Springe zum Inhalt.

News Archiv

Hier seht ihr ältere News. Die aktuellen könnt ihr hier abrufen:
http://www.battlestarfanclub.de/version2005/news.php

Bis auf weiteres informiert euch bitte in

Unser Forum


Neue "Galactica" Serie bestätigt

Der "Sci Fi Channel" hat Heute bestätigt das sie 13 einstündige Folgen der neuen "Battlestar Galactica" Serie geordert haben. Die Produktion soll nächsten Monat in Vancouver beginnen und Ronald D. Moore ("Carnivale", "Roswell") wird wieder als Produzent arbeiten.

Beim Beginn der Serie "sind ein Paar Tage seid der Miniserie vergangen, und wir sind in einer Art schlimmen Situation vom Start an," sagte Moore in einem Interview. "Ich denke eines der Kennzeichen der Serie wird sein, das es immer eine schwierige Situation seid wird. Diese Leute werden immer einen Schritt vom Abgrund entfernt sein. Was aber nicht heißt das die Cylonen jede Woche angreifen werden. Aber ich denke die Natur ihrer Situation und die Tatsache das sie alles da draußen allein durchstehen müssen, und das sie dabei nur noch die Kleidung die sie tragen, und nur die Nahrung die sie bei den Ereignissen im Piloten an Bord hatten, besitzen ist nur der Anfang ihrer Probleme. Es wird eine Weile dauern bis sie eine Art von Stabilität und Normalität entwickeln können."

Moore sagte das er Momentan dabei ist die Drehbuchautoren für die Serie zusammenzusuchen, welche vielleicht Kollegen aus Serien wie "Roswll", "Star Trek: The Next Generation" und "Carnivale" sein werden. Moore schreibt das Drehbuch für die Erste Folge, die Story der ersten drei Folgen und hat einen Serien Leitfaden geschrieben, mit Story- und Charakterbögen für die erste Staffel.

"Die Serie wird ihre Hinweise von der Miniserie bekommen," sagte Moore. "Der Ton und Kontext werden in dieser Art sein. Es wird leichtere Momente geben. Ich bin sicher das es unerwartete Dinge geben wird, während die Zeit voranschreitet. Aber die Miniserie, das ist die Richtschnur. Das ist es was wir versuchen [...] Wir wollen diese Show jede Woche machen."

Moore sagte das er vielleicht irgendwan ein paar Folgen der Originalserie für die neue Serie adaptieren wird. "Ich habe darüber nachgedacht die 'Pegasus' Episode wieder zu besuchen, da ich denke das die Idee an irgendeinem Punkt gut ist. In meinem Kopf gibt es eine Möglichkeit das wir mit dem Lichtschiff aus der Originalserie herumspielen. Und ich werde mir alle 22 Episoden nochmal ansehen, sie irgendwie durchforsten. Aber das erste was mir einfällt ist das es im Orginal viele 'Planet der Woche' Episoden gab, und das werden wir nicht machen."

Moore fügte hinzu das es ihm gefallen würde einen Platz für ein paar der Orginal-Schauspieler zu finden. "Das ist etwas mit dem ich gerne auf sie zugehen würde," sagte er. "Ich werde ein paar, wenn nicht alle, Schauspieler an irgendeinem Punkt ansprechen und mit ihnen über diese Möglichkeit reden, da ich denke das diese Idee gut ist. Und ich denke das es Interessant wäre irgendetwas für sie in der neuen Serie zu finden. Und nicht nur einfach mal durchs Bild laufen, obwohl das immer eine Möglichkeit ist. Aber es würde Spaß machen ihnen eine Rolle zu geben und sie etwas zu der neuen Show beitragen zu lassen."

Unter anderem werden die Schauspieler James Olmos (Adama), Mary McDonnell (Laura Roslin), Katee Sackhoff (Starbuck) und Tricia Helfer (Nummer Sechs) aus der Miniserie in der Serie mitmachen.

SF-Radio

Kai Hagemann

Das Ende einer Odyssee wieder im Fernsehen

Am 07.03.2004 um 08:45 Uhr strahlt RTL 2 den dritten Film aus.
Dieser Film wurde aus der zweiten Staffel von "Kampfstern Galactica Serie" zusammen geschnitten.



Kai Hagemann

Serie wird gedreht!

Nachdem im Dezember die Ausstrahlung der neuen Mini-Serie von "Battlestar Galctica" äußerst erfolgreich auf dem amerikanischen Sci-Fi Channel lief, hat sich das Network nun die wichtigsten Schauspieler der Neuauflage der Serie gesichert, darunter Edward James Olmos (Adama), Mary McDonnell (Laura Roslin) und Katee Sackhoff (Starbuck) gesichert.

Wie The Hollywood Reporter berichtet, möchte der Sci-Fi Channel im 4 Quartal 2004 Die "Galactica" Serie als neue eigenständige Serie ausstrahlen. Mindestens sechs Episoden sollen bereits im April in Vancouver gedreht werden. Andere Berichte sprechen bereits von 13 Folgen.

Die vierstündige Mini-Serie erzielte im vergangenen Jahr die dritthöchsten Einschaltquoten aller Zeiten für den Sci-Fi Channel USA.



Kai Hagemann

Neue Serie

Network hat 13 Episoden der neuen Serie geordert.
Douglas bestätigt, dass sein Vertrag ihn für alle 13 Episoden gilt und somit in allen Episoden mit spielen wird. Douglas zufolge, hat er nur kurz vor Ablauf der Orderfrist die Bestätigung erhalten - das war am 30. Januar.Laut Douglas soll auch "Boomer"-Darstellerin Grace Park wieder mit dabei sein. Douglas hatte "Tyrol" in der originalen "Galaktika" Mini-Serie gespielt.

Von offizieller Seite des Sci-Fi Channels war noch kein grünes Licht in Erfahrung zu bringen.



Kai Hagemann

Stars auf Tauschbörse

Am 15. Februar 2004 öffnen sich die Türen des neuen Ruhr Congress in Bochum für die beliebte und bekannte Fan & Sammler-Börse im In- und Ausland. Über 140 Händler bieten an 700 Händlertischen ein Topangebot an Filmen, Comics, Figuren, Material und Zubehör aller Art und in allen Preislagen von 10 Cent bis mehreren tausend Euro.

Dem jedoch nicht genug, auch einige bekannte Schauspieler aus Science Fiction-Serien und -Filmen werden auf der Börse anwesend sein und Autogramme geben. Aus "Kampfstern Galaktica" kommen Richard Hatch (Apollo) und Herbert Jefferson jr. (Boomer) nach Bochum.

Die Sammlerbörse findet am 15. Februar von 11 Uhr bis 16 Uhr in der RuhrCongress Halle in Bochum statt. Der Eintritt kostet 6 Euro. Mehr Informationen findet ihr auf der Webseite der Sammlerbörse unter(Link).

Link

Kai Hagemann

Starttermin der Produktion verschieb sich!

Galactica 2003 berichtet, dass die Entscheidung des SciFi-Channels über die Produktion einer neuen "Kampfstern Galactica-Serie" von Ron Moore noch auf sich warten lässt.
Dies sei auf die hohen Produktionskosten zurückzuführen.
Die Verträge der Schauspieler wurden jedoch vorsichtshalber bis Ende Januar verlängert.



Kai Hagemann

Einschaltquote in Amerika zu Galactica 2003

Ron Moores Neuverfilmung vom Kampfstern Galactica erreichte auf dem amerikanischen "Sci Fi" Sender den höchsten Wert, die der Kabelsender in diesem Jahr verzeichnen konnte.

Zap2It berichtete ausführlich über die Einschaltquoten von Kampfstern Galactica, das am vergangenen Montag und Dienstag ausgestrahlt wurde. Am Montag erreichte die Serie etwa 3,9 Mio. Zuschauer, für die Fortsetzung am Dienstag konnten sogar 4,46 Mio. Zuschauer vor die Fernsehgeräte gelockt werden. Kampfstern Galactica war somit nicht nur die meistgesehenste Sendung im Kabel, sondern übertrumpfte mit der Gesamtzahl an Zuschauern auch die Konkurrenz von UPN und WB.

Kampfstern Galactica belegt sogar in der Geschichte des "Sci Fi" den dritten Platz auf der Liste meistgesehensten Sendungen.

Ein Review zu Teil 1 kann man unter dem Link lesen (deutsch).

Review zu Teil 1 von Galactica 2003

Kai Hagemann

Vorpremiere von Kampfstern Galactica

Am 02.12.2003 konnten über 500 geladene Gäste eine Vorpremiere in LA sehen.
Man zeigte die ersten 2 Stunden von der Fernsehe Version, der neuen Mini Serie.
Die neue Mini-Serie hat eine Gesamtlaufzeit von 4 Stunden.

