion eines DVD-Spielfilms zur Serie "Battlestar Galactica" geplant ist.

Eick und Moore bestätigen demzufolge die kürzlich aufgetauchten Gerüchte über Planungen für einen eigenständigen "Battlestar"-Spielfilm, der direkt auf DVD erscheinen und zwischen der dritten und vierten Staffel veröffentlicht werden soll. "Es ist mehr so etwas wie eine Bonus-Episode", verrät Moore. "Es ist noch nichts offiziell. NBC Universal Home Video ist sehr daran interessiert, die DVDs der Show verkaufen sich gut. Momentan überlegen wir, was die Handlung sein soll und wie wir die Logistik regeln."

Bis zur endgültigen Genehmigung einer vierten Staffel würde es keine konkreten Zusagen für den Film geben, sagt Eick. Falls die Serie keine vierte Staffel bekommt, soll dieser Film nicht realisiert werden. Auf gar keinen Fall sei dieser Film ein Abschluss der dritten Staffel, die wie ihre beiden Vorgänger mit einen fiesen Cliffhanger enden und die Serie in eine andere Richtung lenken soll.

Quelle: Caprica City
Donnerstag, 11.Januar.2007, 08:37
Peter Krüger

Batllestar Galactica - 2. Staffel ab Februar auf DVD

Am 22. Februar soll der erste Teil der 2. Staffel der neuen Galactica Serie auf DVD erscheinen.
Offenbar entschied sich Universal diesmal dazu, die Staffel aufzuteilen, so dass die erste Box lediglich die ersten 10 Folgen der Serie beinhalten wird, währden die restliche Staffel in einer weiteren Box, dessen Erscheinungsdatum noch nicht feststeht, enthalten sein wird.

Quelle: Caprica City
Montag, 18.Dezember.2006, 14:13
Peter Krüger

Deutsche Homepage und neues Buch von Richard Hatch

Es gibt inzwischen auch eine deutsche Internetpräsenz von Richard Hatch, bekannt als Apollo aus der alten, bzw. als Tom Zarek aus der neuen Serie.

Britta Linne war so gut und hat uns diese Nachricht eben ins Forum eingestellt. Auf der Homepage von Richard Hatch findet ihr Informationen zu den beiden Galactica Serien, Richards Projekt "The Second Coming", sein neues Projekt "Great War of Magellan" und vieles mehr.

Außerdem erscheint im Oktober "So say we all" bei Benbella-Books, das mit einer Reihe von Aufsätzen und Artikeln dem Mythos des Galactica-Universums auf den Grund geht. Richard sagt: "It's a powerful book with some amazing writing. I'm the editor and one of the writers for the book."

Richard Hatch's Deutsche Homepage
Mittwoch, 8.November.2006, 22:50
Peter Krüger

Classic Comicbücher ab 2007

Laut SciFi.com wird Javier Grillo-Marxuach, Autor und Produzent der Serien "Alias" und "Lost" eine Miniserie an Comicbüchern zur Classic Galactica Serie schreiben.

"Eine meiner liebsten Kindheitserinnerungen ist, wie ich im Kino saß und mir 'Kampfstern Galactica' mit 'Sensurround'-Ton angeschaut habe", so Grillo-Marxuach in einem Statement. "Bedenkt man das erneute Interesse an allem, was 'Galactica' heißt, ist es eine Ehre, diese verwegene Welt der Originalserie zu besuchen und große, heroische Abenteuer zu erzählen. Diese werden sich nah am Charakter des Originals orientieren und solch epischen Umfang haben, das man sie nur als Comic präsentieren kann. Und das meine ich ernst."

Die Comicbücher sollen bereits Anfang 2007 in den Läden erscheinen. Ob es eine Deutsche Übersetzung geben wird, ist derzeit allerdings noch unklar.

Quelle: SciFi.com
Montag, 16.Oktober.2006, 11:07
Peter Krüger

3. Staffel läuft in Amerika an

Wie caprica-city.de berichtete, läuft die 3. Battlestar Galactica Staffel seit Freitag in den Vereinigten Staaten.
Der SciFi Sender hat am Freitag damit begonnen, die dritte Staffel der neuen Galactica auszustrahlen. Ein Sendetermin für Deutschland steht noch nicht fest, allerdings ist anzunehmen, dass die 3. Staffel wahrscheinlich schon im Frühjahr 2007 auf Premiere zu sehen sein wird, sofern die Übersetzungen rechtzeitig fertig sind.
Fans, die nicht auf Premiere zugreifen können, werden sich allerdings noch etwas länger gedulden müssen, da RTL 2 erst noch die 2. Staffel ausstrahlen muss.

Quelle: Caprica City
Montag, 9.Oktober.2006, 14:44
Peter Krüger

Starten, wenn bereit

Wer den Namen Sarah Rush nicht kennt, wird vielleicht mit einem ihrer berümtesten Sätze etwas anfangen können.
Als Flight Corporal Rigel gab sieden Piloten der Galactica die Startfreigabe.

Seit 2001 hat Sarah Rush eine eigene Homepage, auf der unter anderem auch Fotos aus ihren Galactica Tagen zu sehen sind.
Wer mehr über Sarah Rush erfahren möchte, kann ihre offizielle Homepage besuchen. Übrigens hatte der sympatische Flight Colonel gestern Geburtstag.
Nachträglich alles Gute zum Geburtstag, wünscht battlestarfanclub.de.

SarahRush.com
Donnerstag, 21.September.2006, 12:43
Peter Krüger

Ein Ausblick auf die ersten Folgen der dritten Staffel

Um für diese Serien Werbung zu machen und bei Fernseh-Journalisten einen guten Eindruck zu hinterlassen, verschicken Fernsehsender sogenannte "Press Kits", Pressemappen, an die Personen, auf deren Urteil sie angewiesen sind.

Auch der Sender SciFi bildet da keine Ausnahme. Und so kam es, dass Keith McDuffee, der zum Blogger-Team von tvsuad.com gehört, vor wenigen Tagen ein Paket in seiner Post vorfand, dessen Inhalt ihm einen Vorgeschmack auf die dritte Staffel von "Battlestar Galactica" geben sollte. Auf tvsquad.com erzählt er, was in dem Paket enthalten war und gibt Hinweise darauf, was in den ersten vier Folgen alles passiert.

Vorsicht, Spoiler!

Weiterführender Text:
Das "Press Kit" besteht aus einem großen, dünnen Hardcover-Buch, in dem Bilder, Texte und die DVDs zu den ersten vier Folgen der dritten Staffeln von "Battlestar Galactica" enthalten sind.

"Es ist extrem schwer, viel über die neue Staffel und die Episoden, die ich mir angeschaut habe, zu erzählen, ohne Euch zu viel zu verraten Wo ich doch so gerne Spoiler bekannt gebe. Ich entschuldige mich hiermit schon mal im Voraus, sollte ich zu viel verraten, aber ich glaube, ich gebe euch einen guten Start in die neue Staffel, der eure Vorfreude und die Spannung nur noch vergrößern wird.

Lasst mich damit anfangen euch zu versichern, dass ihr nicht enttäuscht sein werdet. Ich muss zugeben, ich hatte die Befürchtung, dass die dritte Staffel etwas unklar und oberflächlich sein wird, da die Drehbuchautoren die Serie ja ein ganzes Jahr in die Zukunft geschickt haben. Ich bin sehr zufrieden damit, wie gut das alles funktioniert hat, und es gibt einige vielversprechende Hinweise darauf, was noch alles auf uns zukommt.

Die Eröffnungsszenen der zweistündigen Staffel-Premiere ("Occupation / Precipice") sind beinahe schon poetisch, und man hat ganz klar das Gefühl, 'Wow, „Galactica“ ist zurück!'. Diese eindringliche, ätherische Musik, neugierig-machende Szenen mit Charakteren, die wir im Laufe der Serie kennen gelernt haben. Es wird mit jeder Minute besser."

McDuffee erzählt weiter, dass sich die Opening Credits verändert haben und sie jetzt sowohl neue Szenen als auch Ausschnitte aus der alten Staffel verwenden. Noch immer werden im Vorspann Ausschnitte aus der jeweiligen Folge gezeigt.

Und was gibt es nun über die ersten vier Episoden zu erzählen? McDuffee gibt uns folgende Informationen, zumindest für die ersten drei Folgen und die ersten zehn Minuten der vierten Folge:

"Wir fangen in etwa 134 Tage nach der letzten Szene in der zweiten Staffel an. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das nichts Neues ist, aber jetzt kann ich dieses Gerücht definitiv bestätigen. Während dieser Zeit haben die Kolonisten mit den Zylonen zusammengelebt, und aufgrund dessen hat sich ziemlich viel verändert. Und ich denke, Manches wird euch überraschen.

Jemand, von dem in der letzten Staffel vermutet wurde, dass er ein Zylone ist, scheint doch keiner zu sein. Das wird zwar nicht explizit gesagt, aber wenn ihr euch nur die ersten paar Minuten der zweistündigen Staffepremiere anschaut, werdet ihr zum selben Ergebnis kommen.

Die Situation, in der Starbuck sich befindet, wird euch überraschen. Und das bezieht sich nicht nur auf ihren Aufenthaltsort, sondern auch auf ihre Reaktion, als sie eine Person Namens Casey trifft.

Der Zustand von Lee Adamas Körper und Geist könnte leicht schockieren. Man erinnere sich, er und sein Vater, Commander Adama, sind wieder zurück auf der Pegasus, beziehungsweise der Galactica, mit dem mageren Rest der Crew. Seine Motivation war in letzter Zeit nicht besonders groß, und das ist noch untertrieben.

Colonel Tigh ruht sich nicht gerade aus. Vielleicht sehe nur ich das so, aber ich hatte immer das Gefühl, dass Tigh sich wie ein alter Schiffskapitän verhält, der den Naturgewalten trotzt, die über ihn hereinbrechen. Dass wir dann in den letzten beiden Staffeln von 'Battlestar Galactica' öfters seine schwache Seite zu sehen bekamen, enttäuschte mich, vor allem, da er ohne Adama um ihn herum offensichtlich nicht viel zustande brachte. Jetzt verhält er sich wieder ein bisschen mehr wie ein erfahrener Schiffskapitän, inklusive der Narben, die von zahlreichen Kämpfen zurückbleiben. Sagen wir so - was es bisher an Promo-Bildern von Saul zu sehen gab, ist nicht besonders treffend. Im Moment zumindest nicht.

Es gibt Hunde auf New Caprica. Das ist nicht wirklich ein Spoiler, aber ich fand es seltsam, dass es domestizierte Tiere auf einem Planeten geben soll, auf dem seit weniger als zwei Jahren Menschen leben. Gab es auf der Galactica wirklich Hunde?"

Sobald sich Keith McDuffee die restlichen ihm vorliegenden Folgen angeschaut hat, wird er das die ''Battlestar''-Fans unter Spoilers Anonymous wissen lassen. Wir werden selbstverständlich davon berichten.

Quelle: tvsquad.com
Samstag, 9.September.2006, 14:34
Britta Linne

Galactica - Erste Staffel auf Deutsch erhältlich

Endlich ist es soweit. Die erste Staffel der neuen Battlestar Galactica Serie ist nunmehr auf DVD erhältlich.

In der 4 DVD Box sind alle 13 Folgen der ersten Staffel enthalten. Als Zusatzmaterial werden alle geschnittenen Szenen angeboten. Diese haben immerhin eine Gesamtlänge von etwa 45 Minuten.

Quelle: amazon.de
Donnerstag, 31.August.2006, 08:50
Peter Krüger

2. Staffel von Battlestar Galactica Anfang 2007 auf RTL 2

Wie auf der Homepage der Science Fiction Alliance berichtet wird, hat sich ein Mitarbeiter des Senders RTL 2 dahingehend geäußert, dass es die 2. Staffel der Serie "wohl Anfang 2007 zu sehen geben" wird.

Demnach ist davon auszugehen, dass Battlestar Galactica im Anschluss an die im November startende 9. Staffel Stargate SG-1 ausgestrahlt wird.

Quelle: sf-alliance.de
Montag, 28.August.2006, 12:21
Peter Krüger

Caprica: Eine irdische Serie – nur im Weltall

Mark Stern, der beim SciFi-Channel für die Programmplanung zuständig ist, erklärte gegenüber post-gazette.com, dass ein Drehbuch für einen Pilotfilm zu "Caprica" vorgelegt wurde. Stern zufolge wurde das Drehbuch den Anforderungen des Senders gerecht und kann auf seinen eigenen Beinen stehen.

"Caprica" spielt 30 bis 40 Jahre vor den Ereignissen in "Battlestar Galactica" und das Drehbuch des zweistündigen Pilotfilms endet mit der Erklärung, wie der Begriff "Zylonen" geprägt wurde. Die Serie soll auch einen etwa 9-Jährigen William Adama beinhalten und zeigen, wie die Zylonen geschaffen wurden.

Der Zeitrahmen von "Caprica" soll dem unseren der heutigen Gesellschaft, eventuell auch der unsrigen Gesellschaft in 10 bis 20 Jahren, ähneln.

"Caprica steht für die nächste Generation im Bereich dessen, was in der Welt der Space Operas möglich ist", sagte Stern. "Es ist eher eine irdische Serie – nur im Weltall."

Quelle: post-gazette.com
Donnerstag, 24.August.2006, 12:48
Peter Krüger

Battlestar Galactica Magazine im Interview mit Katee Sackhoff

Nachdem sie die Tumulte auf der Flucht von den Kolonien innerhalb des zweiten Jahres von Battlestar Galactica überlebt hatte, deuteten das Ende der zweiten Staffel darauf hin, dass Kara Thrace vielleicht – aber nur vielleicht – endlich ihr Glück mit Samuel Anders gefunden hat. Das in der Zwischenzeit verstrichene Jahr war offensichtlich voller Veränderungen, Herzleid, Liebe und Katastrophen für jedes ehemalige Mitglied der Schiffscrew, und das Wie und Warum herauszufinden lässt den Zuschauer, in Erwartung auf das nächste Jahr (beziehungsweise die dritte Staffel), wie auf heißen Kohlen sitzen. Zu Beginn der Dreharbeiten zur dritten Staffel hat sich die Schauspielerin Katee Sackhoff ein wenig Zeit genommen, um ihre eigenen Gedanken darüber zu erörtern, welche Richtung "Battlestar Galactica" eingeschlagen hat und wie es Starbuck, die ihren Platz im Leben momentan gefunden zu haben scheint, ergeht.

Das Interview
Dienstag, 15.August.2006, 21:08
Britta Linne

Wichtige Enthüllungen über die 3. Staffel

Wichtige Enthüllungen über die neue Staffel von Edward James Olmos, Lucy Lawless und Ron Moore
von Eric Goldmann, IGN.com

Ein großer Höhepunkt auf der Comic Con am 21. Juli 2006 war das Panel für die SciFi-Serie "Battlestar Galactica". Dieses zog eine bedeutend größere Menschenmasse an als es für eine Comic Con normalerweise üblich ist, da die schwer bejubelte Serie ein immer größeres und ergebeneres Fandom um sich schart. Anwesend waren die ausführenden Produzenten Ron Moore und David Eick sowie einige Mitglieder des Cast, einschließlich Lucy Lawless, James Callis, Aaron Douglas und Edward James Olmos. Der letztere wurde mit stehenden Ovationen von dem dicht gedrängten Publikum begrüßt, als er die Bühne betrat, was von Olmos sehr geschätzt wurde. Er merkte an, dass dies sein erster Conventionauftritt überhaupt wäre. Olmos erzählte der Menschenmenge: "Ich bin nicht der Typ, der euch sagen wird: 'Lebt euer eigenes Leben'. Ich denke Leute, die so etwas sagen, sollten sich fragen, ob sie noch alle Tassen im Schrank haben."

Diejenigen, die keine Spoiler für "Battlestar Galactica" erfahren wollen, sollten nun gewarnt sein und nicht weiter lesen. Das Panel begann mit einem Preview (AVI Datei, 19,5 MB) für die dritte Staffel, welcher einige spannende Hinweise auf das bereit hielt, was uns erwartet. Colonel Tigh mit einer Augenbinde, "Ich habe einen Krieg zu kämpfen!" ausrufend; Apollo, der Adama erzählt, dass er es für die zwei Kampfsterne zu riskant hält nach New Caprica zurück zu kehren. Und wenn sie es doch versuchen, würde dies "das Ende der Menschheit" bedeuten; und Baltar, der zu einer nicht zu sehenden Figur spricht: "Ich flehe dich an mich zu erschießen!"

Während der sich anschließenden Diskussion wurden mehrere andere interessante Leckerbissen offenbart, als Callis bemerkt: "Ich ende tatsächlich auf dem Zylonen-Basisschiff und versuche herauszuarbeiten wie die Philosophie aussieht und die Beziehungen auf dieser Art von Schiffe sind." In Staffel 1 wurde ein Zylonenschiff gezeigt, voll mit nackten Nummer 8-Modellen und Callis scherzte: "Sie lieben es nackt herum zu laufen. Baltar entdeckt das, und versucht es ihnen nach zu machen. Er ist nicht so gut darin."

Eick erklärt, wo die Staffel beginnen würde und sagt: "Es beginnt vier Monate nach dem Ende von Staffel 2. Die Besetzung ist in vollem Gange und Baltar ist immer noch Präsident. Es gibt einen Aufstand und die Galactica ist außer Reichweite. Einige ergreifen Partei, andere werden gefangen – Jemandem im speziellen fehlt ein sehr wichtiger Körperteil." Basierend auf den gezeigten Szenen scheint es, dass Tigh ein sehr guter Tipp für denjenigen ist, den Eick gemeint hat.

Als Moore auf die Entscheidung angesprochen wird, die Serie mitten in der letzten Folge des Staffelendes ein Jahr überspringen zu lassen antwortet er: "Es ist eine Idee, über die ich schon eine Weile nachdenke. Ich dachte daran für 'Carnivale' [Moores vorhergehende Serie]." Moore sprach davon, wie der Handlungsstrang, in der die Galactica einen weiteren bewohnbaren Planeten entdeckt, zustande kam und über die Idee, dass Baltar dies als ein Hauptargument seiner Kampagne benutzen würde. Moore meinte, dass es eine "legitime Sache war, um die ganze Wahl daran aufzuknüpfen." Danach, so hatten sie das Gefühl, müsste sich der Handlungsstrang mit den Zylonen beschäftigen, wie sie die Menschen auf diesem Planeten finden. "Sie (Anmerkung: die Menschen) sind für eine Woche dort und die Zylonen erscheinen, fühlt sich an wie ein schlechter Scherz. Es hätte nichts zu bedeuten.", meint Moore. Ein Jahr hat besser geklungen, aber sie wollten dies nicht tatsächlich in der Serie darstellen. "Ein Jahr ohne Zylonen?", bemerkt Moore und weist darauf hin, dass die Serie sich schließlich um den Konflikt zwischen Menschen und Zylonen dreht und "es keine Serie ist, in der man sich auf einem Planeten niederlässt."