Die geladenen Gäste waren mit der Premiere und dem gebotenen zu frieden.
Da ein Großteil an der Serie mitgearbeitet hat, muß man den Aussagen von
- Mary McDonnell (Laura Roslin), Katee Sackhoff (Starbuck), Tricia Helfer (Nr. sechs), Anmut-Park (Boomer), Aaron Douglas (Haupttirol), Tahmoh Penikett (Helo) und Direktor Michael Rymer und Executivproduzenten Ronald D. Moore und David Eick.- mit Vorsicht begegnen. Da alle positiv ausfielen und kein schlechtes Wort über die arbeit gesagt wurde.

Die einzige wirkliche Aussage traf am Abend Edward James Olmos (Adama).
Der meinte: "Das man die Mitwirkenden, leichter Beeindrucken könnte, als die Fans".
Jetzt warten alle Beteiligten auf den 08. Dezember, dann wird sich zeigen ob die Serie auch im Fernsehen ein erfolg wird.



Kai Hagemann

Kampfstern Galactica auf Sci Fi

An den folgenden 4 Sonnabenden macht der Sender „Sci Fi“ (Premiere) eine
"Kampfstern Galactica Nacht". Es werden alle 29 deutschen Folgen gezeigt.

Die Daten sind der:

29.11.2003 ab 21:50, 8 Folgen
06.12.2003 ab 22:05, 7 Folgen
13.12.2003 ab 21:30, 7 Folgen
20.12.2003 ab 21:45, 7 Folgen

So kann man sich dann alle Folgen ansehen oder aufnehmen.

Link

Kai Hagemann

Kampfstern Galactica 2003 startet

Am 08. Dezember 2003 um 09:00 pm, wird in Amerika auf dem Spartensender „Sci Fi“ die Mini-Serie "Battlestar Galactica 2003" starten. Im Vorfeld werden Folgen der „Classic Serie“ und verschiedene „Making Off“ Sendungen ausgestrahlt.
Bei einem Erfolg der Mini-Serie, wird man an diesem Konzept festhalten und eine Serie daraus produzieren. Die Mini-Serie hat eine Länge von 4 Stunden.

Die Mini-Serie wird vorerst nur in den USA/Kanada und auf DVD geben.
Die DVD's haben den Code 1 für die USA und Kanada. Es existiert aber noch keine deutsche Tonspur.

Der deutsche Premiere Sender „Sci Fi“ hat an den Folgen schon sein interessiert bekundet.
Die Free Tv Gruppe um RTL möchte die Serie auch zeigen. Deshalb verhandelt man im Augenblick über die Senderechte für Deutschland.

Link

Kai Hagemann

Kampfstern Galactica auf DVD

In Amerika kann man die Serie auf DVD jetzt bestellen.
Es gibt auch eine Preissenkung.

Amazon.com Vorher 119,98 $ Jetzt 83,99 $
Die DVD's haben leider Code 1.

Link zu Amazon.com

Kai Hagemann

Galactica Online Game

Es gibt jetzt ein Online Gamew zu "Kampfstern Galactica".
Man bracht eine Auflösung von 1024x768 Pixel.

In Level 1 muß man herum laufen und auf alles schießen was sich bewegt.
In Level 2 da schießt man im Weltraum.

Da die Programme Online Games sind, sollte nicht so viel erwarten.

Link

Kai Hagemann

Neue Serie auf Sci Fi Deutschland

Es gibt erste Gerüchte, daß die neue Serie von "Kampfstern Galactica". Im Sommer 2004 auf Sci Fi Deutschland ausgestrahlt werden soll.



Kai Hagemann

Neues von der DVD Serie

Es gibt neues von von der DVD Produktion.

Die DVD wir am 21.10.2003 in den USA erscheinen.
Mit Code 1 für die USA und Kanada.
Zwischen dem 24.11.2003 bis 31.11.2003 in England.
Mit Code 2 für Europa. Also auch für Deutschland.
Am 01.12.2003 in Australien.
Mit Code 4.

Leider gibt es bis jetzt noch keine Anzeichen dafür das es eine deutsche Tonspur geben wird.

Die Sammlung wird aus 6 DVD's bestehen und die erste Staffel enthalten. Es wird auch eine Menge Bonus-Material geben. Von Interviews der Schauspieler, bishin zu Filmausschnitte die noch kein Fan gesehen hat.



Kai Hagemann

Bilder der US DVD

Es sind jetzt die ersten Bild veröffentlicht wurden.
Die DVD's sollen ab dem 21.Oktober 2003, auf den amerikanischen Markt erscheinen.
Ein Termin für Deutschland steht noch nicht fest.

Link zu den Bilder

Kai Hagemann

Kampfstern Galactica auf DVD

Am 21.Oktober 2003 kommt in den USA.
Die erste Staffel von "Kampfstern Galactica" raus.

Es wird zwei Versionen geben:
Die erste Version enthält alle Folgen der ersten Staffel.
Diese DVD kostete zwischen 80$ bis 90$.

Die zweite Version enthält nur die Teile, die man bei uns unter dem Film "Kampfstern Galactica" kennt.
Diese DVD kostet zwischen 10$ bis 20$.

- Es gibt Interviews mit Stu Phillips und Glen A. Larson.
- Richard Hatch, Noah Hathaway, Anne Lockhart, Laurette Spang und andere erzählen von Ihren Erfahrungen beim dreh der Serie.
- Die Serie wurde in Ton und Bild überarbeitet.
- Szenen und Fotos die nicht mal die Amerikaner kannten. Da sie nie in der Serie gezeigt wurden.
- Informationen zu der neuen Serie die am 07.Dezember 2003 in den USA anläuft.

Ländercode 1
Sprache: Englisch



Kai Hagemann

Galacticon 2003

Jetzt haben noch 3 Gäste zugesagt.

George Murdock (Dr. Salik), John Dullaghan (Dr. Wilker), und Ron Kelly (Reese) haben Ihre Teilnahme an der "Galacticon 2003" bestätigt.



Kai Hagemann

Kampfstern Galactica auf RTL

Am 07.09.2003 um 14:45 Uhr zeigt RTL, die Serie.
Der Anfang wird gemacht mit "Der verlorene Planet".
Am diesem Nachmittag zeigt RTL beide Folgen.

Es werden 29 Folgen immer Sonntags gezeigt.



Kai Hagemann

Kampfstern Galactica bei RTL

RTL hat jetzt bekannt gegeben.
Ab dem 07.09.2003 immer Sonntags kommt die Serie "Kampfstern Galactica" wieder zurück.

Die Folge wird dann auch im Nachtprogramm wiederholt.



Kai Hagemann

Kampfstern Galactica für X-Box und PS 2

Im September erscheint die englische Version von "Kampfstern Galactica" für die X-Box und die Playstation 2.
Im November kommt dann die deutsche Version raus.
Ob es das Spiel auch auf dem PC raus kommt.
Das steht leider noch nicht fest.

- Das Spiel liegt vor der alte TV Serie.
- Im Spiel ist man einer der wichtigsten Kampfpiloten der Galactica Serie "William -Husker- Adama".
- Man kann die Viper, den Cylon Jäger oder andere Schiffe fliegen.
- Es wird an vielen Stellen gekämpft. (Astroiden, Planeten usw...)

Wenn sich jemand Bilder oder einzelne Trailer ansehen möchte.
Das kann man unter dem Link machen.

Bei den Videos, darf man leider nicht soviel erwarten!

Link

Kai Hagemann

Kampfstern Galactica bei Sci Fi (Premiere)

Sie fangen mit "Kampfstern Galactica Angriff der Cylonen" an.
Der Sendetermin ist am 02.09.2003 um 21:50 Uhr.
Natürlich gibt es eine Wiederholung am 03.09.2003 um 12:30 Uhr.

Die Serie startet am Sonnabend dem 06.09.2003 um 23:35 Uhr.
Die Folge wird dann am darauf folgenden Sonntag wiederholt um 14:40 Uhr.

Der Sender startet am 01.09.2003 um 22:00 Uhr.
Er wird 3 Euro im Monat kosten.

(Kai Hagemann)




Noch ein paar Zusagen zur Galacticon 2003

Es haben neue Gäste zugesagt:

Patrick Macnee bekannt als Graf Iblis.

Terrence McDonnell und James Carlson sind Drehbuchautoren.
Sie haben an einigen der Drehbücher für die "Kampfstern Galactica" Serie mit gearbeitet.




Newsredakteur gesucht

Hallo allerseits,

für diese Seite wird ein Newsredakteur/eine Newsredakteurin gesucht.

Eure Aufgabe:
Versorgt uns mit News rund um den Kampfstern, die neue Serie /und oder alles drum rum.

Wenn ihr also Lust habt, euch praktisch an dieser Site zu beteiligen, mailt mich (dem technischen Ansprechpartner - Webmaster - dieser Site) an:
Thomas Fedder, privat@thomas-fedder.de

Danke für eure Mithilfe

ciao

Thomas Fedder



Thomas Fedder (Webmaster)

SciFi-Channel bemüht um Schadensbegrenzung (27.Mai 2003)

Nachdem Edward J. Olmos mit seinem (für Fans der Originalserie nicht überraschenden) Kommentar, daß die Fans von Kampfstern Galactica das Remake hassen werden, das Schweigen des Produktionsteams gebrochen hat
http://www.post-gazette.com/tv/20030429olmos0429fnp4.asp
und darüber hinaus noch zwei durchgesickerte Photos der neuen Crew-Uniformen zu weiteren Unmutsbekundungen unter den Fans führten, ist die Propagandamaschine des SciFi-Channel gnadenlos angelaufen.
Dabei ist das Ziel dieser Aktionen eindeutig: Schadensbegrenzung durch Eindämmung der negativen Kritiken und Kommentare der Fans sowie Zensur und Verdrehung der Tatsachen.

Olmos:

Kurz nach seinem Kommentar stellte sich Olmos erneut der Presse und erklärte, daß die Kulisse – insbesondere die Brücke – wirklich beeindruckend sei, und daß das Produktionsteam phantastische Arbeit leiste.
http://www.sf-radio.de/webbeat/sciencefiction/meldung,galacticacaptainbeeindrucktvomset,1,4806,00.php

Kurze Zeit vor dieser zweiten Äußerung von Olmos wurden die ersten Photos zum Remake veröffentlicht, auf denen u.a. eine Viper zu sehen ist, welche denen des Originals sehr ähnlich sieht.
Anscheinend will man die Fans ruhig stellen, indem man vortäuscht, daß die Änderungen zum Original gar nicht so gravierend sind.
Interessanterweise wurden jedoch keine Photos von einem Basisstern oder einem Raider veröffentlicht, welche angeblich ein komplett neues Design verpasst bekommen haben. Auch vor der Galactica machten die Produzenten scheinbar nicht halt. Bei den legendären Kampfsternen ist von ein- bzw. ausfahrbaren Landebuchten die Rede.


Katee Sackhoff:

Mittlerweile meldete sich auch Katee Sackhoff zu Wort und erklärte, daß Starbuck – obwohl jetzt eine Frau – immer noch die gleiche Person sei. Katee wörtlich:"Extrem sarkastisch und die ganze Zeit Zigarren rauchend, um nichts besorgt aber eine erstaunliche Pilotin. Und das ist es, was Starbuck einmal war."
http://www.sf-radio.de/webbeat/sciencefiction/meldung,kateesackhoffuberstarbuck,1,4839,00.php
Anscheinend hat Katee Sackhoff noch nicht viel von der Originalserie mitbekommen. Starbuck kann wohl eher als ungezähmte und risikofreudige Person beschrieben werden. Während er versucht seinen Pflichten nachzukommen, möchte er nebenbei noch eine Menge Spaß haben. Er hat seinen eigenen Humor, raucht gerne Zigarren und ist ein leidenschaftlicher Spieler, wobei ihm das Glück meistens treu bleibt.
Trotz seiner abenteuerlustigen und ein wenig selbstbezogenen Art ist er jedoch stets bereit sein Leben für die Flotte oder das seiner Freunde zu opfern.


Sackhoff fügte hinzu, dass die weibliche Starbuck die Story ein wenig up to date macht. "Ich denke, dass dies sehr realistisch für die heutige Zeit ... Ich denke, es ist an der Zeit, dass wir zeigen, dass Frauen genauso viel können wie Männer, wenn nicht sogar besser."

Auch diese Äußerung ist völlig fehl am Platze, denn das Original hatte mit Sheba eine Frau mit einer sehr starken Persönlichkeit in einer zentralen Rolle. Außerdem hätte man den Part von Athena weiter ausbauen können. Es bestand also durchaus keine Notwendigkeit, Starbuck und Boomer einer ‚Geschlechtsumwandlung‘ zu unterziehen.

Zensur und andere Merkwürdigkeiten im SciFi-Forum:

Der SciFi-Channel geht aber noch weiter, um die negativen Kommentare der Fans zu bekämpfen. Mittlerweile werden die Mitteilungen der Fans im sendereigenen Kampfstern-Galactica-Forum zensiert!

Alles begann damit, daß aus dem Nichts heraus eine ganze Schar von sog. ‚Neos‘ in dem Forum auftauchten und erklärten große Fans der Remake-Pläne zu sein.
Merkwürdigerweise passierte dieses just in dem Moment als das Gerücht aufkam, daß die neue Produktion in Schwierigkeiten steckt. Universal spielte zu der Zeit anscheinend ernsthaft mit dem Gedanken aufgrund des extrem negativen Feedbacks auf Moores Pläne, diese zu canceln und Tom DeSanto zurückzubringen.

Die ‚Neos‘ bastelten sich im Handumdrehen ein eigenes Forum und eine Fan-Page – übrigens die einzige von unzähligen Kampfstern Galactica Internetseiten, die Moores Pläne lobpreist.
http://www.galactica2003.net
Erstaunlich war, daß sie als einzige Internetseite besonders gut über alles was das Produktionsteam betraf (u.a.Besetzungsfragen) informiert waren. Dieses ließ zumindest auf einen sehr guten Draht zu Moores Team schließen.
Dem SciFi-Channel konnte diese Entwicklung nur Recht sein, denn mit dem Auftauchen eines ganzen Heeres von ‚Neos‘, ergab sich in dem von Universal beobachteten Forum ein ganz anderes Bild bezüglich der Akzeptanz von Moores Plänen.

Zufälligerweise führte der SciFi-Channel kurze Zeit später ein neues Format seines Kampfstern-Galactica-Forums ein. Jeder Text wird seitdem von einem Moderator überprüft bevor er veröffentlicht wird. Besonders kritische Meinungen bezüglich des Remakes werden seitdem in dem Forum oftmals gar nicht mehr veröffentlicht. Durch diese Zensur trägt der SciFi-Channel bewußt zu einer Verzerrung des Bildes der Akzeptanz des Remakes bei.
http://bboard.scifi.com/bboard/browse.cgi/1/5/531

Mittlerweile erfährt das Farscape-Forum die gleiche Behandlung, denn die Absetzung von Farscape durch SciFi hatte ebenfalls zu massenhaften Protesten unter den Scapern geführt.

Nachdem es einem Fan nach Wochen gelungen war, endlich das zu beweisen, was viele andere Fans von Anfang an vermutet hatten, nämlich daß es sich bei der großen Anzahl von ‚Neos‘ nur um wenige echte Personen handelt, die die ganze Aktion unter Verwendung dutzender Handles steuerten, waren diese gefakten Clone-Fans sofort von der Bildfläche verschwunden. Selbst in ihrem eigenen Forum ist es seitdem ziemlich ruhig geworden.
Die Seite selbst hat jedoch immer noch jede Menge neue Informationen zum Remake aus erster Hand zu bieten.

Bonnie Hammer:

Bonnie Hammer (Präsidentin des SciFi-Channel) erklärte jüngst über die Akzeptanz der Remake-Pläne, daß ihre Marktforschungen ergeben hätten, daß alle sehr daran interessiert wären, diese neuerschaffene Version von Kampfstern Galactica zu sehen:
"When we tested the segmentation study, every single group ... all said that they were interested in it," Hammer said. "They'd love to see it reinvented, reimagined.“.
http://custom.marketwatch.com/custom/excite-com/news-story

Die Propaganda des SciFi-Channel läuft also mittlerweile auf allen Ebenen auf Hochtouren, damit (angelockt vom Namen Kampfstern Galactica) möglichst viele in der Erwartung einschalten, auch Kampfstern Galactica zu bekommen...




Erste Fotos und neue Besetzungsinformationen (13.Mai 2003)

Besetzung:

Neben den bereits bekannten Informationen zur Besetzung:

President Laura Roslin .... Mary McDonnell
William „Husker“ Adama ... Edward James Olmos
Lee „Apollo“ Adama ... Jamie Bamber
Kara „Starbuck“ Thrace ... Katee Sackhoff

Sind jetzt folgende neue Informationen bekannt geworden:

Doctor Gaius Baltar ... James Callis
Number Six ... Tricia Helfer
Sharon "Boomer" Valerii ... Grace Park

Sharon 'Boomer' Valerii

Boxey ... Connor Widdows

weitere Informationen unter:
http://www.galactica2003.net/cast.htm


Erste Fotos des Remakes:

Dr. Gaius Baltar während eines Telefoninterviews und mit Number Six

Dr. Gaius BaltarDr. Gaius Baltar und Number Six

Viper kurz vor dem Start
Viper kurz vor dem Start

Kara „Starbuck“ Thrace und Lee „Apollo“ Adama
Starbuck und ApolloStarbuck und Apollo

Kara „Starbuck“ Thrace
StarbuckStarbuck

Weitere Informationen unter
http://www.galactica2003.net


Kommentar von Edward James Olmos:

Schauspieler Edward James Olmos (Commander William "Husker" Adama) äußerte sich zu dem, was man erwarten kann und sollte:

"Wer keine Abweichungen vom Original erwartet, wird es nicht mögen. Aber wer offen ist für neue Ideen und Sichtweisen, der könnte sich damit anfreunden. Wer mit einer puritanischen Sichtweise da rangeht, wird damit nichts anfangen können. Verschwendet nicht eure Zeit und besorgt euch die alte Version auf DVD."