Olmos lobte die Serie in den höchsten Tönen. Allerdings schloss er sich dieser nur zögernd an, bis er sah, welche politischen und aktuellen Beobachtungen Moore in der Serie aufgreifen würde, einschließlich der "Realität und Psychologie nach 9/11" und dass die Serie sich mit "Wahrheiten, auf die wir jetzt einen Blick werfen können" beschäftigt und "Moore gewillt ist diese zu vertiefen". Olmos erklärte weiter, dass die Serie dunkler denn je in Staffel drei werden würde. "Die dritte Staffel ist unglaublich. Es ist die dunkelste Serie, in der ich je mitgespielt habe.", sagt er. Olmos weist auf Ähnlichkeiten hin, die die Zuschauer in der kommenden Staffel erwarten: "Ihr werdet in die Psyche von sagen wir Selbstmordbombern versetzt, wenn ihr die Menschen seht, wie sie diese Methode anwenden, um vorwärts zu kommen und versuchen zu kämpfen."

Lawless erzählte, dass sie aufgrund der Beziehung zwischen Tigh und Starbuck sehr aufgeregt ist. Sie meinte: "Sie beginnen sich zu vertragen, in einer sehr seltsamen Art und Weise." Sie mag besonders eine Szene zwischen den beiden, die sie "so verdammt gut" fand. Olmos merkt an, dass "die Beziehungen dieses Jahr so stark darauf ausgelegt sind einander zu verletzen. Die verblüffendste Rolle ist Lee, mein Sohn, der sowohl mit Dualla als auch mit Starbuck etwas hat. Das steht tatsächlich auf Seite 6 in New York," dabei sich auf die New York Post Klatschseite beziehend. Lawless sagt, dass die meiste Zeit der Staffel sich um eines drehen wird, dem "Stockholm-Syndrom". Beziehungen fangen an zu zerbrechen und sich in einer sehr unwahrscheinlichen und belastenden Art und Weise wieder zu bilden. Die interessanteste Beziehung für Callis ist zur Zeit die von "Sharon und Helo, da sie so außergewöhnlich ist. Sie ist eine Zylonin, aber sie ist in gewisser Weise auf diesem Schiff gefangen. Sie haben ihnen ihr Baby weggenommen. Sie haben eine Art tragischen, erstaunlichen Handlungsstrang. Sie unterliegen einschneidenden Gegebenheiten. Sie trauen selbst einander nur wenig."

Eine Frage aus dem Publikum drehte sich um die Darstellung der religiösen Figuren von Gemenon in der letzten Staffel. Diese schienen in erster Linie dunkelhäutig. Sollte dies dazu dienen, "den magischen Neger" in die Geschichte einzuführen? Moore meinte, dass dies eine "faire Frage" wäre. Weiterhin sagt er, dass dies einfach nur ein Ergebnis einer nicht zusammenhängenden Casting-Wahl war und sie erkannten erst bei der Bearbeitung von einigen dieser Folgen die Art und Weise, wie es rüber kommen würde. Moore meint, dass sie sicherlich nicht vorhaben, die dunkelhäutigen Charaktere alle in einer einzigen Art in der Serie darzustellen. Dies würde sich zeigen, "Wenn ihr seht, was Carl Lumbly Eddie ('Edward James Olmos') in der Folge 7 antut". Damit enthüllte er den Auftritt des "Alias"-Darstellers in "Battlestar Galactica" und eine Konfrontation mit Olmos.

Douglas war so etwas wie der Klassenclown, indem er lustige Witze erzählte und kaum eine Frage ernst beantwortete. Nachdem er gefragt wurde, was die Serie für den werdenden Vater Chief Tyrol bereit halten würde, antwortete er: "Windeln wechseln. Gegen die Zylonen kämpfen, und Dinge reparieren. Ich sage euch, es ist einfach gut geschrieben!" Mit "Ich vergewisserte mich davon, dass Cally zu jeder Zeit eingestöpselt ist." scherzte er darüber, dass seine Angebetete Cally auch ein Zylon wäre.

Am Ende des Panels deutet Olmos einen weiteren dunklen Handlungsstrang an, in dem die Menschen eine Pandemie auf die Zylonen loslassen würden. Er enthüllte weiterhin, dass die Anzahl der überlebenden Menschen von etwa 49000 auf 38000 sinken würde. Dazu meint er zum Schluss: "Wir verlieren sehr schnell."

Quelle / Weiterführende Links: Originalartikel, Videomitschnitt des Panels, englischsprachige Mitschrift, Comic Con, Thread zur Convention im Caprica City-Forum.


Montag, 31.Juli.2006, 17:02
Britta Linne

Galactica - Staffel 1 ab Ende August auf DVD

Universal hat für den 31. August die erste Staffel der Neuauflage der Science Fiction-Serie "Battlestar Galactica" aus dem Jahr 2004 angekündigt.

Das 4-DVD-Set wird neben allen Folgen der Staffel über Deleted Scenes als Bonusmaterial verfügen. Während der englische Ton in Dolby Digital 5.1 abgemischt ist, wird die deutsche Tonspur lediglich in Stereo vorliegen.

Quelle: phantastik-news.de
Montag, 31.Juli.2006, 11:41
Peter Krüger

Erste Staffel bald auf DVD?

Auf mehreren DVD-Seiten im Internet findet sich die Meldung, dass die ertse Staffel der neuen Galactica am 31.08.06 endlich auch in Deutsch auf DVD erscheinen soll.

Auf der Homepage der Universal Studios fehlt hierzu leider bisher jeder Hinweis und auch Amazon, sonst immer recht schnell, wenn es darum geht, Neuveröffentlichungen anzupreisen, hat bislang noch kein Angebot zur ersten Staffel auf der Homepage.


Mittwoch, 28.Juni.2006, 11:12
Peter Krüger

Neues zu Galactica und Caprica

Während David Eick in einem Interview darüber spricht, dass eine sehr zentrale Figur in der dritten Staffel von "Battlestar Galactica" geht, erklärt Ronald D. Moore in einem anderen Interview, dass Caprica ein Drama wird.

Der TV Guide sprach mit dem Executive Producer von Battlestar Galactica David Eick über die kommende dritte Staffel und enthüllte dabei, dass es nicht nur eine emotionale Krise für Lee Adama, sondern auch den Abgang einer bestimmten Figur geben werde.

Eick: […]Die große Überraschung ist der Umstand, dass eine sehr zentrale Figur ab dem Ende der dritten Episode nicht mehr unter uns weilen wird.

Seinen Worten zufolge, geschieht dieser Verlust aus storytechnischen Gründen

"Letztendlich ist dies jedoch eine Serie über einen Krieg und in einem solchen gibt es Verluste! Und um in diesem Punkt ehrlich zu bleiben und die Geschichte vorantreiben zu können, bedeutet dies, dass wir uns manchmal von Figuren, die wir kennen und lieben gelernt haben, verabschieden müssen. Es können nicht immer nur Hintergrundfiguren sterben; manchmal trifft es auch andere."

Doch es soll auch eine neue Figur auf den Plan treten.

Eick: Wir werden in der siebten Episode eine neue Figur einführen, an der ich gerade schreibe. Es wird eine Figur sein, die Adama schon aus der Zeit vor den Agriffen kennt. Er ist so etwas wie das Gegenteil zu Adama und Tigh, der mit einem sehr dunklen Geheimnis über Adama an Bord der Galactica kommt!

Ronald D. Moore hingegen gibt in einem Interview mit dem SFX Magazine einige Einblicke in die neue Spinnoff-Serie "Caprica".

„Es wird eine andere Art von Serie werden. Mehr ein Drama,“ erklärte Moore in dem Interview. „Es vereint Intrigen und interfamiliäre Politik. Es existieren mehrere rivalisierende Formen, die versuchen die gleiche Technologie zu entwickeln. Auch die Regierung spielt dabei eine Rolle, denn sie möchte aus militärischen Gründen von der Technologie profitieren. Dabei wissen wir alle um den Umstand, dass dies alles kein gutes Ende nehmen wird. Es ist ein Szenario der Verdammnis, welches zu etwas sehr schlimmen führen wird und sich direkt vor unseren Augen abspielen wird.“

„[…]Interessant ist, dass zu diesem Zeitpunkt in der capricanischen Geschichte die Menschen technologisch weiter fortgeschritten sein werden, als wir es aus Galactica kennen. Denn nach dem Cylonen-Krieg haben die Bürger der Kolonien bewusst einen technologischen Schritt zurück gemacht. Daher wird, auch wenn die Serie 50 Jahre vor Battlestar Galactica spielt, der Look der Gesellschaft in Caprica viel moderner sein!“

„Die Serie wird in einem Sci Fi Universum spielen, in dem der Weltraumflug Gewohnheit gibt es und in dem sogar sich selbst reinigende Häuser existieren. Es ist eine futuristische Gesellschaft an der Schwelle eines großen Durchbruchs in Sachen künstliche Intelligenz. Es ist keine Action-Adventure Serie und als solche ist sie gar nicht geplant. Wir wollen stattdessen ein Drama daraus machen.“


Quelle: treknews.de
Dienstag, 6.Juni.2006, 13:34
Peter Krüger

Galactica Bücher kommen ab Sommer

Ab Sommer werden mindestens drei Bücher zur neuen Galactica Serie in Deutschland veröffentlicht.

Den Anfang macht im August "Battlestar Galactica", ein von Jeffrey A. Carver verfasster Roman zum Pilotfilm von 2003. Zwei Monate später wird diese Reihe mit dem ersten eigenständigen BSG-Roman forgesetzt. "The Cylons' Secret", aus der Feder von Craig Shaw Gardner, spielt in einer Zeit vor der Serie und beleuchtet unter anderem Adamas und Zareks Vergangenheit.

Beide Bücher, bei Dino Entertainment verlegt, umfassen mehr als 350 Seiten und sind zum Preis von knapp zehn Euro erhältlich. Welchen Titel sie letztlich hierzulande tragen werden, ist noch nicht bekannt.

Rechtzeitig zum diesjährigen Weihnachtsgeschäft erscheint zudem bei Panini ein 148-seitiger Nachdruck der ersten Hefte von Dynamites neuer Comicreihe zu "Battlestar Galactica".

Quelle: Caprica City
Dienstag, 6.Juni.2006, 12:29
Peter Krüger

Dallas im All - Aubuchon über „Caprica“

In einem Interview im Dreamwatch Magazine (England) plaudert Remi Aubuchon, Produzent des kommenden Galactica-Spinnoffs, über die neue Serie "Caprica".
So redet er unter anderem über eine Idee und dem Zufall, dass sich Ronald D. Moore und David Eick, verantwortlich für Battlestar Galactica, gerade über eine Prequel-Serie Gedanken machten.

„Ich habe, unabhängig von Galactica, eine Storyidee an NBC/Universal geschickt, in der es um eine Sklaverei mit/durch Roboter geht. Zur gleichen Zeit hatten sich Ron Moore und David Eick Gedanken über eine mögliche Prequel-Serie gemacht. Jedoch waren die beiden voll mit der Produktion der ursprünglichen Serie beschäftigt, also schlug das Studio ein Treffen vor. Also trafen wir uns und arbeiteten innerhalb weniger Monate ein Konzept aus, welches wir im Januar an Sci Fi verkauften. […]Dies ist mehr als nur eine Science Fiction Serie. Es handelt sich vielmehr um eine sehr menschliche Geschichte über unsere eigene Hibris, die uns ins Verderben stürzt. Diese Serie kann man mehr mit Dallas als mit Star Trek vergleichen."


Quelle: treknews.de
Donnerstag, 1.Juni.2006, 16:04
Peter Krüger

"Battlestar Galactica": Episoden exklusiv fürs Internet

Der amerikanische Sci-Fi Channel produziert eine Reihe von Web-Episoden zur Veröffentlichung im Rahmen seines neuen Breitbandangebots "SCI FI Pulse". Die Web-Episoden erzählen, was im verlorenen Jahr zwischen den Episoden "Downloaded" und "Lay Down Your Burdens" passierte.
Der Titel der Galactica-Online-Serie heißt: "Battlestar Galactica: The Resistance". Diese Serie wird von NBC gegen Ende des Jahres starten.
In wie weit eine Deutsche übersetzung bzw. ob diese Galactica-Online-Serie hierzulande ebenfalls im Internet bereitgestellt wird, ist noch unklar.

Quelle: phantastik-news.de
Donnerstag, 1.Juni.2006, 09:45
Peter Krüger

Einladung zum BattlestarFanclubTreffen. (BFT)

Wir laden ein zum
1. BattlestarFanclubTreffen 2006
Dieses findet statt vom 14-16.7 in der Jugendherberge Hildesheim.
Anmeldefrist: 11.06.2006!!

Infos und Anmeldung
Donnerstag, 25.Mai.2006, 16:38

"Caprica" geht in Produktion!

Der US-Kabelsender SciFi, auf dem die Neuauflage der SF-Serie "Battlestar Galactica" läuft, hat nun den Pilotfilm zu einer Spin-Off-Serie in Auftrag gegeben.

Bereits letzte Woche berichteten wir über eine mögliche Spin-Off Serie zu "Battlestar Galactica".

"Caprica", so der Titel, wird mehr als 50 Jahre vor den Ereignissen des "Galactica"-Pilotfilms spielen - zu einer Zeit, da in den zwölf Kolonien der erste Cylone erschaffen wird.

Die Handlung soll sich hauptsächlich um zwei Familien drehen: Die Adamas (Vorfahren der Hauptcharaktere in "Battlestar Galactica") und die Graystones. Das Projekt wird als Mischung aus SF und Familiendrama beschrieben.

Das Drehbuch zum Pilotfilm wird von Remi Aubuchon ("24") geschrieben. Die "Galactica"-Produzenten Ronald D. Moore und David Eick sind ebenfalls mit an Bord.

Quelle: phantastik-news.de
Donnerstag, 4.Mai.2006, 14:40
Peter Krüger

Caprica: Eine weitere Galactica Serie?

Gerüchten zufolge lässt der US-Kabelsender SciFi das Konzept für das mögliche Prequel "Caprica" entwickeln, welches mehr als ein halbes Jahrhundert vor den Ereignissen der neuen "Battlestar Galactica"-Serie auf Caprica, dem Hauptplaneten der Zwölf Kolonien, spielen würde.

Zwar gibt es noch keine offizielle Ankündigung, doch Ron Moores Frau, Kostümdesignerin Terry Dresbach, hat die Nachricht in ihrem Thread des offiziellen BSG-Forums bereits bestätigt.

Das Konzept "Caprica" wurde bereits ausgearbeitet. So wie "Battlestar Galactica" wenige Weltraumschlachten mit viel Drama mischt, soll "Caprica" nicht nur Science-Fiction sein, sondern auch Familiendrama.

Folgendermaßen beschreibt Sci Fi die Prämisse der neuen Serie:

"Die Menschen der Zwölf Kolonien leben friedlich in einer Welt, die der unseren ähnelt. Dort jedoch hat Hochtechnologie das Leben von fast jedermann zum Besseren verändert. Ein aufsehenerregender Durchbruch in der Robotik steht bevor, einer, der den alten Traum erfüllt, künstliche Intelligenz mit einem mechanischen, humanoiden Körper zu verbinden - ein Zylone. Im Zentrum der Serie stehen die beiden Familien Graystone und Adama (die Familie des späteren Commanders des Battlestar Galactica, William Adama). 'Caprica' verbindet Unternehmensintrigen, Techno-Action, und "sexual politics" in der ersten TV-Science-Fiction-Familiensaga."

Die Schöpfer des BSG-Remakes, Ronald D. Moore und David Eick, werden auch bei der neuen Serie als ausführende Produzenten fungieren; das Drehbuch der Pilotfolge soll allerdings Remi Aubuchon schreiben, der bereits für "24" arbeitete.

Noch ist allerdings unklar, wann "Caprica" auf Sci Fi anlaufen oder ob die Serie überhaupt produziert wird. Nicht alle Projekte überleben bei solchen Präsentationen die Konzeptphase.

Falls "Caprica" tatsächlich grünes Licht erhält, dürften die ersten Folgen frühestens 2007 zu sehen sein, dann vermutlich zusammen mit der vierten Staffel von "Battlestar Galactica".

Quelle: sf-radio.net
Freitag, 28.April.2006, 13:37
Peter Krüger

Moore über Videospiele und ihre Wirkung auf die TV-Branche

Der Hollywood Reporter berichtet, dass Ronald D. Moore, Schöpfer des neuen "Battlestar Galactica", sich darüber Gedanken macht, das Franchise seiner TV-Serie um ein weiteres Computer- oder Videospiel zu erweitern. Doch auch ein an der Realisierung eines eigenständigen TV-/Game-Hybriden hätte er Interesse.

Bereits zur US-Premiere der Miniserie im November 2003 erschien für Xbox und PS2 ein Videospiel, das in Design und Inhalte Elemente der alten und der neuen Serie kombinierte. Seitdem sind zweieinhalb Jahre vergangen, in denen Entwickler der verschiedensten Studios zunehmend Interesse daran gezeigt haben, große Filme und Serien als Konsolen- oder PC-Spiel zu adaptieren.

Weiterführender Text:
Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Zweitverwertung liegt laut Moore darin, das Herz des Stoffes zu erkennen. Moore, der in der Atari-Ära der Siebziger Jahre aufgewachsen ist, meint, dass während der letzten zehn Jahres vieler seiner Kollegen begonnen haben, ein Gefühl für die Funktionsweise von Spielen zu entwickeln. Nun sei auch er soweit.

"Man merkt, dass in diesem Bereich etwas passiert, es zieht viele Leute an. Da gibt es ein relativ neues Medium, eine neue Technik des Geschichtenerzählens. Das heißt, man kann noch sehr viel wirklich Neues realisieren." Der Einfluss auf die Welt von Hollywood sei schon jetzt spürbar. Wenn heute TV-Serien und Filme produziert werden, steht eine ganze Generation von Gamern hinter der Kamera. "Technisch und stilistisch wird mein Beruf immer mehr von Spielen beeinflusst."

Einer der größten dieser vielfältigen Einflüsse ist, dass mit immer mehr Aufwand Welten und Universen geschaffen werden, die detailreich und voller Leben sind. Heutzutage erforschen Kinder stundenlang die komplexen Hintergrundgeschichten und Mythologien einer Spielwelt, und das wirkt sich auch auf die Komplexität bestimmter TV-Serien aus. "Die Studios und Networks waren überrascht, dass die Leute für diese Detailfülle und Tiefe empfänglich sind. Aber das Publikum ist wirklich bereit, sich in diese Welten hineinzuversetzen."

Obwohl Moore offen für weitere "Battlestar Galactica"-Videospiele ist, sieht er auch die Herausforderung, die mit der Adaption einer TV-Serie verbunden ist. Im Vergleich zur einmaligen Erfahrung eines Kinofilms mit festem Startdatum ist eine Serie etwas völlig anderes, so Moore.