Olmos bestätigte auch, dass es in der neuen "Galactica"-Version unmöglich ist, Menschen von Zylonen zu unterscheiden, "was ein großes Problem darstellt und das 'Klonen' anspricht, was ja bereits in unserer Zeit zu einem Thema geworden ist."




Die Uniformen von Moores Galactica (05.Mai 2003)

Während X2 (Tom DeSanto und Bryan Singer) voll durchstartet, sind jetzt erste Bilder von Moores Galactica aufgetaucht.

http://www.battlestargalactica.com/index2.html

Zu sehen sind die Uniformen, welche im Remake von der Crew der Galactica getragen werden.

Die grünen Uniformen mit den braunen Westen werden von den Viper-Piloten,
die braunen Uniformen vom Brückenpersonal
und die gelben und roten Uniformen vom Wartungspersonal getragen.

Neue Uniformen
Neue Uniformen

Damit nimmt der Remake-Alptraum immer mehr Gestalt an. Wie konnte es nur soweit kommen?




Kampfstern Galactica Videospiel angekündigt (25.April 2003)

Cinescape berichtet heute über das neue Kampfstern Galactica Spiel:


Kampfstern Galactica Videospiel


Video Game News
BATTLESTAR GALACTICA prequel game announced

By: PATRICK SAURIOL (News Editor )
Source: IGN, The Hollywood Reporter

Auf einer Pressekonferenz kündigte UNIVERSAL INTERACTIVE gestern an, ein KAMPFSTERN GALACTICA Viedeospiel in Entwicklung zu haben, welches im Herbst 2003 auf den Markt kommen soll. Das Spiel ist zeitlich 20-40 Jahre vor der Vernichtung der Kolonien (also vor der Originalserie) angesiedelt.

Der Spieler übernimmt die Rolle von Commander Adama, der zu dieser Zeit noch als Viper-Pilot damit betraut ist, die Galactica vor Angriffen der Cylonen zu beschützen.

Da die Ereignisse des Spiels einige Zeit vor der Originalserie stattfinden, sind alle Kampfsterne der Kolonien noch im Einsatz. Außerdem werden Vorläufermodelle der Vipers und cylonischen Raider der Originalserie zu sehen sein.

Die Missionen reichen von defensiven Patrouillen bis hin zu massiven Sturmangriffen. Das Spiel wird für die Sony Playstation 2 und die Microsoft Xbox verfügbar sein.




Dreharbeiten bereits im Gange? (06.April 2003)

Von Universal gibt es bis heute keine offizielle Bestätigung, daß die Remake Pläne von Ronald D.Moore tatsächlich umgesetzt werden.

Der ursprüngliche Drehbeginn hierfür war für den 24.März geplant, wurde jedoch um eine Woche verschoben, so daß die Dreharbeiten eigentlich am 31.März begonnen haben müßten.

Ronald D.Moore, der sich bereits mehrfach über die Bemühungen der Fans, sein Projekt zu Fall zu bringen, lustig gemacht hat, erklärte zwar kürzlich in einem Kampfstern Galactica Forum, daß sein Projekt am 01.April vor die Kameras gehen wird, aber bis heute gibt es keine weiteren Informationen bezüglich der Dreharbeiten.
Ebenso hat es bis heute keine weiteren Besetzungs-Informationen für folgende wichtige Charaktere gegeben: Gaius Baltar, Number Six, Sharon Valeri und Paul Tigh.

Obwohl einiges darauf hindeutet bleibt es somit fraglich, ob Ronald D.Moore sich in dem Richtungsstreit, den der anhaltende Fan-Protest gegen seine Remake-Pläne innerhalb von Universal ausgelöst hat, durchsetzen konnte.

Wer Ronald D.Moore einmal selbst mitteilen möchte, was er von dessen Remake-Plänen hält, hat hierzu eine einmalige Gelegenheit unter
http://bboard.scifi.com/bboard/browse.cgi/1/5/531/349
Moore höchstpersönlich hat sich in diesem Forum an die Fans gewandt. Ihr könnt euch also sicher sein, daß er eure Antworten auch lesen wird. Gleiches gilt übrigens für die Verantwortlichen von Universal. Bei bisher knapp 100 Antworten gab es übrigens fast ausnahmslos negatives Feedback.

Außerdem könnt ihr unter
http://pub99.ezboard.com/bthecylonalliance
darüber abstimmen, was eurer Meinung nach der richtige Weg ist, um Kampfstern Galactica zurückzubringen.




Achtung Aprilscherz... (01.April 2003)

Kampfstern Galactica Marathon auf RTLII (01.April 2003)

RTLII wird anläßlich des 25jährigen Jubiläums von Kampfstern Galactica alle 24 Folgen der Kultserie in einem Marathon ausstrahlen.

Die Serie wird vom
17.-19.September
jeweils von
10:00 bis 18:00 Uhr
ausgestrahlt.

Ein Sprecher des Senders erklärte: „Wir spielen schon lange mit dem Gedanken, dieses in den USA sehr erfolgreiche Format einmal auszuprobieren. Die Konstellation des 25jährigen Jubiläums dieses Science Fiction Klassikers erschien uns dabei besonders vielversprechend.“

Und es kommt noch besser! Um wirklich die ganze erste Staffel ausstrahlen zu können, hat sich RTLII rechtzeitig die Rechte an den drei Folgen des Pilotfilms „Saga of a Star World“ und der Doppelfolge „The Living Legend“ gesichert. Damit werden diese Folgen während des Marathons erstmals im deutschen TV ausgestrahlt.

Anmerkung:
Aus den drei Folgen des Pilotfilms „Saga of a Star World“ wurde der erste Kinofilm „Kampfstern Galactica“ zusammengeschnitten. Aus der Doppelfolge „The Living Legend“ wurde unter Einbeziehung von Szenen aus „Fire in Space“ („Galactica unter Feuer“) der zweite Kinofilm „Mission Galactica: Angriff der Cylonen“ zusammengeschnitten.


Der Sprecher des Senders weiter: „Diese Folgen befinden sich gerade in der Synchronisation. Wir sind besonders stolz, den Fans während des Marathons somit auch für sie bisher unbekannte Szenen der Serie präsentieren zu können.“

Also: Termin im Kalender gaaaaaannnnz dick anstreichen und den Videorecorder mal wieder richtig arbeiten lassen!!!

Achtung: Sorry, war leider nur ein Aprilscherz!!! :-(




GALACTICON 2003 (20.März 2003)

Die GALACTICON 2003 ist das Großereignis zum 25jährigen Jubiläum von Kampfstern Galactica

24. – 26. Oktober 2003
Los Angeles
Sheraton Universal Hotel


Mit der Galacticon2003 feiern die Fans von Freitag bis Sonntag (24.-26.Oktober) die Stars, Produzenten, Autoren und Mitwirkenden der Serie Kampfstern Galactica sowie deren 25jähriges Jubiläum!

GALACTICON 2003: October 24-26, 2003

Die Veranstalter planen ein ganzes Wochenende voll interessanter, informativer und aufregender Veranstaltungen mit Stargästen, Autogrammstunden, Tanzveranstaltungen, Video- und Kostümwettbewerben und vielem mehr. Darunter u.a. einige Late-Night-Veranstaltungen, ein großes Samstagabend-Dinner und und und ...

Die Galacticon 2003 ist geplant als das größte Zusammentreffen von Schauspielern, Mitwirkenden, Sammlerobjekten etc. von Kampfstern Galactica das es jemals gegeben hat. Hierfür wurden alle eingeladen, die etwas mit dem Entstehen der Serie zu tun hatten.

Zugesagt haben bereits:

Richard Hatch (Apollo)

Dirk Benedict (Starbuck)

Anne Lockhart (Sheba)

Laurette Spang-McCook (Cassiopeia)

Jack Stauffer (Bojay)

Sarah Rush (Rigel)

Stu Phillips (Musik)



Für den 23. Oktober ist ein spezieller Abend für frühzeitig angereiste geplant, die bereits im Vorverkauf ihre Karten erworben haben. Auch für diese „Eröffnungsfeier“ hat Richard Hatch bereits seine Teilnahme zugesagt.

Für nähere Informationen:

http://www.galacticonevents.com




Offizieller FanClub-Aufruf (25.Februar 2003)

Der anhaltende Fan-Protest gegen die Remake-Pläne von Ronald D.Moore hat innerhalb von Universal zu einem Richtungsstreit geführt. Die Befürworter eines Remakes sind jedoch überzeugt, daß die Fangemeinde der Originalserie nicht groß genug ist, um eine andere Richtung als ein Remake zu rechtfertigen.

Aus diesem Grund ruft BattlestarFanclub.com (unsere Mutterseite) alle Fans der Serie weltweit dazu auf in einer gemeinsamen Aktion noch einmal Flagge zu zeigen!

Schreibt einen kurzen Brief an folgende Adresse:

Mr. Barry Diller
Chairman and CEO
Universal Entertainment Group
100 Universal City Plaza
Universal City, CA 91608 USA
re: Battlestar Galactica

Platziert vorne auf dem Umschlag folgenden Vermerk:
"Supporting a continuation of Battlestar Galactica with the original
cast, characters and themes"


Nur Mut: Ihr braucht keinen weiteren Text zu schreiben bzw. könnt weiteren Text ruhig in deutscher Sprache verfassen. Wichtig ist das Signal!

Es kostet euch keine fünf Minuten, aber wenn sich genug Fans beteiligen, könnte es der Wendepunkt im Kampf um die Richtung der neuen Produktion sein.

Schreibt euren Brief nicht morgen oder übermorgen, schreibt ihn heute!




Remake oder Prequel? Tag der Entscheidung naht "updated bez. Casting" (13.Februar 2003)

Während der anhaltende Protest der Fans gegen Moores Pläne zwar dazu geführt hat, daß Universal auch ein Prequel (zeitlich vor der Originalserie angesiedelt) in Betracht zieht, wird strikt am Zeitplan festgehalten.

Dreharbeiten
Laut einer Liste der Film Commision wird die neue Mini-Serie zu Kampfstern Galactica vom 24.März bis zum 06. Juni in Vancouver (British Columbia) gedreht werden.
http://www.bcfilm.iondesign.ca/news/film_lists.php

Remake oder Prequel?
Bisher steht lediglich unumstößlich fest, daß eine neue Mini-Serie gedreht wird, allerdings ist noch keine endgültige Entscheidung darüber getroffen worden, ob es ein Remake oder ein Prequel wird. Ronald D. Moore hält zwar unbeirrbar an seinen Remake-Plänen fest, aber der Widerstand der Fans hat dazu geführt, daß die Verantwortlichen bei Universal mittlerweile geteilter Meinung sind. Einige bevorzugen Moores Pläne, während andere ein Prequel, gefolgt von einer weiteren Mini-Serie, welche die Originalserie fortsetzen soll, bevorzugen.

Die absolute Mehrheit der Fans der Originalserie hofft, daß die Entscheidung zugunsten eines Prequels ausfällt, da nur so die Tür für eine spätere Fortsetzung der Originalserie mit einigen der Originaldarsteller offen zu bleiben scheint.

Um Universal zu bewegen die Remake-Pläne in letzter Minute fallen zu lassen, gibt es aktuell drei Aktionen im Internet.

1. Eine Umfrage Im Auftrag von BattlestarFanclub.com
http://pub6.bravenet.com/vote/vote.php?usernum=472541996&cpv=1

2. Einen Aufruf zum Boykott der Sponsoren des SciFi-Channel, welcher online unterschrieben werden kann
http://www.petitiononline.com/sfbsgfan/petition.html

und 3. Die erste aller Kampfstern Galactica Petitionen im Internet mit mittlerweile über 16.000 Online-Unterschriften. Wer sie noch nicht unterzeichnet hat, sollte dieses schleunigst nachholen, um Moores Remake-Pläne verhindern zu helfen.
http://www.petitiononline.com/mod_perl/signed.cgi?bsg2001a

Wer darüber hinaus etwas unternehmen möchte, um Moore doch noch zu stoppen, sollte andere Fans, Freunde oder auch Bekannte aus irgendwelchen Internet-Foren darum bitten, die drei o.a. Aktionen zu unterstützen.

Casting:
Mary McDonnell (die First Lady aus Independance Day) hat für die Rolle von Präsidentin Laura Roslin unterschrieben.
Des Weiteren sollen auch die Rollen von Apollo und Starbuck bereits vergeben worden sein.
Als Kara Thrace (Starbuck) wurde die 22jährige Katee Sackhoff verpflichtet.
Lee Adama (Apollo) wird von Jamie Bamber, 29, verkörpert werden.
http://www.scifi.com/scifiwire/art-main.html?2003-02/13/13.00.sfc

Spiel:
Sowohl für die XBOX als auch für PS2 wird es noch dieses Jahr ein Kampfstern Galactica Spiel geben. Es wird sich anscheinend um eine Viper-Simulation handeln, bei der der Spieler die Rolle des noch jungen Kampfpiloten Adama übernimmt.

Battlestar Galactica, published by Vivendi Universal, will be coming out on both the XBOX and PS2 on September 17, 2003. It will retail for $49.99.

Battlestar Galactica
Item UPC: (UPC-A Format) 020626718974
Retail Price: $49.99
Release Date: 9/17/03
Prebook Date: 8/22/03
Format: PlayStation 2
Genre: Action
Game Vendor: Vivend-Universal

Battlestar Galactica
Item UPC: (UPC-A Format) 020626718967
Retail Price: $49.99
Release Date: 9/17/03
Prebook Date: 8/22/03
Format: XBOX
Genre: Action
Game Vendor: Vivend-Universal




Extrem negative Kritiken für Moores Kampfstern Galactica Skript (04.Januar 2003)

Sowohl Michael Faries (www.BattlestarGalactica.com) als auch Edward Haven (www.filmjerk.com) wurde ein Exemplar des Skriptes zur geplanten neuen vierstündigen Mini-Serie von Kampfstern Galactica zur Verfügung gestellt. Einzige Bedingung dafür war, daß sie jeweils eine objektive Rezension über den Inhalt verfassen und über ihre Internetseiten publik machen.

Vermutlich erhoffte man sich davon, die ablehnende Haltung der Fan-Gemeinde in Zustimmung verwandeln zu können. Dieses scheint erforderlich, da Universal bis heute keine Erklärung (weder offiziell noch inoffiziell) abgegeben hat, die bestätigen würde, daß Ronald D.Moore bereits grünes Licht für seine Pläne bekommen hat.

Bemerkenswert ist, daß sowohl Faries als auch Haven bei ihrer Analyse von Moores Plänen zu einem vernichtenden Urteil kommen.
Faries:
„Die Fans werden es hassen... Dieses Remake ist ein Desaster und wird das Ende von Kampfstern Galactica sein.“
Haven:
„Die Fans haben Recht in diesem Kampf. Diese Story ist es nicht wert, den Namen Kampfstern Galactica zu tragen.“

Wir empfehlen in jedem Fall beide Rezensionen zu lesen, da wir hier nicht alles ansprechen können.
http://www.battlestargalactica.com/features/articles_interviews/archive/2002/dec02b-plain.html
http://www.filmjerk.com/archives/0212/021228galactica.html
Trotzdem möchten wir im Folgenden versuchen, einen möglichst guten Überblick zu geben.


* Beide (Faries und Haven) bescheinigen dem Skript, daß es großartig geschriebene Passagen enthält, allerdings sagen sie auch, daß es davon nur sehr sehr wenige gibt.
Stattdessen enthält das Skript eine Vielzahl von unnötigen Sexszenen, wodurch die Serie nicht mehr als Familiensendung taugt. Verschärft wird dieses dadurch, daß ein sehr vulgärer Umgangston herrscht.

* Dafür, daß es sich bei der Galactica um eine militärische Einrichtung handelt, herrscht eine unerklärliche Disziplinlosigkeit, welche jedoch nicht geahndet wird.
Z.B. vermöbelt Kara Thrace (militärischer Kurzname: Starbuck) den zweiten Offizier Col. Tigh während eines Kartenspiels; Tigh beleidigt des öfteren Commander Adama aufs übelste, welcher auch von anderen ohne jeden Respekt behandelt wird).

* Die Charaktere sind im großen und ganzen wie in unseren News vom 05.Dezember 2002 beschrieben. Darüber hinaus läßt sich zu den Charakteren folgendes ergänzen:
Außer Starbuck ist neuerdings auch Boomer eine Frau.
Präsidentin Laura Roslin ist unheilbar an Brustkrebs erkrankt.
Col. Tigh ist ein Trinker, der zu verdrängen versucht, daß seine Frau es mit so ziemlich jedem treibt, während er Dienst hat. Des weiteren scheint Tigh keinerlei Führungsqualitäten zu besitzen. Obwohl er ein kriegserfahrener Offizier ist, verhält er sich oftmals wie ein frischer Kadett.
Die Namen der Originalserie werden größtenteils zu militärischen Kurznamen degradiert. Außerdem haben die Personen neuerdings Vornamen:
Lee Adama (=Apollo), Kara Thrace (=Starbuck), Sharon Valerii (=Boomer), Gaius Baltar, Paul Tigh, William Adama...
Athena kommt gar nicht vor.

* Seine geheiligte Eminenz (der Imperator der Cylonen) kommt nicht vor.

* Eine abgeänderte Vorgeschichte:
Ein bewohnter Planet namens Kobol. Auf ihm liegen die 12 Kolonien, welche sich immer wieder gegenseitig bekämpft haben und dabei die von ihnen geschaffenen Cylonen als kämpfende Roboter gegeneinander einsetzten. Eines Tages wagen die Cylonen den Aufstand. Nur mit vereinten Kräften gelingt es den Kolonien, die Cylonen in die Flucht zu schlagen. Anschließend gab es vierzig Jahre keinen Kontakt mehr zu den Cylonen – bis zu derem überraschenden Vernichtungsschlag.
Seit dem Aufstand der Cylonen fürchten die Bewohner des Planeten Kobol fortgeschrittene Technologien. Aus diesem Grund entspricht die Technik an Bord des Kampfsterns Galactica größtenteils der des 20.Jahrhunderts. Genauer gesagt wirkt er wie ein Flugzeugträger aus den 60er Jahren. So werden z.B. Telefone verwendet, deren Hörer eine Kabelverbindung zur Station haben.