"Eine TV-Serie umfasst gut 20 Stunden, ist ein langes, kompliziertes Narrativ mit jeder Menge Hintergrundgeschichten und fortlaufenden Handlungen. Bei einem 'Galactica'-Spiel müsste man die Entscheidung treffen, was den Leuten Spaß machen soll. Geht es darum, noch einmal die erste Season zu erleben, also die Geschichte von der Miniserie bis 'Kobol, Teil 2' im wahrsten Sinne des Wortes durchzuspielen? Oder soll es lieber in ganz neue Bereiche gehen, womit man jedoch droht, sich von der Serie stark zu entfernen?"

Laut Moore hat bisher noch niemand den großen TV-/Game-Hybriden erfunden, ein Spiel also, das sozusagen auf Grund seiner Popularität und Faszination jeder in der USA spielen "müsste". Demzufolge ergibt sich die Gelegenheit, auf diesem Gebiet Pionierarbeit zu leisten.

"Ich habe darüber nachgedacht, ein Projekt zu entwickeln, das mehrere Medien umfasst, mit Internet- und Rollenspiel-Elementen. Nicht jede Serie, nicht jeder Stoff eignet sich für so etwas, doch wenn man es von Anfang an mit dieser Maßgabe designen und aufbauen würde, dann wäre das nicht nur sehr interessant, sondern auch eine Goldgrube."

"Galactica" gibt es derweil auch als Handyspiel. Moore zufolge hat der Erfolg der Serie bei iTunes viele neue geschäftliche Möglichkeiten eröffnet. "Die Schöpfer einer Serie werden bei solchen Dingen immer zuletzt gefragt, wenn überhaupt, aber immerhin kommt man mittlerweile zu uns und bittet um Hintergrundinfos und Designs."

Quelle: Caprica City
Dienstag, 18.April.2006, 15:18
Peter Krüger

Drehbeginn der dritten Staffel in Vancouver

Seit dem 10.04.06 laufen die Kameras für die dritte Staffel "Battlestar Galactica" im Kanadischen Vancouver. Gedreht wird wie schon in den Vorjahren auf den Soundstages der Lions Gate Studios im Nordteil der kanadischen Filmmetropole.

Alle Hauptdarsteller und viele Nebendarsteller haben für die erneut 20 Episoden umfassende dritte Staffel unterschrieben. Außerdem wird Lucy Lawless alias D'anna Biers wieder dabei sein.

Voraussichtlich im Oktober wird die dritte Staffel dann im US-Fernehen ausgestrahlt werden.

http://www.caprica-city.de/
Freitag, 14.April.2006, 18:24
Peter Krüger

Richard Hatch hätte gerne eine Fortsetzung von „Galactica“ gedreht

In der neuesten Ausgabe des Dreamwatch-Magazins gibt es ein Interview mit Richard Hatch, der in der ursprünglichen Battlestar Galactica Serie den Apollo spielte und nun in der Neuauflage als Tom Zarek zu sehen ist.
Dabei sprach Hatch über seine Gedanken und vertrat die Ansicht, dass eine Fortsetzung der klassischen Serie ebenso erfolgreich wie Ronald D. Moores Version gewesen wäre.

„Ich denke eine Fortsetzung wäre nicht minder erfolgreich gewesen wie die Neuauflage,“ meinte Hatch. „Eine Fortsetzung hätte die ursprüngliche Serie weiterentwickelt: es hätte die Cylonen aufgewertet, neue Charaktere eingeführt und uns in neue, provokante Gebiete geführt. Wir hätten Edward James Olmos als Commander, Mary als Präsidentin, Jamie Bamber als Apollos Sohn und Katee Sackhoff als Starbucks Tochter haben können. Und es wäre ebenso großartig gewesen Ron Moore als Produzenten an Bord gehabt zu haben!“

“Eine Fortsetzung hätte das beste beider Welten zusammengebracht – es hätte die Werte und positiven Aspekte der alten Show beinhaltet, jedoch zeitgerecht aufbereitet. Desweiteren hätte sie nicht die Startprobleme der Neuauflage gehabt, wo Fans des Originals zu Beginn verägert und enttäuscht waren.“

Vor ein paar Jahren hatte Hatch konkrete Pläne für eine Rückkehr der klassischen Serie.
Er war in die Produktion, das Drehbuch, Regie und Schauspiel von Battlestar Galactica: The Second Coming involviert; sogar einen viereinhalb minütigen Trailer hatte es für das nie verwirklichte Projekt gegeben.

http://www.treknews.de/treknews/index.php
Montag, 10.April.2006, 14:13
Peter Krüger

SciFi Kino in Berlin zeigt BSG-Classic!

Das Kino im
Zeiss-Großplanetarium
Prenzlauer Allee 80
10405 Berlin
Telefon: 030 / 42182412
http://www.astw.de/start.htm

zeigt in den folgenden drei Wochen jeweils Mittwoch abend alle 3 BSG-Classic Spielfilme. Auf dem Programm stehen:

05.04. "Kampfstern Galactica"
12.04. "Angriff der Zylonen"
19.04. "Ende einer Odyssee"

Die Beginnzeit ist Mittwoch immer 20:30, Eintritt 5 Euro, ermäßigt 4 Euro!

Das Scifi-Kino geht aber auch danach noch weiter. Es gibt z.B. am 10.05. 2001-Odyssee im Weltraum und am 17.05. und 24.05. Raumpatroullie Orion (1. und 2., bzw. 3. und 4. Folge).
Da es sich um ein Wunschkino handelt, bekommen die Zuschauer beim Erwerb der Karten einen Zettel, auf dem sie weitere Filmwünsche äussern können.

Programm des SciFi Kino (PDF Datei)
Freitag, 31.März.2006, 10:43
Karl F. GÜNTHER

Modelle der neuen Galactica

Auf der Homepage des Now Playing Magazine finden sich einige Abbildungen der aktuellen Modelle zur neuen Galactica-Serie. Diese Modelle werden im Juni 2006 auf den Markt kommen und eine ungefähre Länge von 7,5 cm haben.
Zu den Preisen ist bisher noch nichts bekannt. Herausgeber der Modelle ist die Firma Hasbro.

Quelle: Now Playing Magazine
Dienstag, 14.März.2006, 18:32
Peter Krüger

Battlestar Galactica mit Spitzen-Quoten

Die neue Serie Battlestar Galactica verfolgten durchschnittlich etwa 2,35 Millionen Bundesbürger. Laut Quotenmeter.de erreichte RTL II mit der Ausstrahlung des ersten Teils des Pilotfilms 11,6 Prozent Marktanteil insgesamt, bei den 14 - 39-Jährigen Zuschauern sogar ganze 12 Prozent.

Quelle: quotenmeter.de


Samstag, 11.Februar.2006, 07:42
Peter Krüger

Lucy Lawless kommt fest auf die Galactica - Serienstart auf RTL 2

Lucy Lawless (Xena) erhielt bereits in der zweiten Staffel Battlestar Galactica eine Rolle als Journalistin. Nun wird sie für die dritte Staffel wieder an Bord des Kampfsterns Galactica zurückkehren.
Lucy Lawless wird wieder ihren Charakter D'Anna Biers spielen, der nun in mindestens 10 Episoden als wiederkehrender Charakter integriert werden soll.

Ihr erster Auftritt war in der Episode "Final Cut" der zweiten Staffel. Ihr Charakter ist eine Enthüllungsjournalistin, die davon besessen ist ein Crewmitglied der Galactica wegen des Todes von vier Zivilisten zur Rechenschaft zu ziehen.

Hierzulande ist gerade die erste Staffel der Serie angelaufen. Bis zum Auftritt von Lucy Lawless müssen die deutschen TV-Gucker jedoch noch ein paar Folgen abwarten. RTL 2 plant derzeit, die zweite Staffel direkt nach der ersten Staffel auszustrahlen, was bedeuten würde, dass quasi keine Wartezeiten für die Free-TV Gucker entstehen würden.

In Vancouver werden im April bereits die Dreharbeiten zur dritten Staffel von Battlestar Galactica beginnen.

Quelle: Sci Fi Channel / SF-Radio


Freitag, 10.Februar.2006, 19:53
Peter (Apollo 74)

BSG: Season 3 in trockenen Tüchern?

Der amerikanische Sci-Fi Channel macht es dieses Jahr ein wenig spannend für die Fans. Viele Insiderberichte haben bereits in der Vergangenheit darauf hingedeutet, dass das Network auch eine dritte Staffel von "Battlestar Galactica" ordern wird, aber bisher bleibt eine offizielle Bestätigung aus. Diesesmal ist es TV Week, die erfahren haben wollen, dass Sci-Fi alles für eine dritte Staffel vorbereitet. Es wird erwartet, dass das Network wieder 20 Episoden für die neue Staffel ordert, die ab Sommer 2006 zusammen mit der zehnten Staffel von "Stargate SG-1" und der dritten Staffel von "Stargate Atlantis" ausgestrahlt werden.

Auch wenn die Einschaltquoten im Vergleich zur ersten Staffel leicht gesunken sind, so sind die bisherigen Ratings der zweiten Staffel von "Battlestar Galactica" immer noch die höchsten des Networks. Zusammen mit den beiden "Stargate"-Serien sorgte "Galactica" jeden Freitag dafür, dass der Sci-Fi Channel in der wichtigen Zielgruppe der meistgesehendste Kabelsender war.

Der Sci-Fi Channel schweigt indes weiter, ob es eine dritte Staffel geben wird. Wir werden euch aber auf dem Laufenden halten.

Quelle: SF-Radio


Mittwoch, 2.November.2005, 23:49
Peter Krüger

Cain ist bekannt


Michelle Forbes

Wie bereits bekannt, hat Shaunomac in seiner Radioshow Subject 2 Discussion das Rätsel darüber gelüftet, welche "SciFi-bekannte" Schauspielerin in die Rolle von Admiral Nelena Cain schlüpfen und damit die Nachfolge von Lloyd Bridges als Kommandant(in) des Kampfsterns Pegasus in der Neuauflage von Battlestar Galactica antreten wird.

Wer auf Kate Mulgrew getippt hatte, liegt damit falsch. ;-)

Es handelt sich um Michelle Forbes, die vielen in ihrer Rolle als Ro Laren bei Star Trek: TNG bekannt sein dürfte. Die 38-Jährige hat allerdings auch in Serien wie 24, Alias und Seinfeld mitgespielt.

Die Ausstrahlung von Pegasus wird im September auf dem US-Sci-Fi-Channel erfolgen.

SF Radio
Donnerstag, 7.Juli.2005, 21:00
Pia Fauerbach

"Galactica": Videoblog von David Eick

Nachdem der Sci-Fi-Channel bereits zur 1. Staffel von Battlestar Galactica innovative multimediale Extras für Fans im Netz angeboten hat, was auf großen Zuspruch stieß, hat man sich zur Promotion der 2. Staffel wiedermal etwas neues einfallen lassen.

Auf der offiziellen Galactica-Webseite steht jetzt ein "Videoblog" zum Download. Darin kann man dem Ausführenden Produzenten David Eick beim Entstehungsprozess der neuen Folgen exklusiv über die Schulter schauen - von den Konzeptmeetings bis zum Studiodreh.

Warnung: Das Videoblog enthält Spoiler für die 2. Staffel.

Außerdem wird scifi.com demnächst Besuchern die Möglichkeit geben, die komplette Finalfolge der 1. Staffel, Kobol's Last Gleaming, Part II, herunterzuladen, bevor die 2. Staffel am 15. Juli startet. Mit dem Onlinestellen von Episoden hat SciFi gute Erfahrungen gemacht. Die erste Folge von Staffel 1, 33, wurde über 100.000 mal aufgerufen.

SF Radio
Donnerstag, 7.Juli.2005, 20:59
Pia Fauerbach

Noch mehr SPoiler zur 2. Staffel

Die Galactica entdeckt in der Episode, die stark an The Living Legend aus der Klassikserie angelehnt ist, sich von dieser aber auch in einigen wichtigen Punkten unterscheidet, dass ein zweiter Battlestar den Cylon-Angriff überlebt hat. Es ist der modernere Mercury-Class-Battlestar Pegasus unter dem Kommando von Admiral Cain, die diesmal im Gegensatz zu Commander Cain aus der Klassikserie eine Frau ist. Genau wie das Original ist Cain clever und durchtrieben und wie im Original übernimmt sie das Kommando über die vereinte Flotte und entscheidet, dass die zwei Battlestars zusammen eine Cylon-Formation angreifen sollen, in der auch zwei Basestars sind.

Darüber hinausgehend verlässt die Geschichte den Weg der Originalfolge.

Admiral Nelena Cain erklärt, dass die Pegasus an der Scorpion-Flottenwerft angedockt war und die Crew sich gerade vorbereitete, an Land zu gehen, als die Cylons angriffen und den Komplex ohne Vorwarnung in die Luft jagten. Die anderen Battlestars wurden ausgelöscht, genauso wie ein Viertel der Crew der Pegasus. Cains einzige Fluchtchance war ein riskantes Manöver: Ein ungeplotteter FTL-Sprung ins Schwarze.

Sie erzählt Adama, dass sie in den folgenden Wochen mehrere Begegnungen mit den Cylons hatten. Einige vernichtend - darunter ein Verrat durch einen menschlichen Cylonspion, der als Werftarbeiter getarnt war. Cain und Adama beginnen über die Zukunft der Flotte zu sprechen, was Roslin schnell zu der Feststellung führt, dass der Commander nicht länger die Kontrolle über das Militär hat.

Cain erzählt Adama, dass sie einem Cylon-Sonderkommando nachgespürt haben, das über ein großes unidentifizierbares Schiff verfügt, das die Galactica beschaffet hat. Cain schlägt vor, dass sie die Kräfte vereinen, um den Cylons entgegenzutreten. Obwohl Adama anfangs damit übereinstimmt, nehmen die Spannungen im Laufe der folgenden Geschehnisse immmer mehr zu.



- Cain entscheidet, die Crews der zwei Battlestars zu integrieren und einiges Personal auf die Pegasus zu verlegen, inklusive Starbuck und Apollo. Eine Entscheidung, die weder Kara noch Lee von sich aus akzeptieren.


- Helo und Tyrol stehen gerade vor einem Kriegsgericht, als ein Leutnant auf der Pegasus durch einen Anschlag stirbt, was Adama zu einer Entscheidung zwischen Pflicht und Verantwortung seinen Leuten gegenüber zwingt, was letztendlich eine Spalt in die Beziehung zu Cain treibt.


- Adama und Cain ringen um die Kontrolle der Flotte. Am Ende der Episode stehen sich die beiden Battlestars kampfbereit gegenüber...


Zusätzlich zu Admiral Cain wird die Episode weitere neue koloniale Charaktere von der Pegasus zeigen, unter anderem Stinger (der CAG-Offizier der Pegasus), Lieutenant Thorne, Petty Officer Hoshi (der CIC-Offizier der Pegasus), Fisk und Gina (eine weibliche Cylon, die von der Pegasus-Crew gefangen und Baltar zur Analyse übergeben wird).

Shaunomacs Subject 2 Discussion-Radioshow auf lvrocks hält noch ein paar weitere Informationen über den Charakter von Admiral Cain bereit. Die Sendung, deren letzte 10 Minuten komplett Galactica-Spoilern gewidmet ist, kann man auf Spankwagon anhören

Jane Seymour war ursprünglich für die Rolle der Cain vorgesehen, lehnte aber ab. Sie spielte 1978 im Pilotfilm der Klassikserie die Reporterin Serena und heiratete im Zweiteiler Lost Planet of the Gods Captain Apollo (Richard Hatch), nur um am Ende des zweiten Teils von einem Cylon erschossen zu werden und Apollo den Sohn Boxey zu hinterlassen.

SF Radio
Donnerstag, 7.Juli.2005, 20:58
Pia Fauerbach

Spoiler 2.nd Season

Spoiler zu Battlestar Galactica, Season 2
Für alle Fans: In der "Shaunomac's Subject-to-Discussion Show" auf lvrocks letzten Mittwoch, den 22. Juni, wurden noch ein paar richtig fette Spoiler zur neuen Season von "Battlestar Galactica" verraten - wer sich also die Spannung nicht verderben will, sollte diese News besser nicht lesen.

Der erste: Dass Xena alias Lucy Lawless für mindestens eine Folge eine Rolle spielen wird, wissen wir ja mittlerweile. D'Anna Biers ist angeblich eine von zwei neuen Zylonenmodellen und soll eine Reporterin spielen. Gerüchte besagen, dass sie sehr sehr blond sein soll!

Zweitens soll die Folge 2/10 wirklich „Pegasus“ heißen. Die Suche nach einer Schauspielerin, die die legendäre Commader Cain spielen soll, verlief bislang allerdings ergebnislos. Tja, und das, wo die Dreharbeiten zu dieser Folge schon in ein paar Wochen beginnen sollen - viel Zeit bleibt da wohl nicht mehr, wenn es pünktlich losgehen soll.

Drittens hat Boomer Baltar darüber informiert, dass es auf der „Galactica“ 8 Zylonen gibt. Das wirft dann aber zwei Fragen auf: Warum sind auf dem Kampfstern so viele Zylonenmodelle nötig und wer sind sie? Interessanterweise - so eine weitere Neuigkeit - wird Boxey in 3 - 4 Folgen in dieser Season auftauchen. Vielleicht ist Boxey einer von ihnen - aber von Verdächtigungen wird da wohl niemand verschont bleiben. Außer vielleicht Commander Adama oder Laura Roslin. ... Oder?

Schließlich geht es Präsidentin Roslin sehr schnell immer schlechter und es sieht fast so aus, als dass sie es nicht bis zu Season 3 schafft - wenn ihr Krebs nicht auf irgendeine wunderbare Weise geheilt werden kann.

Übrigens sind alle diese Spoiler verbrieft und verbürgt - und können auf GalacticaStation.com nachgeprüft werden. Die erste Folge der zweiten Season läuft in den USA übrigens am 15. Juli auf dem SciFi-Channel.

SF-Radio
Samstag, 2.Juli.2005, 11:23
Pia Fauerbach

Wird es einen Galactica Kinofilm geben?

Während eines Besuchs auf der London Film & Comic Con beantwortete Glen A. Larson (Produzent der original "Galactica") die Frage von Fans nach einem Kinofilm mit einem "Ja". Seinen Aussagen zufolge rechnet er damit, den Film in 12 bis 18 Monaten beginnen zu können. Derzeit sei er mit Drehbüchern für den Galactica Kinofilm beschäftigt.
Offensichtlich beschäftigt sich Glen A. Larson intensiv mit den Planungen für den Galactica Film.

Indes wird es in der neuen Galactica-Serie einen weiteren Gastauftritt geben. Lucy Lawless, vielen bekannt aus der Serie "Xenia", wird in drei Folgen einen Gastauftritt als Reporterin bekommen.