* Allem Anschein nach wird das Design der Galactica keine große Ähnlichkeit mehr mit dem aus der Originalserie haben (aufrgund im Skript beschriebener Aufbauten, die sich mit dem Originaldesign nicht vereinbaren lassen).

* Die Galactica ist nicht mehr der Stolz der Kampfstern-Flotte, sondern wurde aufgrund ihres Alters (50 Jahre) bereits einige Zeit vor dem Angriff der Cylonen außer Dienst gestellt und ist seitdem ein Museumsschiff.

* Die Flüchtlingsflotte besteht lediglich aus ca. 60 Schiffen mit ca. 50.000 Überlebenden.

* Insgesamt gibt es 120 Kampfsterne, von denen der Zuschauer allerdings nur die Galactica zu sehen bekommt. KEINE einzige Szene beschäftigt sich mit der Zerstörung der anderen Kampfsterne.

* KEINE einzige Szene zeigt die Cylonen auf Kobol.

*Die Kolonien auf Kobol werden von den Cylonen durch einen Atomschlag ausgelöscht.

Alles in allem muß man zu dem Schluß kommen, daß Ronald D.Moore überhaupt nicht begriffen hat, was Kampfstern Galactica einst ausmachte.

Solange jedoch die Kameras noch nicht rollen, ist es noch nicht zu spät, die endgültige Zerstörung der Geschichte „Kampfstern Galactica“ durch Ronald D.Moore zu verhindern.
Wenn ihr euch am Kampf um die Kampfsterne beteiligen wollt, findet ihr nähere Informationen in der Rubrik Untertütz das Revival




Spielt Ron Moore ein falsches Spiel? (07.Dezember 2002)

Bisher wurde weder von Universal noch von USA-Networks bestätigt, daß Ron Moore für seine Pläne grünes Licht erhalten hat. Ron Moore ist zumindest bisher der einzige der dieses behauptet (sh. NEWS vom 05.Dezember 2002).

Während sich der Widerstand der Fans in den USA formiert, versuchen viele aus diesem Umstand Hoffnung zu schöpfen.

Die Frage, die sich stellt, ist: Hat Ron Moore noch gar kein grünes Licht erhalten, sondern lediglich versucht mit Hilfe dieser Meldung Fakten zu schaffen? Wie einst Glen Larson? Erhoffte er sich dadurch, bei den Fans genug Interesse zu wecken, um dadurch Universal und USA-Networks dazu zu bewegen, ihm endlich grünes Licht zu geben?

So unwahrscheinlich dies auch sein mag, Glen Larson hat es einst bei seinen Revival-Plänen vorgemacht. Die Fans klammern sich jedenfalls bei ihrem erneuten Sturmlauf an genau diesen Strohhalm.

Sollte Moore tatsächlich zu so einem Schachzug gegriffen haben, hat er bisher zumindest nur eines bewirkt: Er hat die gespaltene Fan-Gemeinde wieder geeint. Selbst diejenigen, die seinen Remake-Plänen offen gegenüberstanden, wenden sich angewidert ab und beteiligen sich am Kampf gegen seine Pläne.

http://bboard.scifi.com/bboard/browse.cgi/1/5/531
http://www.3dgladiators.com/forums/forumdisplay.php?s=&forumid=336

Die Devise lautet im Moment: Solange die Kameras noch nicht rollen, ist es noch nicht vorbei!

Allerdings stand es seit der Absetzung 1979 nicht so schlecht um die Zukunft von Kampfstern Galactica bestellt wie jetzt. Es geht jetzt um alles oder nichts. Der Aufschrei der Fangemeinde muß lauter werden als je zuvor, wenn dieser Plan noch zu Fall gebracht werden soll...

Wenn ihr euch am Kampf um die Kampfsterne beteiligen wollt, findet ihr nähere Informationen in der Rubrik
Untertütz das Revival




Die Würfel sind gefallen...!!! (05.Dezember 2002)

Ronald D.Moore hat gegenüber BattlestarGalactica.com und BattlestarPegasus.com offiziell bestätigt, daß er für seine Produktionspläne zu einem Remake von Kampfstern Galactica grünes Licht erhalten hat.

Laut Moore konnte Michael Rymer ("Queen of the Damned") als Regisseur verpflichtet werden.

Damit bestätigte er auch die Meldungen, über die wir bereits gestern (04.Dezember 2002; "Sind die Würfel gefallen...???") berichteten.

Hier nochmal unsere gestrige Meldung:

Nach einem Bericht von productionweekly
http://www.productionweekly.com/site.html
http://www.comingsoon.net
sollen die Dreharbeiten zum vierstündigen Remake der Serie Kampfstern Galactica Mitte bis Ende März in Vancouver beginnen.

„Nach Jahrzehnten des Friedens mit den Cylonen (intelligente Roboter von Menschenhand gebaut, die sich irgendwann gegen ihre Erbauer auflehnten) werden die Menschen von Kobol in einem Überraschungsangriff durch die Cylonen fast vollständig ausgelöscht...
Mit einem kleinen Rest der Menschheit an Bord des letzten Kampfsterns, der Galactica, hoffen Commander Adama und Präsident Laura Roslin den legendären Heimatplaneten der Menschheit, die Erde, zu erreichen. Auf ihrer Flucht durchs All werden sie von den humanoiden Cylonen verfolgt.“


Des weiteren berichtet
http://www.filmjerk.com/archives/0212/021203galactica.html (Vorsicht Spoiler!!!)
schon recht detailliert über die Hauptpersonen:

Präsidentin Laura Roslin
Zwischen Ende 40 und Anfang 60. Übernimmt das Amt nach der Vernichtung durch die Cylonen, bei der ihr Vorgänger getötet worden ist. Sie gibt den Befehl aus, den legendären Heimatplaneten der Menschheit (die Erde) zu suchen.

Commander Adama
Ende bis Anfang 60. Kommandiert den Kampfstern Galactica und hätte lieber die Cylonen bekämpft als zu fliehen.

Lee Adama (Apollo)
Ende 20 bis Anfang 30. Gibt seinem Vater die Schuld am Tode seines Bruders (Zak). Ist gut befreundet mit Kara.

Kara Thrace (Starbuck)
Ende 20 bis Anfang 30. Starbuck ist eine Frau!!! Sie ist eine rebellische Einzelgängerin, deren lockeres Mundwerk ihrer Karriere im Weg steht. Hält sich fit, indem sie in BH und Pants durch die Gänge der Galactica joggt. Außerdem spielt sie gerne Karten.

Gaius Baltar
Ist ein Computergenie und hat das Verteidigungssystem von Kobol entworfen. Wird von den Cylonen benutzt.

Number Six
Humanoide Cylonin, Nummer Sechs von Zwölf Modellen.


Damit ergeben sich zumindest folgende Änderungen zum Original:
1.) Die Cylonen sind nicht mehr von einer fremden Rasse (den ursprünglichen Cylonen) erbaut worden - gegen die sie später revoltierten, sondern von den Menschen selbst.
2.) Die 12 Kolonien der Menschen scheinen auf dem Planeten Kobol zu liegen. Sie leben demnach NICHT auf 12 kolonisierten Welten, zu denen sie von ihrem Heimatplaneten Kobol aufbrachen, nachdem auf diesem ihr überleben nicht mehr gesichert war.
3.) Die Zerstörung ihrer Zivilisation bricht über die Menschen nicht durch einen heimtückischen Verrat (getarnt als Friedensschluß) nach einem tausendjährigen Krieg herein, sondern nach Jahrzehnten des Friedens mit den Cylonen.
4.) Der Heimatplanet der Menschheit ist demnach nicht mehr Kobol, sondern die Erde. Die Erde war im Original der Planet zu dem der Legende nach der verschollene 13. Stamm der menschlichen Zivilisation aufbrach als Kobol verlassen werden mußte.
5.) Starbuck (Kara) ist eine Frau. Da bahnt sich dann wohl eine Dauer-Fast-Romanze a la Scully und Mulder an
6.) Apollo (Lee) wirft seinem Vater den Tod seines Bruders vor. Dadurch ist das Verhältnis der beiden total zerrüttet.
7.) Number Six, Humanoide Cylonin, Nummer Sechs von Zwölf Modellen. Klingt irgendwie verdammt nach Seven of Nine...
8.) Baltar ist mehr Opfer als Täter.
9.) Adama ist nicht mehr der Visionär der Flotte, stattdessen scheint er mehr ein militärischerer Typ zu sein.
usw.

Während diese Meldung nunmehr nur ein paar Stunden alt ist, regt sich in den USA schon der Widerstand der Fans. Viele fragen sich, was das noch mit Kampfstern Galactica zu tun hat.