Quelle: sf-radio
Donnerstag, 30.Juni.2005, 19:26
Peter Krüger

Spoiler 2. Season

"Dem Himmel sei Dank bekommt Battlestar Galactica eine zweite Staffel", freut sich SyFyportal.com und gibt eine Reihe von Spoilern für die ersten fünf Folgen wieder, die von Gateworld zusammengetragen und vom Hollywood North Report bestätigt wurden.

Die Nachricht, dass BSG fortgesetzt wird, erfüllt nicht nur die im Laufe der Serie von knallharten Kritikern zu Fans geläuterte SyFy-Portal-Crew mit Freude, denn man darf sich nun endlich Antworten auf die vielen offenen Fragen erhoffen, die uns im Finale der Ersten Staffel in multiplen Cliffhangern der bösartigsten Sorte an den Kopf geworfen wurden.

Wer nun hofft, gleich in den ersten paar Folgen mit umfassenden Antworten versorgt zu werden, der hat sich allerdings sprichtwörtlich "geschnitten". ;-)

In der ersten Folge, "Scattered", wird Cmdr. Adama (Edward James Olmos) vom Schiffsdoktor wieder zusammengeflickt, nachdem er in der letzten Folge von Boomer ein bisschen erschossen wurde. Wie sehr, darüber rätselten Fans lange - nun sieht es aber doch so aus, als ob Adama vorerst überleben würde. Die Galactica selbst wird vom Rest der Flotte getrennt. Während Boomer als Cylon-Agentin entblößt wird, gehen wilde Verdächtigungen darüber um, wer von den höherrangigen Offizieren ebenfalls ein Cylon sein könnte. Man denke nur an den armen Chief Tyrol (Aaron Douglas), der bekanntlich ein Verhältnis mit Boomer hatte und diese stets deckte...

"Scattered" ist der erste Teil eines Zweiteilers. In der Fortsetzung mit dem Titel "Valley of Darkness" gelangen Cylon-Befehlshaber auf die Galactica. Lee Adama (Jamie Bamber) versucht mit einem Team von Marines, sie aufzuhalten.

In "Fragged", der dritten Episode der Staffel, ringt Cmdr. Adama immer noch mit dem Tod. Colonel Saul Tigh (Michael Hogan) muss sich der zivilen Regierung stellen, die ein wenig stinkig darüber ist, dass Adama versucht hat, sie auszuschalten.

Die vierte Folge, "Resistance", zeigt Starbuck (Katee Sackhoff) und Helo (Tehmoh Penikett) in Gesellschaft einer Gruppe von Menschen, die die Cylon-Attacken auf Caprica überlebt haben und dabei sind, eine Widerstandsbewegung gegen die Cylons ins Leben zu rufen. Earth: Final Conflict grüßt aus der Ferne.

Um Starbuck geht's auch in der nächsten Folge, "The Farm", in der sie angeschossen wird und in einem weit entfernten Krankenhaus auf Caprica erwacht. Ein sie betreuender Arzt hat ein paar interessante Pläne für sie.

Nichts wird über das Schicksal von Präsidentin Laura Roslin (Mary McDonnell) oder der auf Kobol gestrandeten Leute berichtet. Schon gar nichts über Baltar, den neuen Apostel der Cylon-Kirche. Eine grobe Vorstellung von der Richtung, in die sich Battlestar Galactica entwickelt, bekommen wir aber schon einmal und dürfen uns noch bis zum 15. Juli darauf freuen, dass es endlich mal wieder eine Sci-Fi-Serie gibt, die sich überhaupt nennenswert enwickelt. ;-)

Übrigens: Richard Hatch hat verlauten lassen, dass sein Charakter des Freizeitterroristen Tom Zarek für mehrere Episoden zurückkehren wird.

http://www.sf-radio.net
Mittwoch, 4.Mai.2005, 19:31

Soundtrack der ersten Staffel bald auf CD

Im Juni wird höchstwahrscheinlich die CD "Battlestar Galactica: The Series - Season One" veröffentlicht werden. Auf dieser CD sollen die besten musikalischen Stück der neuen Kampfstern Galactica Serie enthalten sein, inklusive den Eröffnungstiteln der Englischen und der US-Amerikanischen Fassung.



Peter Krüger

Audio-Kommentare von Moore zu Folge 9 und 10

Die Offizielle Web-Site in den USA zu Battlestar Galactica bietet die Audio-Kommentare zu den Folgen "Tigh Me Up, Tigh Me Down" und "Hand Of God" als MP3-Files zum kostenlosen Download an.
Um den Kommentar gleichzeitig zur Folge zu hören, wird empfohlen, den Kommentar mit einem Audio-Programm zu starten, nachdem bei der Folge "The Cylons were created by Man" auf dem Bildschirm erscheint.
Ferner wurden von SciFi.com weitere Kommentare angekündigt.

Um zu den Downloads zu kommen, einfach unten auf den Link klicken.

SciFi.com

Pia Fauerbach

Moore vergleicht Galactica und Trek

"Der Stil von 'Star Trek' ist so eigentümlich: Die Art, wie Klingonen sprechen, die Art, wie Romulaner sprechen, u.s.w.. 'BSG' ist eine Serie, die wie 'wir' ist, sie ist zeitgenössisch in Hinsicht auf die Charaktere und die Dialoge, wodurch es mehr umgangssprachliche Ausdrücke und eine natürlichere Art zu sprechen gibt", sagte Ron Moore, ehemaliger "Star Trek"-Autor und nun Executive Producer der Reimagination von "Battlestar Galactica". "Die Art [unserer] Charaktere wurde durch die Miniserie nur zu einem gewissen Ausmaß etabliert."

In einem Interview mit About.com sagte Moore, dass es sein Ziel war, die Science Fiction mit "Battlestar Galactica" in eine neue und andere Richtung zu führen. "Wir haben auf der einen Seite versucht, die Space Opera neu zu erfinden, von der Art wie sie gedreht wird bis hin zu der Art, wie sich die Dinge verhalten", sagte er. "Alles ist sehr fade in diesem Genre geworden. Wir wissen, was die Charaktere tun werden. Sie werden in einem großen, fetten Stuhl sitzen und auf einen Schirm schauen, und so weiter ... die Space Opera war definiert." Wenn Studiobosse Science Fiction Autoren engagieren, dann passiert laut Moore immer das Gleiche. "Die Art, wie das Geschäft im Moment funktionert, ist folgende. Die Studios sagen: 'Star Trek ist das, was funktioniert, gebt uns ein weiteres Star Trek.'"

Mit "Galactica" wollte Moore jedoch etwas anderes machen. "Sci-Fi hat sich auf so unterschiedliche Art und Weise entwickelt", sagte er. "Manchmal bekommen wir etwas anderes zu sehen, wie 'Roswell' oder 'Buffy' - aber sogar 'Buffy' ist zum Teil sehr ironisch zu sich selbst." Für ihn ist eine gute Geschichte etwas, "das ich noch nicht eine Million Mal in 'Magnum' gesehen habe, etwas, das erzählerisch neue Wege beschreitet."

Die Interviewerin Julia Houston erklärte, dass sie Moores Reimagination der originalen "Battlestar Galactica"-Serie an die Art erinnert, wie Fans Fan Fiction schreiben und dabei versuchen, einige Elemente aus dem Original zu berichtigen oder zu verbessern. "Von dieser Seite her habe ich es noch gar nicht betrachtet, aber es ist durchaus möglich", sagte er. "Ich habe das Original als Kind gesehen und geliebt. Es gab aber einige Sachen, die mich gestört haben. Ich habe immer gedacht, dass die originale Serie immer ein wenig mit sich selbst in Konflikt steht - auf der einen Seite sehr dunkel, aber dann ist man plötzlich auf dem Casino Planeten. Die Serie ist ein Produkt seiner Zeit. Es ist eine ABC-Serie; es waren die 70er; Sie entstand aus dem Erfolg von 'Star Wars'. Es gab einen echten, internen Widerspruch."

Moore beschrieb sein Team von Autoren als ähnlich zu denen bei "Star Trek". Er wollte die Serie zu etwas machen, "das die heutige Zeit kommentiert", wie die originale "Star Trek"-Serie. "Die Enterprise entdeckte einen Außerirdischen, aber es war immer eine Metapher für etwas, das gerade in unserer Welt geschah. Jetzt ist es schwieriger Sci-Fi zu schreiben, das einem mit Wissenschaft und Technologie beeindruckt. Die Gesellschaft hat uns eingeholt."

Quelle: SF-Radio



Pia Fauerbach

1. Staffel bald in England auf DVD

Einer Meldung im Internet zufolge wird am 28.03.2005 die erste Staffel der "Battlestar Galactica" Serie in England veröffentlicht werden. Anscheinend wird es dabei jedoch nur die originale Tonspur geben.
Über eine synchronisierte DVD Veröffentlichung in Deutschland sind bisher noch keine Meldungen bekannt.

Quelle: phantastik-news



Peter Krüger

"Galactica": 2. Staffel im Sommer


Was vorher nur ein Gerücht war, ist jetzt vom SCI FI Channel bestätigt worden. Die zweite Staffel von "Battlestar Galactica" wird im Sommer starten und 20 Folgen beinhalten. Die ganze Cast wird in der zweiten Staffel wieder mit dabei sein, darunter Edward James Olmos, Mary McDonnell, Katee Sackhoff, Jamie Bamber, James Callis, Tricia Helfer und Grace Park.
Der ausführende Produzent und Autor Ronald D. Moore sowie der ausführende Produzent David Eick bleiben auch dabei.
Quelle: SF-Radio



Pia Fauerbach

"Galactica": 2. Staffel mit 20 Folgen


Noch nicht offiziell bestätigt, aber das Gerücht macht die Runde: Nach dem großen Erfolg der neuen "Battlestar Galactica"-Serie mit einem stabilen Zuschauerschnitt von über 3 Millionen auf dem US-Scifi-Channel soll dieser die 2. Staffel von 13 auf 20 Episoden aufgestockt haben. Diese Neuigkeit war auf einer Online-Radio-Show von "Subject2Discussion" auf LV Rocks zu hören.

Erst letzte Woche hatte der Scifi Channel grünes Licht für eine 2. Staffel von BSG gegeben. Die Dreharbeiten sollen im März in Kanada beginnen, dabei sollen alle Schauspieler - inklusive Edward James Olmos (Cmdr. Adama) und Mary McDonnell (Präsidentin Laura Roslin) - wieder mit von der Partie sein.

Quelle: SF-Radio



Pia Fauerbach

2. Staffel bestätigt

Nach den Quotenerfolgen der vergangenen Wochen schießen die Gerüchte um eine zweite Staffel von Ronald D. Moores Version von "Battlestar Galactica" ins Kraut.

Bereits Ende Januar meldete SyFy-Portal, dass der Cast der Serie bereits Vertragsangebote für eine zweite Staffel gemacht worden seien. Eine kanadische Zeitung hatte bereits von einem "Go" für eine zweite Staffel berichtet.

Jedoch ist nach Angaben des SyFy-Portals noch keine endgültige Entscheidung über eine Fortführung der Serie gefallen, auch wenn ihre Quellen ihnen sagen, dass die Serie eine zweite Staffel bekäme. Es gebe aber Konflikte zwischen den Verantwortlichen des SciFi-Channels und denen der Muttergesellschaft NBC Universal. Dabei ist nicht klar, worum es geht, die Spekulationen reichen von Diskussionen um die Zweitverwertungsrechte von NBC an der Serie bis zu dem Gerücht, NBC sei daran interessiert, die Erstausstrahlung von "Battlestar Galactica" zu übernehmen. (Letzteres allerdings scheint angesichts der Quoten, die für den SciFi-Channel zwar exzellent sind, für NBC als Nummer zwei des US-Marktes aber bei Weitem nicht ausreichen würden, wenig wahrscheinlich).

Mittlerweile ist es offiziell: Der SciFi-Channel hat eine zweite Staffel von "Battlestar Galactica" geordert, wie SciFi Wire meldet. Wer aus der Cast wieder dabei ist, wie viele Episoden die zweite Staffel haben wird und wann die zweite Staffel ausgestrahlt werden wird, ist noch nicht bekannt.

Quelle: SF-Radio



Pia Fauerbach

Neue Actionfiguren und Modellserie veröffentlicht

Anfang Januar hat die amerikanische Fa. Joyride die erste von zwei Serien bestehend aus 2 Figuren (Starbuck, Cylon Centurier)und 1 Modell (Colonial Viper)veröffentlicht.

Im Gegensatz zu den Action-Figuren von Trendmasters, bei er jede Figur mehr Ähnlichkeit mit Hulk Hogan oder He-Man hatte, sind die Figuren von Joyride sehr detailgetreu und gut gearbeitet.

Der Preis für die erste Serie beträgt ca. 60 Euro. Wann die 2. Serie erscheint und was sie kosten soll, ist bis jetzt noch nicht bekannt.

Weitere Infos unter: http://www.starbase8.de/Diverse/galactica/galactica.htm

Hier gehts direkt zu Starbase 8

Pia Fauerbach

"Galactica" mit guten Quoten in den USA


Die am 14. Januar gestartet zweistündige Premiere von "Battlestar Galactica", hat 3,1 Millionen Zuschauer vor den Fernseher gelockt. Das entspricht einem Rating von 2,6. Damit hat die Serie, die höchsten Quoten auf dem Sci-Fi Sender, die je im Januar erreicht wurden. Außerdem, ist es die zweitbeste Premiere einer Serie auf diesem Sender, direkt nach "Stargate: Atlantis".

Dabei schaffte es die Serie, in einigen entschiedenen Kategorien, die direkte Konkurrenz auf den anderen Sendern zu schlagen. Bei den 25-54 und 18-49 Erwachsenen hatte die Serie genauso die meisten Zuschauer, wie bei den 25-54, 18-49 und 18-34 jährigen Männern.

Bei den 25-54 jährigen erreichte die Serie 2,2 Millionen (1,5 davon männlich) Zuschauer, im Gegensatz zu den 1,7 Millionen, die die neuste "Enterprise" Folge, in dieser Kategorie erreicht hat.

Gute Quoten in den USA gelten als Ausschlaggebend, ob es eine zweite Staffel der Serie geben wird.


Am 21, Januar wird die erste Folge der Serie auf dem regulären Sendeplatz, immer um 20 Uhr freitags, direkt vor "Stargate: Atlantis", zu sehen sein.

Quelle: SF-Radio



Pia Fauerbach

1. Galactica Kinofilm wieder auf DVD erhältlich

Seit dem 02.12.2004 ist der 1. Film (dt. Kinoversion) von Battlestar Galactica wieder im Handel erhältlich. Aufgrund der großen Nachfrage hat man sich bei Universal entschlossen eine 2. Auflage der DVD-Version zu veröffentlichen. Bleibt nur zu hoffen, dass Universal in Punkto Galactica auf DVD (incl. dt. Tonspur) genauso verfährt, wie ua. bei "The A-Team" und "Knight Rider", wo auch erst "Best Of - DVDs" erschinen und jetzt jeweils die erste Staffel Mitte März erscheinen wird.



Pia Fauerbach

Bis auf weiteres informiert euch bitte in

Unser Forum


Neue "Galactica" Serie bestätigt

Der "Sci Fi Channel" hat Heute bestätigt das sie 13 einstündige Folgen der neuen "Battlestar Galactica" Serie geordert haben. Die Produktion soll nächsten Monat in Vancouver beginnen und Ronald D. Moore ("Carnivale", "Roswell") wird wieder als Produzent arbeiten.

Beim Beginn der Serie "sind ein Paar Tage seid der Miniserie vergangen, und wir sind in einer Art schlimmen Situation vom Start an," sagte Moore in einem Interview. "Ich denke eines der Kennzeichen der Serie wird sein, das es immer eine schwierige Situation seid wird. Diese Leute werden immer einen Schritt vom Abgrund entfernt sein. Was aber nicht heißt das die Cylonen jede Woche angreifen werden. Aber ich denke die Natur ihrer Situation und die Tatsache das sie alles da draußen allein durchstehen müssen, und das sie dabei nur noch die Kleidung die sie tragen, und nur die Nahrung die sie bei den Ereignissen im Piloten an Bord hatten, besitzen ist nur der Anfang ihrer Probleme. Es wird eine Weile dauern bis sie eine Art von Stabilität und Normalität entwickeln können."

Moore sagte das er Momentan dabei ist die Drehbuchautoren für die Serie zusammenzusuchen, welche vielleicht Kollegen aus Serien wie "Roswll", "Star Trek: The Next Generation" und "Carnivale" sein werden. Moore schreibt das Drehbuch für die Erste Folge, die Story der ersten drei Folgen und hat einen Serien Leitfaden geschrieben, mit Story- und Charakterbögen für die erste Staffel.

"Die Serie wird ihre Hinweise von der Miniserie bekommen," sagte Moore. "Der Ton und Kontext werden in dieser Art sein. Es wird leichtere Momente geben. Ich bin sicher das es unerwartete Dinge geben wird, während die Zeit voranschreitet. Aber die Miniserie, das ist die Richtschnur. Das ist es was wir versuchen [...] Wir wollen diese Show jede Woche machen."

Moore sagte das er vielleicht irgendwan ein paar Folgen der Originalserie für die neue Serie adaptieren wird. "Ich habe darüber nachgedacht die 'Pegasus' Episode wieder zu besuchen, da ich denke das die Idee an irgendeinem Punkt gut ist. In meinem Kopf gibt es eine Möglichkeit das wir mit dem Lichtschiff aus der Originalserie herumspielen. Und ich werde mir alle 22 Episoden nochmal ansehen, sie irgendwie durchforsten. Aber das erste was mir einfällt ist das es im Orginal viele 'Planet der Woche' Episoden gab, und das werden wir nicht machen."

Moore fügte hinzu das es ihm gefallen würde einen Platz für ein paar der Orginal-Schauspieler zu finden. "Das ist etwas mit dem ich gerne auf sie zugehen würde," sagte er. "Ich werde ein paar, wenn nicht alle, Schauspieler an irgendeinem Punkt ansprechen und mit ihnen über diese Möglichkeit reden, da ich denke das diese Idee gut ist. Und ich denke das es Interessant wäre irgendetwas für sie in der neuen Serie zu finden. Und nicht nur einfach mal durchs Bild laufen, obwohl das immer eine Möglichkeit ist. Aber es würde Spaß machen ihnen eine Rolle zu geben und sie etwas zu der neuen Show beitragen zu lassen."

Unter anderem werden die Schauspieler James Olmos (Adama), Mary McDonnell (Laura Roslin), Katee Sackhoff (Starbuck) und Tricia Helfer (Nummer Sechs) aus der Miniserie in der Serie mitmachen.

SF-Radio

Kai Hagemann

Das Ende einer Odyssee wieder im Fernsehen

Am 07.03.2004 um 08:45 Uhr strahlt RTL 2 den dritten Film aus.
Dieser Film wurde aus der zweiten Staffel von "Kampfstern Galactica Serie" zusammen geschnitten.



Kai Hagemann

Serie wird gedreht!

Nachdem im Dezember die Ausstrahlung der neuen Mini-Serie von "Battlestar Galctica" äußerst erfolgreich auf dem amerikanischen Sci-Fi Channel lief, hat sich das Network nun die wichtigsten Schauspieler der Neuauflage der Serie gesichert, darunter Edward James Olmos (Adama), Mary McDonnell (Laura Roslin) und Katee Sackhoff (Starbuck) gesichert.

Wie The Hollywood Reporter berichtet, möchte der Sci-Fi Channel im 4 Quartal 2004 Die "Galactica" Serie als neue eigenständige Serie ausstrahlen. Mindestens sechs Episoden sollen bereits im April in Vancouver gedreht werden. Andere Berichte sprechen bereits von 13 Folgen.

Die vierstündige Mini-Serie erzielte im vergangenen Jahr die dritthöchsten Einschaltquoten aller Zeiten für den Sci-Fi Channel USA.



Kai Hagemann

Neue Serie

Network hat 13 Episoden der neuen Serie geordert.
Douglas bestätigt, dass sein Vertrag ihn für alle 13 Episoden gilt und somit in allen Episoden mit spielen wird. Douglas zufolge, hat er nur kurz vor Ablauf der Orderfrist die Bestätigung erhalten - das war am 30. Januar.Laut Douglas soll auch "Boomer"-Darstellerin Grace Park wieder mit dabei sein. Douglas hatte "Tyrol" in der originalen "Galaktika" Mini-Serie gespielt.

Von offizieller Seite des Sci-Fi Channels war noch kein grünes Licht in Erfahrung zu bringen.



Kai Hagemann

Stars auf Tauschbörse

Am 15. Februar 2004 öffnen sich die Türen des neuen Ruhr Congress in Bochum für die beliebte und bekannte Fan & Sammler-Börse im In- und Ausland. Über 140 Händler bieten an 700 Händlertischen ein Topangebot an Filmen, Comics, Figuren, Material und Zubehör aller Art und in allen Preislagen von 10 Cent bis mehreren tausend Euro.

Dem jedoch nicht genug, auch einige bekannte Schauspieler aus Science Fiction-Serien und -Filmen werden auf der Börse anwesend sein und Autogramme geben. Aus "Kampfstern Galaktica" kommen Richard Hatch (Apollo) und Herbert Jefferson jr. (Boomer) nach Bochum.

Die Sammlerbörse findet am 15. Februar von 11 Uhr bis 16 Uhr in der RuhrCongress Halle in Bochum statt. Der Eintritt kostet 6 Euro. Mehr Informationen findet ihr auf der Webseite der Sammlerbörse unter(Link).

Link

Kai Hagemann

Starttermin der Produktion verschieb sich!

Galactica 2003 berichtet, dass die Entscheidung des SciFi-Channels über die Produktion einer neuen "Kampfstern Galactica-Serie" von Ron Moore noch auf sich warten lässt.
Dies sei auf die hohen Produktionskosten zurückzuführen.
Die Verträge der Schauspieler wurden jedoch vorsichtshalber bis Ende Januar verlängert.



Kai Hagemann

Einschaltquote in Amerika zu Galactica 2003

Ron Moores Neuverfilmung vom Kampfstern Galactica erreichte auf dem amerikanischen "Sci Fi" Sender den höchsten Wert, die der Kabelsender in diesem Jahr verzeichnen konnte.

Zap2It berichtete ausführlich über die Einschaltquoten von Kampfstern Galactica, das am vergangenen Montag und Dienstag ausgestrahlt wurde. Am Montag erreichte die Serie etwa 3,9 Mio. Zuschauer, für die Fortsetzung am Dienstag konnten sogar 4,46 Mio. Zuschauer vor die Fernsehgeräte gelockt werden. Kampfstern Galactica war somit nicht nur die meistgesehenste Sendung im Kabel, sondern übertrumpfte mit der Gesamtzahl an Zuschauern auch die Konkurrenz von UPN und WB.

Kampfstern Galactica belegt sogar in der Geschichte des "Sci Fi" den dritten Platz auf der Liste meistgesehensten Sendungen.

Ein Review zu Teil 1 kann man unter dem Link lesen (deutsch).

Review zu Teil 1 von Galactica 2003

Kai Hagemann

Vorpremiere von Kampfstern Galactica

Am 02.12.2003 konnten über 500 geladene Gäste eine Vorpremiere in LA sehen.
Man zeigte die ersten 2 Stunden von der Fernsehe Version, der neuen Mini Serie.
Die neue Mini-Serie hat eine Gesamtlaufzeit von 4 Stunden.

Die geladenen Gäste waren mit der Premiere und dem gebotenen zu frieden.
Da ein Großteil an der Serie mitgearbeitet hat, muß man den Aussagen von
- Mary McDonnell (Laura Roslin), Katee Sackhoff (Starbuck), Tricia Helfer (Nr. sechs), Anmut-Park (Boomer), Aaron Douglas (Haupttirol), Tahmoh Penikett (Helo) und Direktor Michael Rymer und Executivproduzenten Ronald D. Moore und David Eick.- mit Vorsicht begegnen. Da alle positiv ausfielen und kein schlechtes Wort über die arbeit gesagt wurde.

Die einzige wirkliche Aussage traf am Abend Edward James Olmos (Adama).
Der meinte: "Das man die Mitwirkenden, leichter Beeindrucken könnte, als die Fans".
Jetzt warten alle Beteiligten auf den 08. Dezember, dann wird sich zeigen ob die Serie auch im Fernsehen ein erfolg wird.



Kai Hagemann

Kampfstern Galactica auf Sci Fi

An den folgenden 4 Sonnabenden macht der Sender „Sci Fi“ (Premiere) eine
"Kampfstern Galactica Nacht". Es werden alle 29 deutschen Folgen gezeigt.

Die Daten sind der:

29.11.2003 ab 21:50, 8 Folgen
06.12.2003 ab 22:05, 7 Folgen
13.12.2003 ab 21:30, 7 Folgen
20.12.2003 ab 21:45, 7 Folgen

So kann man sich dann alle Folgen ansehen oder aufnehmen.

Link

Kai Hagemann

Kampfstern Galactica 2003 startet

Am 08. Dezember 2003 um 09:00 pm, wird in Amerika auf dem Spartensender „Sci Fi“ die Mini-Serie "Battlestar Galactica 2003" starten. Im Vorfeld werden Folgen der „Classic Serie“ und verschiedene „Making Off“ Sendungen ausgestrahlt.
Bei einem Erfolg der Mini-Serie, wird man an diesem Konzept festhalten und eine Serie daraus produzieren. Die Mini-Serie hat eine Länge von 4 Stunden.

Die Mini-Serie wird vorerst nur in den USA/Kanada und auf DVD geben.
Die DVD's haben den Code 1 für die USA und Kanada. Es existiert aber noch keine deutsche Tonspur.

Der deutsche Premiere Sender „Sci Fi“ hat an den Folgen schon sein interessiert bekundet.
Die Free Tv Gruppe um RTL möchte die Serie auch zeigen. Deshalb verhandelt man im Augenblick über die Senderechte für Deutschland.

Link

Kai Hagemann

Kampfstern Galactica auf DVD

In Amerika kann man die Serie auf DVD jetzt bestellen.
Es gibt auch eine Preissenkung.

Amazon.com Vorher 119,98 $ Jetzt 83,99 $
Die DVD's haben leider Code 1.

Link zu Amazon.com

Kai Hagemann

Galactica Online Game

Es gibt jetzt ein Online Gamew zu "Kampfstern Galactica".
Man bracht eine Auflösung von 1024x768 Pixel.

In Level 1 muß man herum laufen und auf alles schießen was sich bewegt.
In Level 2 da schießt man im Weltraum.

Da die Programme Online Games sind, sollte nicht so viel erwarten.

Link

Kai Hagemann

Neue Serie auf Sci Fi Deutschland

Es gibt erste Gerüchte, daß die neue Serie von "Kampfstern Galactica". Im Sommer 2004 auf Sci Fi Deutschland ausgestrahlt werden soll.



Kai Hagemann

Neues von der DVD Serie

Es gibt neues von von der DVD Produktion.

Die DVD wir am 21.10.2003 in den USA erscheinen.
Mit Code 1 für die USA und Kanada.
Zwischen dem 24.11.2003 bis 31.11.2003 in England.
Mit Code 2 für Europa. Also auch für Deutschland.
Am 01.12.2003 in Australien.
Mit Code 4.

Leider gibt es bis jetzt noch keine Anzeichen dafür das es eine deutsche Tonspur geben wird.

Die Sammlung wird aus 6 DVD's bestehen und die erste Staffel enthalten. Es wird auch eine Menge Bonus-Material geben. Von Interviews der Schauspieler, bishin zu Filmausschnitte die noch kein Fan gesehen hat.



Kai Hagemann

Bilder der US DVD

Es sind jetzt die ersten Bild veröffentlicht wurden.
Die DVD's sollen ab dem 21.Oktober 2003, auf den amerikanischen Markt erscheinen.
Ein Termin für Deutschland steht noch nicht fest.

Link zu den Bilder

Kai Hagemann

Kampfstern Galactica auf DVD

Am 21.Oktober 2003 kommt in den USA.
Die erste Staffel von "Kampfstern Galactica" raus.

Es wird zwei Versionen geben:
Die erste Version enthält alle Folgen der ersten Staffel.
Diese DVD kostete zwischen 80$ bis 90$.

Die zweite Version enthält nur die Teile, die man bei uns unter dem Film "Kampfstern Galactica" kennt.
Diese DVD kostet zwischen 10$ bis 20$.

- Es gibt Interviews mit Stu Phillips und Glen A. Larson.
- Richard Hatch, Noah Hathaway, Anne Lockhart, Laurette Spang und andere erzählen von Ihren Erfahrungen beim dreh der Serie.
- Die Serie wurde in Ton und Bild überarbeitet.
- Szenen und Fotos die nicht mal die Amerikaner kannten. Da sie nie in der Serie gezeigt wurden.
- Informationen zu der neuen Serie die am 07.Dezember 2003 in den USA anläuft.

Ländercode 1
Sprache: Englisch



Kai Hagemann

Galacticon 2003

Jetzt haben noch 3 Gäste zugesagt.

George Murdock (Dr. Salik), John Dullaghan (Dr. Wilker), und Ron Kelly (Reese) haben Ihre Teilnahme an der "Galacticon 2003" bestätigt.



Kai Hagemann

Kampfstern Galactica auf RTL

Am 07.09.2003 um 14:45 Uhr zeigt RTL, die Serie.
Der Anfang wird gemacht mit "Der verlorene Planet".
Am diesem Nachmittag zeigt RTL beide Folgen.

Es werden 29 Folgen immer Sonntags gezeigt.



Kai Hagemann

Kampfstern Galactica bei RTL

RTL hat jetzt bekannt gegeben.
Ab dem 07.09.2003 immer Sonntags kommt die Serie "Kampfstern Galactica" wieder zurück.

Die Folge wird dann auch im Nachtprogramm wiederholt.



Kai Hagemann

Kampfstern Galactica für X-Box und PS 2

Im September erscheint die englische Version von "Kampfstern Galactica" für die X-Box und die Playstation 2.
Im November kommt dann die deutsche Version raus.
Ob es das Spiel auch auf dem PC raus kommt.
Das steht leider noch nicht fest.

- Das Spiel liegt vor der alte TV Serie.
- Im Spiel ist man einer der wichtigsten Kampfpiloten der Galactica Serie "William -Husker- Adama".
- Man kann die Viper, den Cylon Jäger oder andere Schiffe fliegen.
- Es wird an vielen Stellen gekämpft. (Astroiden, Planeten usw...)

Wenn sich jemand Bilder oder einzelne Trailer ansehen möchte.
Das kann man unter dem Link machen.

Bei den Videos, darf man leider nicht soviel erwarten!

Link

Kai Hagemann

Kampfstern Galactica bei Sci Fi (Premiere)

Sie fangen mit "Kampfstern Galactica Angriff der Cylonen" an.
Der Sendetermin ist am 02.09.2003 um 21:50 Uhr.
Natürlich gibt es eine Wiederholung am 03.09.2003 um 12:30 Uhr.

Die Serie startet am Sonnabend dem 06.09.2003 um 23:35 Uhr.
Die Folge wird dann am darauf folgenden Sonntag wiederholt um 14:40 Uhr.

Der Sender startet am 01.09.2003 um 22:00 Uhr.
Er wird 3 Euro im Monat kosten.

(Kai Hagemann)




Noch ein paar Zusagen zur Galacticon 2003

Es haben neue Gäste zugesagt:

Patrick Macnee bekannt als Graf Iblis.

Terrence McDonnell und James Carlson sind Drehbuchautoren.
Sie haben an einigen der Drehbücher für die "Kampfstern Galactica" Serie mit gearbeitet.




Newsredakteur gesucht

Hallo allerseits,

für diese Seite wird ein Newsredakteur/eine Newsredakteurin gesucht.

Eure Aufgabe:
Versorgt uns mit News rund um den Kampfstern, die neue Serie /und oder alles drum rum.

Wenn ihr also Lust habt, euch praktisch an dieser Site zu beteiligen, mailt mich (dem technischen Ansprechpartner - Webmaster - dieser Site) an:
Thomas Fedder, privat@thomas-fedder.de

Danke für eure Mithilfe

ciao

Thomas Fedder



Thomas Fedder (Webmaster)

SciFi-Channel bemüht um Schadensbegrenzung (27.Mai 2003)

Nachdem Edward J. Olmos mit seinem (für Fans der Originalserie nicht überraschenden) Kommentar, daß die Fans von Kampfstern Galactica das Remake hassen werden, das Schweigen des Produktionsteams gebrochen hat
http://www.post-gazette.com/tv/20030429olmos0429fnp4.asp
und darüber hinaus noch zwei durchgesickerte Photos der neuen Crew-Uniformen zu weiteren Unmutsbekundungen unter den Fans führten, ist die Propagandamaschine des SciFi-Channel gnadenlos angelaufen.
Dabei ist das Ziel dieser Aktionen eindeutig: Schadensbegrenzung durch Eindämmung der negativen Kritiken und Kommentare der Fans sowie Zensur und Verdrehung der Tatsachen.

Olmos:

Kurz nach seinem Kommentar stellte sich Olmos erneut der Presse und erklärte, daß die Kulisse – insbesondere die Brücke – wirklich beeindruckend sei, und daß das Produktionsteam phantastische Arbeit leiste.
http://www.sf-radio.de/webbeat/sciencefiction/meldung,galacticacaptainbeeindrucktvomset,1,4806,00.php

Kurze Zeit vor dieser zweiten Äußerung von Olmos wurden die ersten Photos zum Remake veröffentlicht, auf denen u.a. eine Viper zu sehen ist, welche denen des Originals sehr ähnlich sieht.
Anscheinend will man die Fans ruhig stellen, indem man vortäuscht, daß die Änderungen zum Original gar nicht so gravierend sind.
Interessanterweise wurden jedoch keine Photos von einem Basisstern oder einem Raider veröffentlicht, welche angeblich ein komplett neues Design verpasst bekommen haben. Auch vor der Galactica machten die Produzenten scheinbar nicht halt. Bei den legendären Kampfsternen ist von ein- bzw. ausfahrbaren Landebuchten die Rede.


Katee Sackhoff:

Mittlerweile meldete sich auch Katee Sackhoff zu Wort und erklärte, daß Starbuck – obwohl jetzt eine Frau – immer noch die gleiche Person sei. Katee wörtlich:"Extrem sarkastisch und die ganze Zeit Zigarren rauchend, um nichts besorgt aber eine erstaunliche Pilotin. Und das ist es, was Starbuck einmal war."
http://www.sf-radio.de/webbeat/sciencefiction/meldung,kateesackhoffuberstarbuck,1,4839,00.php
Anscheinend hat Katee Sackhoff noch nicht viel von der Originalserie mitbekommen. Starbuck kann wohl eher als ungezähmte und risikofreudige Person beschrieben werden. Während er versucht seinen Pflichten nachzukommen, möchte er nebenbei noch eine Menge Spaß haben. Er hat seinen eigenen Humor, raucht gerne Zigarren und ist ein leidenschaftlicher Spieler, wobei ihm das Glück meistens treu bleibt.
Trotz seiner abenteuerlustigen und ein wenig selbstbezogenen Art ist er jedoch stets bereit sein Leben für die Flotte oder das seiner Freunde zu opfern.


Sackhoff fügte hinzu, dass die weibliche Starbuck die Story ein wenig up to date macht. "Ich denke, dass dies sehr realistisch für die heutige Zeit ... Ich denke, es ist an der Zeit, dass wir zeigen, dass Frauen genauso viel können wie Männer, wenn nicht sogar besser."

Auch diese Äußerung ist völlig fehl am Platze, denn das Original hatte mit Sheba eine Frau mit einer sehr starken Persönlichkeit in einer zentralen Rolle. Außerdem hätte man den Part von Athena weiter ausbauen können. Es bestand also durchaus keine Notwendigkeit, Starbuck und Boomer einer ‚Geschlechtsumwandlung‘ zu unterziehen.

Zensur und andere Merkwürdigkeiten im SciFi-Forum:

Der SciFi-Channel geht aber noch weiter, um die negativen Kommentare der Fans zu bekämpfen. Mittlerweile werden die Mitteilungen der Fans im sendereigenen Kampfstern-Galactica-Forum zensiert!

Alles begann damit, daß aus dem Nichts heraus eine ganze Schar von sog. ‚Neos‘ in dem Forum auftauchten und erklärten große Fans der Remake-Pläne zu sein.
Merkwürdigerweise passierte dieses just in dem Moment als das Gerücht aufkam, daß die neue Produktion in Schwierigkeiten steckt. Universal spielte zu der Zeit anscheinend ernsthaft mit dem Gedanken aufgrund des extrem negativen Feedbacks auf Moores Pläne, diese zu canceln und Tom DeSanto zurückzubringen.

Die ‚Neos‘ bastelten sich im Handumdrehen ein eigenes Forum und eine Fan-Page – übrigens die einzige von unzähligen Kampfstern Galactica Internetseiten, die Moores Pläne lobpreist.
http://www.galactica2003.net
Erstaunlich war, daß sie als einzige Internetseite besonders gut über alles was das Produktionsteam betraf (u.a.Besetzungsfragen) informiert waren. Dieses ließ zumindest auf einen sehr guten Draht zu Moores Team schließen.
Dem SciFi-Channel konnte diese Entwicklung nur Recht sein, denn mit dem Auftauchen eines ganzen Heeres von ‚Neos‘, ergab sich in dem von Universal beobachteten Forum ein ganz anderes Bild bezüglich der Akzeptanz von Moores Plänen.