Damit ist der Kampf um die Kampfsterne entschieden. Falls ihr euren Unmut über den Ausgang kundtun wollt, findet ihr nähere Informationen in der Rubrik
Untertütz das Revival




Ronald D. Moore gibt weitere Einblicke (01.Dezember 2002)

In einem Interview mit SFX gab Ronald D. Moore weitere Einblicke in seine Pläne zu Kampfstern Galactica. Neben vielen bereits bekannten Äußerungen (z.B. Verteidigung der Remake-Pläne) gab er noch folgendes von sich:

„Ich möchte die Galactica zu einem realitätsnäheren Ort machen. Ich möchte, daß man wirklich glaubt, daß dieser Flugzeugträger mit all den kleinen Schiffen im Schlepptau wirklich dort draußen in den tiefen des Alls existiert – daß es sich also um ein reales Ereignis handelt, daß richtigen Menschen passiert ist.“

„Die Cylonen haben eine neue und andere Hintergrundgeschichte und Beziehung zu den Menschen der 12 Kolonien.“

Des weiteren kündigt er an, daß die Beziehungen der Charaktere untereinander ebenfalls anders sein werden als im Original:
„Die Beziehung zwischen Apollo und Adama wird anders sein. Starbuck ist dergleiche Charakter – aber auch wieder nicht.
Das Gefühl sollte sein, daß man einschaltet und es ist Galactica aber mit der Zeit denkt man: ‚Wow, das ist anders‘.“

Grünes Licht hat Ronald D. Moore für seine Pläne bisher immer noch nicht erhalten...

Anmerkung:
Was kann diese veränderte Beziehung zwischen Apollo und Adama bedeuten???
Im Original steckt Apollo voll edler Ideale, er schaut zu seinem Vater auf und schöpft Kraft durch ihn. Kriegen wir jetzt stattdessen eine konfliktgeladene Vater-Sohn-Beziehung???
Die Interpretation der Äußerungen Ronald D. Moores bleibt jedem selbst überlassen, ebenso wie die Einschätzung, ob so ein Remake der richtige Weg ist.




Noch immer kein grünes Licht für neue Kampfstern Galactica Produktion (21.November 2002)

Ronald D.Moore arbeitet mittlerweile an einer Show namens „Carnivale“, welche im Sommer oder Herbst 2003 Premiere haben soll. Bezüglich Kampfstern Galactica rechnet Moore damit, in Kürze grünes Licht für seine Produktionspläne zu bekommen, so daß die Mini-Serie um Weihnachten 2003 in den USA ausgestrahlt werden kann. Zur Zeit ist man damit beschäftigt, einen Regisseur zu finden.

http://www.battlestargalactica.com/index2.html

Während Moores Remake-Pläne noch immer kein grünes Licht erhalten haben, starten die Fans der Serie einen erneuten Versuch, den Entscheidungsträgern ihre Ablehnung solcher Pläne klarzumachen. Die große Hoffnung für Kampfstern Galactica heißt ihrer Meinung nach immer noch Tom DeSanto (sh.Revival History), der nach wie vor sehr großes Interesse daran hat, die Serie fortzusetzen. Sollte DeSantos derzeitigem Projekt X2 ein ähnlicher Erfolg beschieden sein wie dem Vorgänger X-Men (für welchen DeSanto ebenfalls zusammen mit Bryan Singer verantwortlich zeichnete), könnte dieses - so hoffen die Fans - doch noch den Ausschlag zugunsten von Tom DeSanto im Kampf um die Kampfsterne geben.

Wenn ihr euch am Kampf um die Kampfsterne beteiligen wollt, findet ihr nähere Informationen in der Rubrik Untertütz das Revival




Ronald D.Moore gibt Kampfstern Galactica Interview (06.Oktober 2002)

Ronald D. Moore stellte sich kürzlich via www.BattlestarGalactica.com den Fragen der Fans bezüglich seiner Remake-Pläne des SF-Klassikers Kampfstern Galactica.

Demnach wird sich die Mini-Serie inhaltlich am Pilotfilm der Originalserie orientieren, allerdings ohne die Ereignisse auf Carrillon (der Welt mit dem Casino). Stattdessen werden die Hintergründe des Krieges mit den Cylonen näher erläutert, welcher schließlich zur Zerstörung der 12 Kolonien führt. Auch in Moores Version macht sich die Galactica nach der Vernichtung der 12 Kolonien zusammen mit einer Flüchtlingsflotte auf die Suche nach dem verschollenen 13. Stamm und dessen Heimat, der Erde.

Wenn die Mini-Serie eine genügend hohe Einschaltquote erzielt, soll sie als wöchentliche Serie fortgesetzt werden. Für diesen Fall behält sich Moore vor, ausgewählte Geschichten der Originalserie aufzugreifen und neu zu erzählen, so z.B. die Geschichte rund um den Kampfstern Pegasus und ihren legendären Commander Cain.

Entgegen vieler Befürchtungen der Fans stellte Ronald D. Moore klar, daß die Cylonen in seiner Mini-Serie eine sehr wichtige Rolle spielen werden. Desweiteren möchte er den mythischen Hintergrund der Serie weitgehend erhalten. Das Design der Galactica soll beibehalten werden, allerdings wird wahrscheinlich aus Kostengründen auf CGI gesetzt werden, so daß das Originalmodell keine Verwendung finden wird. Auch die alte Viper soll neben neuen Schiffsklassen zum Einsatz kommen. Zu den Hauptcharakteren der neuen Serie zählen wieder Apollo und Starbuck. Damit dürften die Voraussetzungen geschaffen sein, daß die Fans der Originalserie die neue Miniserie als das wiedererkennen was sie sein soll, nämlich als Kampfstern Galactica.

Desweiteren erklärte Ron Moore, daß er Science Fiction aus einer anderen, einer realistischeren Perspektive erzählen will, als dies mittlerweile üblich ist. Das bedeutet u.a., daß die neue Serie ohne das ganze Technik-Gequatsche a la Star Trek auskommen soll. Ferner werden die Charaktere keine magischen Fähigkeiten haben. Außerdem plant er die Serie wesentlicher düsterer rüberzubringen, da man seiner Meinung nach nur so der zugrundeliegenden Tragödie gerecht werden kann.

Allerdings hat Ronald D. Moore bisher lediglich sein fertiggestelltes Script bei den Verantwortlichen des SciFi-Channels eingereicht. Für seine Produktionspläne hat er jedoch noch kein grünes Licht erhalten. Gerüchten zufolge ist Tom DeSanto mit seinen Fortsetzungsplänen (sh. Revival-History)ebenfalls wieder im Rennen. Welches Projekt letztlich grünes Licht bekommt, dürfte von der weiteren Entwicklung des angeschlagenen Mutterkonzerns Vivendi-Universal abhängen.




Achtung ! ! ! Richard Hatch NICHT bei CULT TV FESTIVAL ! ! ! (04.Oktober 2002)

Beim CULT TV FESTIVAL
vom
25. bis 28. Oktober
in Southport
wird Richard Hatch
NICHT anwesend sein.

Der Veranstalter hat Richard ausgeladen.

Vom Kampfstern Galactica werden somit "nur"
Starbuck (Dirk Benedict)
und
Boomer (Herb Jefferson Jr.)
vertreten sein.

http://festival.culttv.net/




Produktions- und DVD-Gerüchte (01. August 2002)

Um die neue Produktion wird weiterhin ein großes Gehemnis gemacht. Wir können euch also z.Zt. nur eine Zusammenfassung der neuesten und größtenteils nicht bestätigten Meldungen geben.

Ronald D. Moore und David Eick treiben ihre Remake-Pläne für Kampfstern Galactica weiter voran. Eine erste Version ihres Skriptes wird gerade fertiggestellt, um es den Verantwortlichen des SciFi-Channels vorzulegen.

Angeblich wurde ein Entwurf bereits Studios USA vorgelegt und soll dort Begeisterung ausgelöst haben. Tom DeSanto, der mittlerweile als Executive Producer bei X2 (X-Men 2) verpflichtet wurde, nimmt bei der neuen Kampfstern Galactica Produktion jetzt eine Beraterrolle für Studios USA ein. Allerdings ist nichts weiteres darüber bekannt. Es wird spekuliert, daß Studios USA von seinen Kenntnissen und Kontakten seiner eigenen Vorproduktionsarbeit profitieren will.

Des weiteren spielt das derzeitige Produktionsteam mit dem Gedanken einiges von Tom DeSantos fertiggestellter Vorproduktionsarbeit zu verwenden, z.B. ein neues Design der Colonial Viper. Außerdem wird überlegt das Originaldesign der Kampfsterne beizubehalten. Allerdings hat der SciFi-Channel und vor allem dessen Chefin Bonnie Hammer eindeutig das letzte Wort, wenn es darum geht, was in der Serie verwendet wird – und was nicht.

Die neue Mini-Serie kann man sich angeblich vorstellen wie den alten Pilotfilm ohne Carillon (das Casino auf dem Planeten der Insektenrasse) und mit einem größeren Fokus darauf, wie die Kolonien untereinander organisiert sind. Weiterhin soll mehr auf die Charaktere und das Elend der Flüchtlinge eingegangen werden.