Zufälligerweise führte der SciFi-Channel kurze Zeit später ein neues Format seines Kampfstern-Galactica-Forums ein. Jeder Text wird seitdem von einem Moderator überprüft bevor er veröffentlicht wird. Besonders kritische Meinungen bezüglich des Remakes werden seitdem in dem Forum oftmals gar nicht mehr veröffentlicht. Durch diese Zensur trägt der SciFi-Channel bewußt zu einer Verzerrung des Bildes der Akzeptanz des Remakes bei.
http://bboard.scifi.com/bboard/browse.cgi/1/5/531

Mittlerweile erfährt das Farscape-Forum die gleiche Behandlung, denn die Absetzung von Farscape durch SciFi hatte ebenfalls zu massenhaften Protesten unter den Scapern geführt.

Nachdem es einem Fan nach Wochen gelungen war, endlich das zu beweisen, was viele andere Fans von Anfang an vermutet hatten, nämlich daß es sich bei der großen Anzahl von ‚Neos‘ nur um wenige echte Personen handelt, die die ganze Aktion unter Verwendung dutzender Handles steuerten, waren diese gefakten Clone-Fans sofort von der Bildfläche verschwunden. Selbst in ihrem eigenen Forum ist es seitdem ziemlich ruhig geworden.
Die Seite selbst hat jedoch immer noch jede Menge neue Informationen zum Remake aus erster Hand zu bieten.

Bonnie Hammer:

Bonnie Hammer (Präsidentin des SciFi-Channel) erklärte jüngst über die Akzeptanz der Remake-Pläne, daß ihre Marktforschungen ergeben hätten, daß alle sehr daran interessiert wären, diese neuerschaffene Version von Kampfstern Galactica zu sehen:
"When we tested the segmentation study, every single group ... all said that they were interested in it," Hammer said. "They'd love to see it reinvented, reimagined.“.
http://custom.marketwatch.com/custom/excite-com/news-story

Die Propaganda des SciFi-Channel läuft also mittlerweile auf allen Ebenen auf Hochtouren, damit (angelockt vom Namen Kampfstern Galactica) möglichst viele in der Erwartung einschalten, auch Kampfstern Galactica zu bekommen...




Erste Fotos und neue Besetzungsinformationen (13.Mai 2003)

Besetzung:

Neben den bereits bekannten Informationen zur Besetzung:

President Laura Roslin .... Mary McDonnell
William „Husker“ Adama ... Edward James Olmos
Lee „Apollo“ Adama ... Jamie Bamber
Kara „Starbuck“ Thrace ... Katee Sackhoff

Sind jetzt folgende neue Informationen bekannt geworden:

Doctor Gaius Baltar ... James Callis
Number Six ... Tricia Helfer
Sharon "Boomer" Valerii ... Grace Park

Sharon 'Boomer' Valerii

Boxey ... Connor Widdows

weitere Informationen unter:
http://www.galactica2003.net/cast.htm


Erste Fotos des Remakes:

Dr. Gaius Baltar während eines Telefoninterviews und mit Number Six

Dr. Gaius BaltarDr. Gaius Baltar und Number Six

Viper kurz vor dem Start
Viper kurz vor dem Start

Kara „Starbuck“ Thrace und Lee „Apollo“ Adama
Starbuck und ApolloStarbuck und Apollo

Kara „Starbuck“ Thrace
StarbuckStarbuck

Weitere Informationen unter
http://www.galactica2003.net


Kommentar von Edward James Olmos:

Schauspieler Edward James Olmos (Commander William "Husker" Adama) äußerte sich zu dem, was man erwarten kann und sollte:

"Wer keine Abweichungen vom Original erwartet, wird es nicht mögen. Aber wer offen ist für neue Ideen und Sichtweisen, der könnte sich damit anfreunden. Wer mit einer puritanischen Sichtweise da rangeht, wird damit nichts anfangen können. Verschwendet nicht eure Zeit und besorgt euch die alte Version auf DVD."

Olmos bestätigte auch, dass es in der neuen "Galactica"-Version unmöglich ist, Menschen von Zylonen zu unterscheiden, "was ein großes Problem darstellt und das 'Klonen' anspricht, was ja bereits in unserer Zeit zu einem Thema geworden ist."




Die Uniformen von Moores Galactica (05.Mai 2003)

Während X2 (Tom DeSanto und Bryan Singer) voll durchstartet, sind jetzt erste Bilder von Moores Galactica aufgetaucht.

http://www.battlestargalactica.com/index2.html

Zu sehen sind die Uniformen, welche im Remake von der Crew der Galactica getragen werden.

Die grünen Uniformen mit den braunen Westen werden von den Viper-Piloten,
die braunen Uniformen vom Brückenpersonal
und die gelben und roten Uniformen vom Wartungspersonal getragen.

Neue Uniformen
Neue Uniformen

Damit nimmt der Remake-Alptraum immer mehr Gestalt an. Wie konnte es nur soweit kommen?




Kampfstern Galactica Videospiel angekündigt (25.April 2003)

Cinescape berichtet heute über das neue Kampfstern Galactica Spiel:


Kampfstern Galactica Videospiel


Video Game News
BATTLESTAR GALACTICA prequel game announced

By: PATRICK SAURIOL (News Editor )
Source: IGN, The Hollywood Reporter

Auf einer Pressekonferenz kündigte UNIVERSAL INTERACTIVE gestern an, ein KAMPFSTERN GALACTICA Viedeospiel in Entwicklung zu haben, welches im Herbst 2003 auf den Markt kommen soll. Das Spiel ist zeitlich 20-40 Jahre vor der Vernichtung der Kolonien (also vor der Originalserie) angesiedelt.

Der Spieler übernimmt die Rolle von Commander Adama, der zu dieser Zeit noch als Viper-Pilot damit betraut ist, die Galactica vor Angriffen der Cylonen zu beschützen.

Da die Ereignisse des Spiels einige Zeit vor der Originalserie stattfinden, sind alle Kampfsterne der Kolonien noch im Einsatz. Außerdem werden Vorläufermodelle der Vipers und cylonischen Raider der Originalserie zu sehen sein.

Die Missionen reichen von defensiven Patrouillen bis hin zu massiven Sturmangriffen. Das Spiel wird für die Sony Playstation 2 und die Microsoft Xbox verfügbar sein.




Dreharbeiten bereits im Gange? (06.April 2003)

Von Universal gibt es bis heute keine offizielle Bestätigung, daß die Remake Pläne von Ronald D.Moore tatsächlich umgesetzt werden.

Der ursprüngliche Drehbeginn hierfür war für den 24.März geplant, wurde jedoch um eine Woche verschoben, so daß die Dreharbeiten eigentlich am 31.März begonnen haben müßten.

Ronald D.Moore, der sich bereits mehrfach über die Bemühungen der Fans, sein Projekt zu Fall zu bringen, lustig gemacht hat, erklärte zwar kürzlich in einem Kampfstern Galactica Forum, daß sein Projekt am 01.April vor die Kameras gehen wird, aber bis heute gibt es keine weiteren Informationen bezüglich der Dreharbeiten.
Ebenso hat es bis heute keine weiteren Besetzungs-Informationen für folgende wichtige Charaktere gegeben: Gaius Baltar, Number Six, Sharon Valeri und Paul Tigh.

Obwohl einiges darauf hindeutet bleibt es somit fraglich, ob Ronald D.Moore sich in dem Richtungsstreit, den der anhaltende Fan-Protest gegen seine Remake-Pläne innerhalb von Universal ausgelöst hat, durchsetzen konnte.

Wer Ronald D.Moore einmal selbst mitteilen möchte, was er von dessen Remake-Plänen hält, hat hierzu eine einmalige Gelegenheit unter
http://bboard.scifi.com/bboard/browse.cgi/1/5/531/349
Moore höchstpersönlich hat sich in diesem Forum an die Fans gewandt. Ihr könnt euch also sicher sein, daß er eure Antworten auch lesen wird. Gleiches gilt übrigens für die Verantwortlichen von Universal. Bei bisher knapp 100 Antworten gab es übrigens fast ausnahmslos negatives Feedback.

Außerdem könnt ihr unter
http://pub99.ezboard.com/bthecylonalliance
darüber abstimmen, was eurer Meinung nach der richtige Weg ist, um Kampfstern Galactica zurückzubringen.




Achtung Aprilscherz... (01.April 2003)

Kampfstern Galactica Marathon auf RTLII (01.April 2003)

RTLII wird anläßlich des 25jährigen Jubiläums von Kampfstern Galactica alle 24 Folgen der Kultserie in einem Marathon ausstrahlen.

Die Serie wird vom
17.-19.September
jeweils von
10:00 bis 18:00 Uhr
ausgestrahlt.

Ein Sprecher des Senders erklärte: „Wir spielen schon lange mit dem Gedanken, dieses in den USA sehr erfolgreiche Format einmal auszuprobieren. Die Konstellation des 25jährigen Jubiläums dieses Science Fiction Klassikers erschien uns dabei besonders vielversprechend.“

Und es kommt noch besser! Um wirklich die ganze erste Staffel ausstrahlen zu können, hat sich RTLII rechtzeitig die Rechte an den drei Folgen des Pilotfilms „Saga of a Star World“ und der Doppelfolge „The Living Legend“ gesichert. Damit werden diese Folgen während des Marathons erstmals im deutschen TV ausgestrahlt.

Anmerkung:
Aus den drei Folgen des Pilotfilms „Saga of a Star World“ wurde der erste Kinofilm „Kampfstern Galactica“ zusammengeschnitten. Aus der Doppelfolge „The Living Legend“ wurde unter Einbeziehung von Szenen aus „Fire in Space“ („Galactica unter Feuer“) der zweite Kinofilm „Mission Galactica: Angriff der Cylonen“ zusammengeschnitten.


Der Sprecher des Senders weiter: „Diese Folgen befinden sich gerade in der Synchronisation. Wir sind besonders stolz, den Fans während des Marathons somit auch für sie bisher unbekannte Szenen der Serie präsentieren zu können.“

Also: Termin im Kalender gaaaaaannnnz dick anstreichen und den Videorecorder mal wieder richtig arbeiten lassen!!!

Achtung: Sorry, war leider nur ein Aprilscherz!!! :-(




GALACTICON 2003 (20.März 2003)

Die GALACTICON 2003 ist das Großereignis zum 25jährigen Jubiläum von Kampfstern Galactica

24. – 26. Oktober 2003
Los Angeles
Sheraton Universal Hotel


Mit der Galacticon2003 feiern die Fans von Freitag bis Sonntag (24.-26.Oktober) die Stars, Produzenten, Autoren und Mitwirkenden der Serie Kampfstern Galactica sowie deren 25jähriges Jubiläum!

GALACTICON 2003: October 24-26, 2003

Die Veranstalter planen ein ganzes Wochenende voll interessanter, informativer und aufregender Veranstaltungen mit Stargästen, Autogrammstunden, Tanzveranstaltungen, Video- und Kostümwettbewerben und vielem mehr. Darunter u.a. einige Late-Night-Veranstaltungen, ein großes Samstagabend-Dinner und und und ...

Die Galacticon 2003 ist geplant als das größte Zusammentreffen von Schauspielern, Mitwirkenden, Sammlerobjekten etc. von Kampfstern Galactica das es jemals gegeben hat. Hierfür wurden alle eingeladen, die etwas mit dem Entstehen der Serie zu tun hatten.

Zugesagt haben bereits:

Richard Hatch (Apollo)

Dirk Benedict (Starbuck)

Anne Lockhart (Sheba)

Laurette Spang-McCook (Cassiopeia)

Jack Stauffer (Bojay)

Sarah Rush (Rigel)

Stu Phillips (Musik)



Für den 23. Oktober ist ein spezieller Abend für frühzeitig angereiste geplant, die bereits im Vorverkauf ihre Karten erworben haben. Auch für diese „Eröffnungsfeier“ hat Richard Hatch bereits seine Teilnahme zugesagt.

Für nähere Informationen:

http://www.galacticonevents.com




Offizieller FanClub-Aufruf (25.Februar 2003)

Der anhaltende Fan-Protest gegen die Remake-Pläne von Ronald D.Moore hat innerhalb von Universal zu einem Richtungsstreit geführt. Die Befürworter eines Remakes sind jedoch überzeugt, daß die Fangemeinde der Originalserie nicht groß genug ist, um eine andere Richtung als ein Remake zu rechtfertigen.

Aus diesem Grund ruft BattlestarFanclub.com (unsere Mutterseite) alle Fans der Serie weltweit dazu auf in einer gemeinsamen Aktion noch einmal Flagge zu zeigen!

Schreibt einen kurzen Brief an folgende Adresse:

Mr. Barry Diller
Chairman and CEO
Universal Entertainment Group
100 Universal City Plaza
Universal City, CA 91608 USA
re: Battlestar Galactica

Platziert vorne auf dem Umschlag folgenden Vermerk:
"Supporting a continuation of Battlestar Galactica with the original
cast, characters and themes"


Nur Mut: Ihr braucht keinen weiteren Text zu schreiben bzw. könnt weiteren Text ruhig in deutscher Sprache verfassen. Wichtig ist das Signal!

Es kostet euch keine fünf Minuten, aber wenn sich genug Fans beteiligen, könnte es der Wendepunkt im Kampf um die Richtung der neuen Produktion sein.

Schreibt euren Brief nicht morgen oder übermorgen, schreibt ihn heute!




Remake oder Prequel? Tag der Entscheidung naht "updated bez. Casting" (13.Februar 2003)

Während der anhaltende Protest der Fans gegen Moores Pläne zwar dazu geführt hat, daß Universal auch ein Prequel (zeitlich vor der Originalserie angesiedelt) in Betracht zieht, wird strikt am Zeitplan festgehalten.

Dreharbeiten
Laut einer Liste der Film Commision wird die neue Mini-Serie zu Kampfstern Galactica vom 24.März bis zum 06. Juni in Vancouver (British Columbia) gedreht werden.
http://www.bcfilm.iondesign.ca/news/film_lists.php

Remake oder Prequel?
Bisher steht lediglich unumstößlich fest, daß eine neue Mini-Serie gedreht wird, allerdings ist noch keine endgültige Entscheidung darüber getroffen worden, ob es ein Remake oder ein Prequel wird. Ronald D. Moore hält zwar unbeirrbar an seinen Remake-Plänen fest, aber der Widerstand der Fans hat dazu geführt, daß die Verantwortlichen bei Universal mittlerweile geteilter Meinung sind. Einige bevorzugen Moores Pläne, während andere ein Prequel, gefolgt von einer weiteren Mini-Serie, welche die Originalserie fortsetzen soll, bevorzugen.

Die absolute Mehrheit der Fans der Originalserie hofft, daß die Entscheidung zugunsten eines Prequels ausfällt, da nur so die Tür für eine spätere Fortsetzung der Originalserie mit einigen der Originaldarsteller offen zu bleiben scheint.

Um Universal zu bewegen die Remake-Pläne in letzter Minute fallen zu lassen, gibt es aktuell drei Aktionen im Internet.

1. Eine Umfrage Im Auftrag von BattlestarFanclub.com
http://pub6.bravenet.com/vote/vote.php?usernum=472541996&cpv=1

2. Einen Aufruf zum Boykott der Sponsoren des SciFi-Channel, welcher online unterschrieben werden kann
http://www.petitiononline.com/sfbsgfan/petition.html

und 3. Die erste aller Kampfstern Galactica Petitionen im Internet mit mittlerweile über 16.000 Online-Unterschriften. Wer sie noch nicht unterzeichnet hat, sollte dieses schleunigst nachholen, um Moores Remake-Pläne verhindern zu helfen.
http://www.petitiononline.com/mod_perl/signed.cgi?bsg2001a

Wer darüber hinaus etwas unternehmen möchte, um Moore doch noch zu stoppen, sollte andere Fans, Freunde oder auch Bekannte aus irgendwelchen Internet-Foren darum bitten, die drei o.a. Aktionen zu unterstützen.

Casting:
Mary McDonnell (die First Lady aus Independance Day) hat für die Rolle von Präsidentin Laura Roslin unterschrieben.
Des Weiteren sollen auch die Rollen von Apollo und Starbuck bereits vergeben worden sein.
Als Kara Thrace (Starbuck) wurde die 22jährige Katee Sackhoff verpflichtet.
Lee Adama (Apollo) wird von Jamie Bamber, 29, verkörpert werden.
http://www.scifi.com/scifiwire/art-main.html?2003-02/13/13.00.sfc

Spiel:
Sowohl für die XBOX als auch für PS2 wird es noch dieses Jahr ein Kampfstern Galactica Spiel geben. Es wird sich anscheinend um eine Viper-Simulation handeln, bei der der Spieler die Rolle des noch jungen Kampfpiloten Adama übernimmt.

Battlestar Galactica, published by Vivendi Universal, will be coming out on both the XBOX and PS2 on September 17, 2003. It will retail for $49.99.

Battlestar Galactica
Item UPC: (UPC-A Format) 020626718974
Retail Price: $49.99
Release Date: 9/17/03
Prebook Date: 8/22/03
Format: PlayStation 2
Genre: Action
Game Vendor: Vivend-Universal

Battlestar Galactica
Item UPC: (UPC-A Format) 020626718967
Retail Price: $49.99
Release Date: 9/17/03
Prebook Date: 8/22/03
Format: XBOX
Genre: Action
Game Vendor: Vivend-Universal




Extrem negative Kritiken für Moores Kampfstern Galactica Skript (04.Januar 2003)

Sowohl Michael Faries (www.BattlestarGalactica.com) als auch Edward Haven (www.filmjerk.com) wurde ein Exemplar des Skriptes zur geplanten neuen vierstündigen Mini-Serie von Kampfstern Galactica zur Verfügung gestellt. Einzige Bedingung dafür war, daß sie jeweils eine objektive Rezension über den Inhalt verfassen und über ihre Internetseiten publik machen.

Vermutlich erhoffte man sich davon, die ablehnende Haltung der Fan-Gemeinde in Zustimmung verwandeln zu können. Dieses scheint erforderlich, da Universal bis heute keine Erklärung (weder offiziell noch inoffiziell) abgegeben hat, die bestätigen würde, daß Ronald D.Moore bereits grünes Licht für seine Pläne bekommen hat.

Bemerkenswert ist, daß sowohl Faries als auch Haven bei ihrer Analyse von Moores Plänen zu einem vernichtenden Urteil kommen.
Faries:
„Die Fans werden es hassen... Dieses Remake ist ein Desaster und wird das Ende von Kampfstern Galactica sein.“
Haven:
„Die Fans haben Recht in diesem Kampf. Diese Story ist es nicht wert, den Namen Kampfstern Galactica zu tragen.“

Wir empfehlen in jedem Fall beide Rezensionen zu lesen, da wir hier nicht alles ansprechen können.
http://www.battlestargalactica.com/features/articles_interviews/archive/2002/dec02b-plain.html
http://www.filmjerk.com/archives/0212/021228galactica.html
Trotzdem möchten wir im Folgenden versuchen, einen möglichst guten Überblick zu geben.


* Beide (Faries und Haven) bescheinigen dem Skript, daß es großartig geschriebene Passagen enthält, allerdings sagen sie auch, daß es davon nur sehr sehr wenige gibt.
Stattdessen enthält das Skript eine Vielzahl von unnötigen Sexszenen, wodurch die Serie nicht mehr als Familiensendung taugt. Verschärft wird dieses dadurch, daß ein sehr vulgärer Umgangston herrscht.

* Dafür, daß es sich bei der Galactica um eine militärische Einrichtung handelt, herrscht eine unerklärliche Disziplinlosigkeit, welche jedoch nicht geahndet wird.
Z.B. vermöbelt Kara Thrace (militärischer Kurzname: Starbuck) den zweiten Offizier Col. Tigh während eines Kartenspiels; Tigh beleidigt des öfteren Commander Adama aufs übelste, welcher auch von anderen ohne jeden Respekt behandelt wird).

* Die Charaktere sind im großen und ganzen wie in unseren News vom 05.Dezember 2002 beschrieben. Darüber hinaus läßt sich zu den Charakteren folgendes ergänzen:
Außer Starbuck ist neuerdings auch Boomer eine Frau.
Präsidentin Laura Roslin ist unheilbar an Brustkrebs erkrankt.
Col. Tigh ist ein Trinker, der zu verdrängen versucht, daß seine Frau es mit so ziemlich jedem treibt, während er Dienst hat. Des weiteren scheint Tigh keinerlei Führungsqualitäten zu besitzen. Obwohl er ein kriegserfahrener Offizier ist, verhält er sich oftmals wie ein frischer Kadett.
Die Namen der Originalserie werden größtenteils zu militärischen Kurznamen degradiert. Außerdem haben die Personen neuerdings Vornamen:
Lee Adama (=Apollo), Kara Thrace (=Starbuck), Sharon Valerii (=Boomer), Gaius Baltar, Paul Tigh, William Adama...
Athena kommt gar nicht vor.

* Seine geheiligte Eminenz (der Imperator der Cylonen) kommt nicht vor.

* Eine abgeänderte Vorgeschichte:
Ein bewohnter Planet namens Kobol. Auf ihm liegen die 12 Kolonien, welche sich immer wieder gegenseitig bekämpft haben und dabei die von ihnen geschaffenen Cylonen als kämpfende Roboter gegeneinander einsetzten. Eines Tages wagen die Cylonen den Aufstand. Nur mit vereinten Kräften gelingt es den Kolonien, die Cylonen in die Flucht zu schlagen. Anschließend gab es vierzig Jahre keinen Kontakt mehr zu den Cylonen – bis zu derem überraschenden Vernichtungsschlag.
Seit dem Aufstand der Cylonen fürchten die Bewohner des Planeten Kobol fortgeschrittene Technologien. Aus diesem Grund entspricht die Technik an Bord des Kampfsterns Galactica größtenteils der des 20.Jahrhunderts. Genauer gesagt wirkt er wie ein Flugzeugträger aus den 60er Jahren. So werden z.B. Telefone verwendet, deren Hörer eine Kabelverbindung zur Station haben.

* Allem Anschein nach wird das Design der Galactica keine große Ähnlichkeit mehr mit dem aus der Originalserie haben (aufrgund im Skript beschriebener Aufbauten, die sich mit dem Originaldesign nicht vereinbaren lassen).

* Die Galactica ist nicht mehr der Stolz der Kampfstern-Flotte, sondern wurde aufgrund ihres Alters (50 Jahre) bereits einige Zeit vor dem Angriff der Cylonen außer Dienst gestellt und ist seitdem ein Museumsschiff.

* Die Flüchtlingsflotte besteht lediglich aus ca. 60 Schiffen mit ca. 50.000 Überlebenden.

* Insgesamt gibt es 120 Kampfsterne, von denen der Zuschauer allerdings nur die Galactica zu sehen bekommt. KEINE einzige Szene beschäftigt sich mit der Zerstörung der anderen Kampfsterne.

* KEINE einzige Szene zeigt die Cylonen auf Kobol.

*Die Kolonien auf Kobol werden von den Cylonen durch einen Atomschlag ausgelöscht.

Alles in allem muß man zu dem Schluß kommen, daß Ronald D.Moore überhaupt nicht begriffen hat, was Kampfstern Galactica einst ausmachte.

Solange jedoch die Kameras noch nicht rollen, ist es noch nicht zu spät, die endgültige Zerstörung der Geschichte „Kampfstern Galactica“ durch Ronald D.Moore zu verhindern.
Wenn ihr euch am Kampf um die Kampfsterne beteiligen wollt, findet ihr nähere Informationen in der Rubrik Untertütz das Revival




Spielt Ron Moore ein falsches Spiel? (07.Dezember 2002)

Bisher wurde weder von Universal noch von USA-Networks bestätigt, daß Ron Moore für seine Pläne grünes Licht erhalten hat. Ron Moore ist zumindest bisher der einzige der dieses behauptet (sh. NEWS vom 05.Dezember 2002).

Während sich der Widerstand der Fans in den USA formiert, versuchen viele aus diesem Umstand Hoffnung zu schöpfen.

Die Frage, die sich stellt, ist: Hat Ron Moore noch gar kein grünes Licht erhalten, sondern lediglich versucht mit Hilfe dieser Meldung Fakten zu schaffen? Wie einst Glen Larson? Erhoffte er sich dadurch, bei den Fans genug Interesse zu wecken, um dadurch Universal und USA-Networks dazu zu bewegen, ihm endlich grünes Licht zu geben?

So unwahrscheinlich dies auch sein mag, Glen Larson hat es einst bei seinen Revival-Plänen vorgemacht. Die Fans klammern sich jedenfalls bei ihrem erneuten Sturmlauf an genau diesen Strohhalm.

Sollte Moore tatsächlich zu so einem Schachzug gegriffen haben, hat er bisher zumindest nur eines bewirkt: Er hat die gespaltene Fan-Gemeinde wieder geeint. Selbst diejenigen, die seinen Remake-Plänen offen gegenüberstanden, wenden sich angewidert ab und beteiligen sich am Kampf gegen seine Pläne.

http://bboard.scifi.com/bboard/browse.cgi/1/5/531
http://www.3dgladiators.com/forums/forumdisplay.php?s=&forumid=336

Die Devise lautet im Moment: Solange die Kameras noch nicht rollen, ist es noch nicht vorbei!

Allerdings stand es seit der Absetzung 1979 nicht so schlecht um die Zukunft von Kampfstern Galactica bestellt wie jetzt. Es geht jetzt um alles oder nichts. Der Aufschrei der Fangemeinde muß lauter werden als je zuvor, wenn dieser Plan noch zu Fall gebracht werden soll...

Wenn ihr euch am Kampf um die Kampfsterne beteiligen wollt, findet ihr nähere Informationen in der Rubrik
Untertütz das Revival




Die Würfel sind gefallen...!!! (05.Dezember 2002)

Ronald D.Moore hat gegenüber BattlestarGalactica.com und BattlestarPegasus.com offiziell bestätigt, daß er für seine Produktionspläne zu einem Remake von Kampfstern Galactica grünes Licht erhalten hat.

Laut Moore konnte Michael Rymer ("Queen of the Damned") als Regisseur verpflichtet werden.

Damit bestätigte er auch die Meldungen, über die wir bereits gestern (04.Dezember 2002; "Sind die Würfel gefallen...???") berichteten.

Hier nochmal unsere gestrige Meldung:

Nach einem Bericht von productionweekly
http://www.productionweekly.com/site.html
http://www.comingsoon.net
sollen die Dreharbeiten zum vierstündigen Remake der Serie Kampfstern Galactica Mitte bis Ende März in Vancouver beginnen.

„Nach Jahrzehnten des Friedens mit den Cylonen (intelligente Roboter von Menschenhand gebaut, die sich irgendwann gegen ihre Erbauer auflehnten) werden die Menschen von Kobol in einem Überraschungsangriff durch die Cylonen fast vollständig ausgelöscht...
Mit einem kleinen Rest der Menschheit an Bord des letzten Kampfsterns, der Galactica, hoffen Commander Adama und Präsident Laura Roslin den legendären Heimatplaneten der Menschheit, die Erde, zu erreichen. Auf ihrer Flucht durchs All werden sie von den humanoiden Cylonen verfolgt.“


Des weiteren berichtet
http://www.filmjerk.com/archives/0212/021203galactica.html (Vorsicht Spoiler!!!)
schon recht detailliert über die Hauptpersonen:

Präsidentin Laura Roslin
Zwischen Ende 40 und Anfang 60. Übernimmt das Amt nach der Vernichtung durch die Cylonen, bei der ihr Vorgänger getötet worden ist. Sie gibt den Befehl aus, den legendären Heimatplaneten der Menschheit (die Erde) zu suchen.

Commander Adama
Ende bis Anfang 60. Kommandiert den Kampfstern Galactica und hätte lieber die Cylonen bekämpft als zu fliehen.

Lee Adama (Apollo)
Ende 20 bis Anfang 30. Gibt seinem Vater die Schuld am Tode seines Bruders (Zak). Ist gut befreundet mit Kara.

Kara Thrace (Starbuck)
Ende 20 bis Anfang 30. Starbuck ist eine Frau!!! Sie ist eine rebellische Einzelgängerin, deren lockeres Mundwerk ihrer Karriere im Weg steht. Hält sich fit, indem sie in BH und Pants durch die Gänge der Galactica joggt. Außerdem spielt sie gerne Karten.

Gaius Baltar
Ist ein Computergenie und hat das Verteidigungssystem von Kobol entworfen. Wird von den Cylonen benutzt.

Number Six
Humanoide Cylonin, Nummer Sechs von Zwölf Modellen.


Damit ergeben sich zumindest folgende Änderungen zum Original:
1.) Die Cylonen sind nicht mehr von einer fremden Rasse (den ursprünglichen Cylonen) erbaut worden - gegen die sie später revoltierten, sondern von den Menschen selbst.
2.) Die 12 Kolonien der Menschen scheinen auf dem Planeten Kobol zu liegen. Sie leben demnach NICHT auf 12 kolonisierten Welten, zu denen sie von ihrem Heimatplaneten Kobol aufbrachen, nachdem auf diesem ihr überleben nicht mehr gesichert war.
3.) Die Zerstörung ihrer Zivilisation bricht über die Menschen nicht durch einen heimtückischen Verrat (getarnt als Friedensschluß) nach einem tausendjährigen Krieg herein, sondern nach Jahrzehnten des Friedens mit den Cylonen.
4.) Der Heimatplanet der Menschheit ist demnach nicht mehr Kobol, sondern die Erde. Die Erde war im Original der Planet zu dem der Legende nach der verschollene 13. Stamm der menschlichen Zivilisation aufbrach als Kobol verlassen werden mußte.
5.) Starbuck (Kara) ist eine Frau. Da bahnt sich dann wohl eine Dauer-Fast-Romanze a la Scully und Mulder an
6.) Apollo (Lee) wirft seinem Vater den Tod seines Bruders vor. Dadurch ist das Verhältnis der beiden total zerrüttet.
7.) Number Six, Humanoide Cylonin, Nummer Sechs von Zwölf Modellen. Klingt irgendwie verdammt nach Seven of Nine...
8.) Baltar ist mehr Opfer als Täter.
9.) Adama ist nicht mehr der Visionär der Flotte, stattdessen scheint er mehr ein militärischerer Typ zu sein.
usw.

Während diese Meldung nunmehr nur ein paar Stunden alt ist, regt sich in den USA schon der Widerstand der Fans. Viele fragen sich, was das noch mit Kampfstern Galactica zu tun hat.

Damit ist der Kampf um die Kampfsterne entschieden. Falls ihr euren Unmut über den Ausgang kundtun wollt, findet ihr nähere Informationen in der Rubrik
Untertütz das Revival




Ronald D. Moore gibt weitere Einblicke (01.Dezember 2002)

In einem Interview mit SFX gab Ronald D. Moore weitere Einblicke in seine Pläne zu Kampfstern Galactica. Neben vielen bereits bekannten Äußerungen (z.B. Verteidigung der Remake-Pläne) gab er noch folgendes von sich:

„Ich möchte die Galactica zu einem realitätsnäheren Ort machen. Ich möchte, daß man wirklich glaubt, daß dieser Flugzeugträger mit all den kleinen Schiffen im Schlepptau wirklich dort draußen in den tiefen des Alls existiert – daß es sich also um ein reales Ereignis handelt, daß richtigen Menschen passiert ist.“

„Die Cylonen haben eine neue und andere Hintergrundgeschichte und Beziehung zu den Menschen der 12 Kolonien.“

Des weiteren kündigt er an, daß die Beziehungen der Charaktere untereinander ebenfalls anders sein werden als im Original:
„Die Beziehung zwischen Apollo und Adama wird anders sein. Starbuck ist dergleiche Charakter – aber auch wieder nicht.
Das Gefühl sollte sein, daß man einschaltet und es ist Galactica aber mit der Zeit denkt man: ‚Wow, das ist anders‘.“

Grünes Licht hat Ronald D. Moore für seine Pläne bisher immer noch nicht erhalten...

Anmerkung:
Was kann diese veränderte Beziehung zwischen Apollo und Adama bedeuten???
Im Original steckt Apollo voll edler Ideale, er schaut zu seinem Vater auf und schöpft Kraft durch ihn. Kriegen wir jetzt stattdessen eine konfliktgeladene Vater-Sohn-Beziehung???
Die Interpretation der Äußerungen Ronald D. Moores bleibt jedem selbst überlassen, ebenso wie die Einschätzung, ob so ein Remake der richtige Weg ist.




Noch immer kein grünes Licht für neue Kampfstern Galactica Produktion (21.November 2002)

Ronald D.Moore arbeitet mittlerweile an einer Show namens „Carnivale“, welche im Sommer oder Herbst 2003 Premiere haben soll. Bezüglich Kampfstern Galactica rechnet Moore damit, in Kürze grünes Licht für seine Produktionspläne zu bekommen, so daß die Mini-Serie um Weihnachten 2003 in den USA ausgestrahlt werden kann. Zur Zeit ist man damit beschäftigt, einen Regisseur zu finden.

http://www.battlestargalactica.com/index2.html

Während Moores Remake-Pläne noch immer kein grünes Licht erhalten haben, starten die Fans der Serie einen erneuten Versuch, den Entscheidungsträgern ihre Ablehnung solcher Pläne klarzumachen. Die große Hoffnung für Kampfstern Galactica heißt ihrer Meinung nach immer noch Tom DeSanto (sh.Revival History), der nach wie vor sehr großes Interesse daran hat, die Serie fortzusetzen. Sollte DeSantos derzeitigem Projekt X2 ein ähnlicher Erfolg beschieden sein wie dem Vorgänger X-Men (für welchen DeSanto ebenfalls zusammen mit Bryan Singer verantwortlich zeichnete), könnte dieses - so hoffen die Fans - doch noch den Ausschlag zugunsten von Tom DeSanto im Kampf um die Kampfsterne geben.

Wenn ihr euch am Kampf um die Kampfsterne beteiligen wollt, findet ihr nähere Informationen in der Rubrik Untertütz das Revival




Ronald D.Moore gibt Kampfstern Galactica Interview (06.Oktober 2002)

Ronald D. Moore stellte sich kürzlich via www.BattlestarGalactica.com den Fragen der Fans bezüglich seiner Remake-Pläne des SF-Klassikers Kampfstern Galactica.

Demnach wird sich die Mini-Serie inhaltlich am Pilotfilm der Originalserie orientieren, allerdings ohne die Ereignisse auf Carrillon (der Welt mit dem Casino). Stattdessen werden die Hintergründe des Krieges mit den Cylonen näher erläutert, welcher schließlich zur Zerstörung der 12 Kolonien führt. Auch in Moores Version macht sich die Galactica nach der Vernichtung der 12 Kolonien zusammen mit einer Flüchtlingsflotte auf die Suche nach dem verschollenen 13. Stamm und dessen Heimat, der Erde.

Wenn die Mini-Serie eine genügend hohe Einschaltquote erzielt, soll sie als wöchentliche Serie fortgesetzt werden. Für diesen Fall behält sich Moore vor, ausgewählte Geschichten der Originalserie aufzugreifen und neu zu erzählen, so z.B. die Geschichte rund um den Kampfstern Pegasus und ihren legendären Commander Cain.

Entgegen vieler Befürchtungen der Fans stellte Ronald D. Moore klar, daß die Cylonen in seiner Mini-Serie eine sehr wichtige Rolle spielen werden. Desweiteren möchte er den mythischen Hintergrund der Serie weitgehend erhalten. Das Design der Galactica soll beibehalten werden, allerdings wird wahrscheinlich aus Kostengründen auf CGI gesetzt werden, so daß das Originalmodell keine Verwendung finden wird. Auch die alte Viper soll neben neuen Schiffsklassen zum Einsatz kommen. Zu den Hauptcharakteren der neuen Serie zählen wieder Apollo und Starbuck. Damit dürften die Voraussetzungen geschaffen sein, daß die Fans der Originalserie die neue Miniserie als das wiedererkennen was sie sein soll, nämlich als Kampfstern Galactica.

Desweiteren erklärte Ron Moore, daß er Science Fiction aus einer anderen, einer realistischeren Perspektive erzählen will, als dies mittlerweile üblich ist. Das bedeutet u.a., daß die neue Serie ohne das ganze Technik-Gequatsche a la Star Trek auskommen soll. Ferner werden die Charaktere keine magischen Fähigkeiten haben. Außerdem plant er die Serie wesentlicher düsterer rüberzubringen, da man seiner Meinung nach nur so der zugrundeliegenden Tragödie gerecht werden kann.

Allerdings hat Ronald D. Moore bisher lediglich sein fertiggestelltes Script bei den Verantwortlichen des SciFi-Channels eingereicht. Für seine Produktionspläne hat er jedoch noch kein grünes Licht erhalten. Gerüchten zufolge ist Tom DeSanto mit seinen Fortsetzungsplänen (sh. Revival-History)ebenfalls wieder im Rennen. Welches Projekt letztlich grünes Licht bekommt, dürfte von der weiteren Entwicklung des angeschlagenen Mutterkonzerns Vivendi-Universal abhängen.




Achtung ! ! ! Richard Hatch NICHT bei CULT TV FESTIVAL ! ! ! (04.Oktober 2002)

Beim CULT TV FESTIVAL
vom
25. bis 28. Oktober
in Southport
wird Richard Hatch
NICHT anwesend sein.

Der Veranstalter hat Richard ausgeladen.

Vom Kampfstern Galactica werden somit "nur"
Starbuck (Dirk Benedict)
und
Boomer (Herb Jefferson Jr.)
vertreten sein.

http://festival.culttv.net/




Produktions- und DVD-Gerüchte (01. August 2002)

Um die neue Produktion wird weiterhin ein großes Gehemnis gemacht. Wir können euch also z.Zt. nur eine Zusammenfassung der neuesten und größtenteils nicht bestätigten Meldungen geben.

Ronald D. Moore und David Eick treiben ihre Remake-Pläne für Kampfstern Galactica weiter voran. Eine erste Version ihres Skriptes wird gerade fertiggestellt, um es den Verantwortlichen des SciFi-Channels vorzulegen.

Angeblich wurde ein Entwurf bereits Studios USA vorgelegt und soll dort Begeisterung ausgelöst haben. Tom DeSanto, der mittlerweile als Executive Producer bei X2 (X-Men 2) verpflichtet wurde, nimmt bei der neuen Kampfstern Galactica Produktion jetzt eine Beraterrolle für Studios USA ein. Allerdings ist nichts weiteres darüber bekannt. Es wird spekuliert, daß Studios USA von seinen Kenntnissen und Kontakten seiner eigenen Vorproduktionsarbeit profitieren will.

Des weiteren spielt das derzeitige Produktionsteam mit dem Gedanken einiges von Tom DeSantos fertiggestellter Vorproduktionsarbeit zu verwenden, z.B. ein neues Design der Colonial Viper. Außerdem wird überlegt das Originaldesign der Kampfsterne beizubehalten. Allerdings hat der SciFi-Channel und vor allem dessen Chefin Bonnie Hammer eindeutig das letzte Wort, wenn es darum geht, was in der Serie verwendet wird – und was nicht.

Die neue Mini-Serie kann man sich angeblich vorstellen wie den alten Pilotfilm ohne Carillon (das Casino auf dem Planeten der Insektenrasse) und mit einem größeren Fokus darauf, wie die Kolonien untereinander organisiert sind. Weiterhin soll mehr auf die Charaktere und das Elend der Flüchtlinge eingegangen werden.

Glen Larson hat der neuen Produktion angeblich seinen Segen gegeben, wird jedoch keinen direkten Einfluß auf die Produktion haben.

Das angekündigte und verschobene Kampfstern Galactica DVD Set der Originalserie wird jetzt voraussichtlich auch für Region 1 und 2 aufgelegt werden. Das DVD Set soll viele Extras mit Bezug zu der neuen Produktion enthalten, um diese zu promoten.




Richard und Dirk beim CULT TV FESTIVAL (11.Juli 2002)

Vom
25. bis 28. Oktober
findet in Southport in der Nähe von Liverpool ein
CULT TV FESTIVAL
statt.

http://festival.culttv.net/

Vom Kampfstern Galactica werden Apollo (Richard Hatch) und Starbuck (Dirk Benedict) anwesend sein.

Wer also Zeit, Lust und das nötige Kleingeld hat, kann die Gelegenheit nutzen und unsere beiden Helden live erleben. Es ist davon auszugehen, daß Richard wieder seinen Trailer mitbringt.




Neues "Kampfstern Galactica"-Buch erschienen (24.Juni 2002)

Nach
Battlestar Galactica: Armageddon,
Battletsar Galactica: Warhawk
und
Battlestar Galactica: Resurrection

ist jetzt der neueste "Kampftsern Galactica"-Roman von Richard Hatch (Captain Apollo) mit dem Titel

Battlestar Galactica: Rebellion

erschienen.




Neues Interview mit Ron Moore (14.Juni 2002)

SFX's Deep Space special June 2002

Eine Abschrift des Original-Artikels findet ihr auf BattlestarGalactica.com:

http://www.battlestargalactica.com/features/articles_interviews/archive/2002/june02a.html

Vor einigen Monaten wurde Ronald D. Moore gefragt, ob er daran interessiert wäre, eine vierstündige Mini-Serie zu schreiben, welche gleichzeitig als Pilotfilm für eine mögliche neue wöchentliche Serie dienen soll.
Nachdem Moore ein Wochenende darüber nachgedacht hatte, erörterte er den Verantwortlichen des SciFi-Channles seine Vorstellungen während einer Videokonferenz, welche diese akzeptierten. Anschließend besorgte Moore sich die DVD und sah sich den Pilotfilm erstmals seit fast zwei Jahrzehnten wieder an. Allerdings verzichtete er darauf sich alle weiteren Folgen der Serie anzusehen.

Moore erklärte, daß obwohl er sich noch gut an die Geschichte erinnern konnte, welche er als Kind sehr mochte, sei er trotzdem von einigen Sachen sehr überrascht gewesen. Zum einen davon, wieviel Geld die Produzenten damals offensichtlich in die Serie investiert hatten, zum anderen, daß die Ereignisse des 11.September 2001 die Geschichte in ein ganz anderes Licht setzen als sie es damals taten. Die finstere Geschichte von 12 Welten, die im Pilotfilm ausgelöscht werden, von ganzen Zivilisationen, die zerstört werden, deren Überlebende auf der Flucht vor ihren Feinden sind und nichts heroisches anstellen, außer dem Versuch am Leben zu bleiben und die Erde zu erreichen.

Etwas woran Moore weder damals noch heute Gefallen finden konnte, war daß sich die Kolonisten bereits seit tausend Jahren mit dem Robotimperium der Cylonen im Krieg befanden und sie als die Cylonen Frieden schließen wollten darauf ansprangen. Laut Moore fand er es bereits als Kind idiotisch, daß sich die ganze Flotte an einem Punkt versammelte und dann einfach überrannt werden konnte.
Die Ereignisse des 11.September haben sich auch hier in einer gewissen Weise auf diese neue Version von Kampfstern Galactica ausgewirkt. In seiner Version leben die Menschen bereits in Frieden und der vernichtende Schlag trifft sie quasi aus dem Nichts heraus. Laut Moore bekommen die Handlung und die Show plötzlich eine ganz andere Bedeutung.
"Was den Leuten in Kampfstern Galactica passiert, ist was uns am 11.September passierte, aber um einige Größenordnungen heftiger. Es ist so, als ob man sagen würde, die Ereignisse des 11.September geschehen, aber die einzigen Überlebenden sind die Menschen in den Zwillingstürmen.
Wir werden die psychischen und emotionalen Folgen einer derartigen Apokalypse durch die Charaktere und die Serie entfalten. Es ist etwas, das die Charaktere immer verfolgen wird."
Moores Vorstellung ist es, daß sich die Serie mehr um die Menschen an Bord der Schiffe drehen soll, also um die Gesellschaften, die sie entwickelt hatten, um das was sie von ihren Welten mitbrachten und um das, was sie verlieren und beibehalten werden. Wie verändert sich das Leben dieser Leute und was agt dieses über sie als Menschen aus? Das sind interessante Punkte, mit denen man sich als Schreiber beschäftigen kann.

Die neue Serie wird mehr eine Art Drama werden. Sie wird Höhen und Tiefen bei allen Charakteren darstellen. Die neue Kampfstern Galactica Serie wird nicht nur einzelne wöchentlich abgschlossene Geschichten erzählen, vielmehr werden sich die Beziehungen zwischen den Charakteren während der Serie kontinuierlich weiterentwickeln, während sich die einzelnen Charaktere verändern und wachsen. Desweiteren möchte Moore verstärkt auf das Verhältnis zwischen Militär und Zivilisten eingehen, das einer natürlichen Spannung unterliegen müßte.

Obwohl Moore noch dabei ist, sich die Charaktere auszudenken bzw. an ihnen zu arbeiten, steht bereits fest, daß neue Cylonen definitiv Teil der Serie sein werden. Die Rückkehr von Baltar ist denkbar...




R4 DVD-Set Veröffentlichung verschoben (29.Mai 2002)

EzyDVD teilte mit, daß die geplante Veröffentlichung der Kampfstern Galactica DVD-Kollektion auf Anweisung von Universal Pictures Australia auf Mitte nächsten Jahres verschoben werde.

Die offizielle Pressemitteilung von Universal findet ihr unter:
http://www.ezydvd.com.au/Battlestar.zml

Ursprünglich war die Veröffentlichung der gesamten ersten Staffel auf DVD (jedoch nur Region4 – Australien) für Juni 2002 vorgesehen. Dies wurde jetzt auf Mitte 2003 verschoben.

Tim Smith (Senior Product Manager for Universal Pictures Video Australia) erklärte, daß sie nicht mit einem so großen Interesse gerechnet hätten. Zudem erhielten sie sehr viel Feedback von den Fans darüber, was diese von so einer Kollektion erwarten.
Desweiteren erklärte Smith, daß viele zusätzliche Elemente, welche er gerne in dem DVD-Set enthalten sehen würde, noch in Arbeit seien und bis zum ursprünglich geplanten Veröffentlichungstermin nicht fertig werden würden. Außerdem würden noch umfangreiche Verbesserungen an Bild und Ton durchgeführt, um die bestmögliche Qualität zu erlauben, die eine DVD liefern kann.

Auch vor dem Hintergrund des 25-jährigen Jubiläums von Kampfstern Galactica im Jahre 2003 und der geplanten neuen Mini-Serie halte er die Entscheidung, die DVD-Veröffentlichung zu verschieben, für richtig.

Zu den Fans sagte er: “Ihr werdet gehört. Habt noch ein wenig Geduld – ihr werdet nicht enttäuscht.“




Ronald D. Moore äußert sich zu seinen Kampfstern Galactica Plänen (17.Mai 2002)

In einem email-Interview mit scifipulse hat sich Ronald D. Moore zu seinen Kampfstern Galactica Plänen im Auftrag des SciFi-Channel geäußert.

http://scifipulse.scifiwebs.com/battlestarnews/BSG/ronmoore.htm

Demnach wird die Mini-Serie ein Remake werden. Es wird um die Ereignisse gehen, die letztlich dazu führen, daß die Galactica und die Flüchtlingsflotte ihre traurige Reise antreten müssen.
Dabei möchte Moore die Hintergrundgeschichte, die zu dieser verheerenden Situation führte, ausleuchten.
Anmerkung: In einer früheren Erlärung hatte Moore bereits mitgeteilt, daß der neue Schwerpunkt der Geschichte die Erlebnisse einer Gruppe von Menschen in den Ereignissen vor, während und nach der Zerstörung der Kolonien durch die Cylonen sein soll (sh.News April/Mai 2002).

Moore erklärte, daß er zwar ganz kurzfristig an eine Fortsetzung der Originalserie gedacht habe, er jedoch mittlerweile ein Remake als wesentlich interessanter empfindet.
Nachdem er sich nochmal den Pilotfilm der Originalserie angesehen hatte, kam er zu dem Schluß, daß das Original das Potential dieser tragischen Ereignisse bei weitem nicht ausgeschöpft habe. Eben dieses zu tun, halte er gerade auch vor dem Hintergrund des 11.September 2001 für wesentlich erstrebenswerter als eine Fortsetzung zu drehen, die darüberhinaus nur auf ein wesentlich kleineres Publikum eine Anziehung ausüben könnte. Denn seiner Meinung nach müsse der Zuschauer die sehr spezielle Hintergrundgeschichte kennen, um die Serie verstehen zu können. Diese fehlende Kenntnis würde eine Fortsetzung für diejenigen Zuschauer uninteressant machen, die die Originalserie nicht gesehen haben.

Als das Hauptargument gegen eine Fortsetzung gibt Moore an, daß mit Lorne Greene (Adama) und John Colicos (Baltar) mittlerweile die Darsteller zweier Schlüsselfiguren von uns gegangen sind, ohne die er sich eine Fortsetzung nicht vorstellen kann.

Aus diesen Gründen habe er beschlossen, an den Anfang der Geschichte zurückzugehen und diese nocheinmal zu erzählen.

Nach seinen Angaben werden die Fans in seinem Remake sowohl Charaktere aus der Originalserie als auch einige neue sehen
Desweiteren erklärte er, daß die Mini-Serie kein Galactica90210 werden wird.
Um Gerüchten, welche aus den Kampfstern Galactica Plänen des SciFi-Channel aus dem Januar 2001 resultieren (sh.Revival-History), entgegenzutreten, stellte er klar, daß die Serie auch einen Kampfstern Namens Galactica beinhalten wird, wobei allerdings offenblieb, ob dieser auch wie in der Originalserie aussehen wird.

Anmerkung: Zum Budget der Mini-Serie wurden leider keine Angaben gemacht. Nachdem der SciFi-Channel mehrere Low-Budget-Produktionen durchgeführt hat, denen man leider auch ansehen konnte, daß es sich um solche handelt, haben die Fans Angst, daß Kampfstern Galactica dieses Schicksal teilen wird. Z.B. Dune, Epoch und B5:The Legend of th Rangers. Zumindest den beiden letzten sagen Science Fiction Fans darüberhinaus schlechte Drehbücher und drittklassige Spezialeffekte nach.




Fans laufen gegen neue Produktionspläne Sturm (16.Mai 2002)

Die Fans von Kampfstern Galactica laufen gegen die neuen Produktionspläne des SciFi-Channel in Zusammenarbeit mit Ronald D. Moore (sh. News) Sturm.

http://www.corona.bc.ca/films/directorscut/homepage.html
http://www.corona.bc.ca/tp/scoops/archives/020416s.html#battle
http://scifipulse.scifiwebs.com/battlestarnews/BSG/Bsgscifipulse_editorial.htm
http://www.scifiguys.com/jsp/says.jsp

Diese Pläne stellen einen Schlag ins Gesicht aller Kampfstern Galactica Fans dar, die in den vergangenen Jahren unermüdlich für ein Revival gekämpft haben, welches dem Original trotz eines notwendigen Updates treu bleibt. Die Fans sind besonders enttäuscht, da sie mit Tom DeSanto an der Spitze einem solchen Revival greifbar nahe waren. Die Dreharbeiten hierzu sollten eigentlich bereits im Juli 2002 beginnen.

Stattdessen hat sich der SciFi-Channel dazu entschlossen, die Fans dieser Kultserie der 70er Jahre zu ignorieren (über 15.000 von ihnen unterzeichneten bisher die Online-Petitionen), und ihre eigenen Vorstellungen umzusetzen.

Die Frage, die sich die Fans weltweit stellen, ist:
Warum denken sich Ronald D. Moore und der SciFi-Channel nicht eine eigene Story aus, wenn sie Science Fiction unbedingt aus einer anderen Perspektive darstellen wollen?
Das einzige was sie an Kampfstern Galactica anscheinend wirklich interessiert, ist der Bekanntheitsgrad des Namens.

Tom DeSanto, der den Kampf um die Kampfsterne noch nicht aufgegeben hat, hat sich an die Fans gewandt und diese gebeten, weiterhin ihre Unterstützung für die Originaldarsteller zu zeigen und ihn in seinen andauernden Anstrengungen, für seine Produktionspläne grünes Licht zu bekommen, zu unterstützen. Tom bat Shawn O’Donnell (Co-President unseres Fanclubs), jedem für die bisherige Unterstützung seines Projektes ganz herzlich zu danken. Er ist sich dessen bewußt, daß die große Mehrheit der Fangemeinde hinter ihm steht und versteht dieses auch als eine Art Verpflichtung gegenüber dem was Kampfstern Galactica ausmacht.

Angeblich kam es vergangene Woche zu einem Treffen zwischen Tom DeSanto und Barry Diller, dem Vorstandsvorsitzenden der Universal Entertainment Group (und somit Boss von Bonnie Hammer).
Desweiteren soll Mr. Diller nicht gerade glücklich darüber sein, wie Ms. Hammer mit Kampfstern Galactica verfährt.

Die Fans konzentrieren ihr Feuer jetzt u.a. auf Vivendi/universal und Barry Diller – und somit auf die Spitze der Befehlskette.


! ! ! Beteiligt euch am Kampf um die Zukunft der Kampfsterne ! ! !




Neue Kampfstern Galactica Produktion (April/Mai 2002)

Die Nachricht schlug wie eine Bombe ein.
Nachdem Tom DeSanto bereits über eine Million Dollar von Universal in die Vorproduktion einer Fortsetzung der Serie Kampfstern Galactica (nähere Informationen sh. Revival History)
Gesteckt hatte, gab der SciFi-Channel (eine Vivendi/Universal-Tochter) die Produktion einer Mini-Serie zu Kampfstern Galactica in Zusammenarbeit mit Ronald D. Moore bekannt.
Tom DeSanto erfuhr von diesem Projekt, das gleichzeitig das Aus seines eigenen Projektes bedeutet, ebenfalls erst durch die Pressemitteilung (sh. News) des SciFi-Channel vom 02.April 2002.

Viel ist von diesem neuen Kampfstern Galactica Projekt des SciFi-Channel, hinter dem dessen Präsidentin Bonnie Hammer (sh. Revival History) steckt, noch nicht bekannt geworden.
Ronald D. Moore (Roswell; Mission Impossible II; Star Trek) schwebt nach eigenem Bekunden vor, mit Kampfstern Galactica (erneut) den Versuch zu unternehmen, Science Fiction aus einer völlig anderen Perspektive als bisher zu erzählen. Allerdings existiert nach seinen Angaben noch kein Skript.
Die neue Produktion wird ein Remake und KEINE Fortsetzung der Originalserie werden, welches im Stil der Mini-Serie „Dune“ (ebenfalls eine SciFi-Channel-Produktion) mit so geringen Produktionskosten wie möglich umgesetzt werden soll.
Dabei soll die Geschichte einen neuen Schwerpunkt erhalten. Im Mittelpunkt sollen die Erlebnisse einer Gruppe von Menschen und die Liebesgeschichte eines Paares in den Ereignissen vor, während und nach der Zerstörung der Kolonien durch die Cylonen stehen. Es soll also im wesentlichen um die Menschen in der Flotte gehen.

Das ganze hat also eine gewisse Ähnlichkeit mit den ursprünglichen Plänen der Präsidentin des SciFi-Channel (Bonnie Hammer) bezüglich Kampfstern Galactica vom 10.01.2001 (sh. Revival History), welche durch das Auftauchen von Bryan Singer und Tom DeSanto auf Eis gelegt wurden.





PRESS RELEASE (02.April 2002)

BATTLESTAR GALACTICA (4-hour miniseries) - SCI FI re-imagines the groundbreaking and beloved series in which ``a rag, tag fugitive fleet'' of the last remnants of mankind searches for its true home. Fleeing the aliens responsible for the slaughter of their homeworld, the Battlestar Galactica survivors must meet a whole new set of challenges. This intriguing twist on a classic will be written by writer Ronald D. Moore (Roswell, Mission Impossible II) with Breck Eisner (Steven Spielberg's Taken; The Invisible Man) attached to direct. Distributed by USA Cable Entertainment, the project will be executive produced by David Eick (American Gothic, Hercules: The Legendary Journeys, Spy Game).

Siehe Orginal ...

http://battlestarfanclub.com/battlestar/

Die älteren News könnt ihr hier abrufen:
http://www.battlestarfanclub.de/version2005/news_archiv.php