Glen Larson hat der neuen Produktion angeblich seinen Segen gegeben, wird jedoch keinen direkten Einfluß auf die Produktion haben.

Das angekündigte und verschobene Kampfstern Galactica DVD Set der Originalserie wird jetzt voraussichtlich auch für Region 1 und 2 aufgelegt werden. Das DVD Set soll viele Extras mit Bezug zu der neuen Produktion enthalten, um diese zu promoten.




Richard und Dirk beim CULT TV FESTIVAL (11.Juli 2002)

Vom
25. bis 28. Oktober
findet in Southport in der Nähe von Liverpool ein
CULT TV FESTIVAL
statt.

http://festival.culttv.net/

Vom Kampfstern Galactica werden Apollo (Richard Hatch) und Starbuck (Dirk Benedict) anwesend sein.

Wer also Zeit, Lust und das nötige Kleingeld hat, kann die Gelegenheit nutzen und unsere beiden Helden live erleben. Es ist davon auszugehen, daß Richard wieder seinen Trailer mitbringt.




Neues "Kampfstern Galactica"-Buch erschienen (24.Juni 2002)

Nach
Battlestar Galactica: Armageddon,
Battletsar Galactica: Warhawk
und
Battlestar Galactica: Resurrection

ist jetzt der neueste "Kampftsern Galactica"-Roman von Richard Hatch (Captain Apollo) mit dem Titel

Battlestar Galactica: Rebellion

erschienen.




Neues Interview mit Ron Moore (14.Juni 2002)

SFX's Deep Space special June 2002

Eine Abschrift des Original-Artikels findet ihr auf BattlestarGalactica.com:

http://www.battlestargalactica.com/features/articles_interviews/archive/2002/june02a.html

Vor einigen Monaten wurde Ronald D. Moore gefragt, ob er daran interessiert wäre, eine vierstündige Mini-Serie zu schreiben, welche gleichzeitig als Pilotfilm für eine mögliche neue wöchentliche Serie dienen soll.
Nachdem Moore ein Wochenende darüber nachgedacht hatte, erörterte er den Verantwortlichen des SciFi-Channles seine Vorstellungen während einer Videokonferenz, welche diese akzeptierten. Anschließend besorgte Moore sich die DVD und sah sich den Pilotfilm erstmals seit fast zwei Jahrzehnten wieder an. Allerdings verzichtete er darauf sich alle weiteren Folgen der Serie anzusehen.

Moore erklärte, daß obwohl er sich noch gut an die Geschichte erinnern konnte, welche er als Kind sehr mochte, sei er trotzdem von einigen Sachen sehr überrascht gewesen. Zum einen davon, wieviel Geld die Produzenten damals offensichtlich in die Serie investiert hatten, zum anderen, daß die Ereignisse des 11.September 2001 die Geschichte in ein ganz anderes Licht setzen als sie es damals taten. Die finstere Geschichte von 12 Welten, die im Pilotfilm ausgelöscht werden, von ganzen Zivilisationen, die zerstört werden, deren Überlebende auf der Flucht vor ihren Feinden sind und nichts heroisches anstellen, außer dem Versuch am Leben zu bleiben und die Erde zu erreichen.

Etwas woran Moore weder damals noch heute Gefallen finden konnte, war daß sich die Kolonisten bereits seit tausend Jahren mit dem Robotimperium der Cylonen im Krieg befanden und sie als die Cylonen Frieden schließen wollten darauf ansprangen. Laut Moore fand er es bereits als Kind idiotisch, daß sich die ganze Flotte an einem Punkt versammelte und dann einfach überrannt werden konnte.
Die Ereignisse des 11.September haben sich auch hier in einer gewissen Weise auf diese neue Version von Kampfstern Galactica ausgewirkt. In seiner Version leben die Menschen bereits in Frieden und der vernichtende Schlag trifft sie quasi aus dem Nichts heraus. Laut Moore bekommen die Handlung und die Show plötzlich eine ganz andere Bedeutung.
"Was den Leuten in Kampfstern Galactica passiert, ist was uns am 11.September passierte, aber um einige Größenordnungen heftiger. Es ist so, als ob man sagen würde, die Ereignisse des 11.September geschehen, aber die einzigen Überlebenden sind die Menschen in den Zwillingstürmen.
Wir werden die psychischen und emotionalen Folgen einer derartigen Apokalypse durch die Charaktere und die Serie entfalten. Es ist etwas, das die Charaktere immer verfolgen wird."
Moores Vorstellung ist es, daß sich die Serie mehr um die Menschen an Bord der Schiffe drehen soll, also um die Gesellschaften, die sie entwickelt hatten, um das was sie von ihren Welten mitbrachten und um das, was sie verlieren und beibehalten werden. Wie verändert sich das Leben dieser Leute und was agt dieses über sie als Menschen aus? Das sind interessante Punkte, mit denen man sich als Schreiber beschäftigen kann.

Die neue Serie wird mehr eine Art Drama werden. Sie wird Höhen und Tiefen bei allen Charakteren darstellen. Die neue Kampfstern Galactica Serie wird nicht nur einzelne wöchentlich abgschlossene Geschichten erzählen, vielmehr werden sich die Beziehungen zwischen den Charakteren während der Serie kontinuierlich weiterentwickeln, während sich die einzelnen Charaktere verändern und wachsen. Desweiteren möchte Moore verstärkt auf das Verhältnis zwischen Militär und Zivilisten eingehen, das einer natürlichen Spannung unterliegen müßte.

Obwohl Moore noch dabei ist, sich die Charaktere auszudenken bzw. an ihnen zu arbeiten, steht bereits fest, daß neue Cylonen definitiv Teil der Serie sein werden. Die Rückkehr von Baltar ist denkbar...




R4 DVD-Set Veröffentlichung verschoben (29.Mai 2002)

EzyDVD teilte mit, daß die geplante Veröffentlichung der Kampfstern Galactica DVD-Kollektion auf Anweisung von Universal Pictures Australia auf Mitte nächsten Jahres verschoben werde.

Die offizielle Pressemitteilung von Universal findet ihr unter:
http://www.ezydvd.com.au/Battlestar.zml

Ursprünglich war die Veröffentlichung der gesamten ersten Staffel auf DVD (jedoch nur Region4 – Australien) für Juni 2002 vorgesehen. Dies wurde jetzt auf Mitte 2003 verschoben.

Tim Smith (Senior Product Manager for Universal Pictures Video Australia) erklärte, daß sie nicht mit einem so großen Interesse gerechnet hätten. Zudem erhielten sie sehr viel Feedback von den Fans darüber, was diese von so einer Kollektion erwarten.
Desweiteren erklärte Smith, daß viele zusätzliche Elemente, welche er gerne in dem DVD-Set enthalten sehen würde, noch in Arbeit seien und bis zum ursprünglich geplanten Veröffentlichungstermin nicht fertig werden würden. Außerdem würden noch umfangreiche Verbesserungen an Bild und Ton durchgeführt, um die bestmögliche Qualität zu erlauben, die eine DVD liefern kann.

Auch vor dem Hintergrund des 25-jährigen Jubiläums von Kampfstern Galactica im Jahre 2003 und der geplanten neuen Mini-Serie halte er die Entscheidung, die DVD-Veröffentlichung zu verschieben, für richtig.

Zu den Fans sagte er: “Ihr werdet gehört. Habt noch ein wenig Geduld – ihr werdet nicht enttäuscht.“




Ronald D. Moore äußert sich zu seinen Kampfstern Galactica Plänen (17.Mai 2002)

In einem email-Interview mit scifipulse hat sich Ronald D. Moore zu seinen Kampfstern Galactica Plänen im Auftrag des SciFi-Channel geäußert.

http://scifipulse.scifiwebs.com/battlestarnews/BSG/ronmoore.htm

Demnach wird die Mini-Serie ein Remake werden. Es wird um die Ereignisse gehen, die letztlich dazu führen, daß die Galactica und die Flüchtlingsflotte ihre traurige Reise antreten müssen.
Dabei möchte Moore die Hintergrundgeschichte, die zu dieser verheerenden Situation führte, ausleuchten.
Anmerkung: In einer früheren Erlärung hatte Moore bereits mitgeteilt, daß der neue Schwerpunkt der Geschichte die Erlebnisse einer Gruppe von Menschen in den Ereignissen vor, während und nach der Zerstörung der Kolonien durch die Cylonen sein soll (sh.News April/Mai 2002).

Moore erklärte, daß er zwar ganz kurzfristig an eine Fortsetzung der Originalserie gedacht habe, er jedoch mittlerweile ein Remake als wesentlich interessanter empfindet.
Nachdem er sich nochmal den Pilotfilm der Originalserie angesehen hatte, kam er zu dem Schluß, daß das Original das Potential dieser tragischen Ereignisse bei weitem nicht ausgeschöpft habe. Eben dieses zu tun, halte er gerade auch vor dem Hintergrund des 11.September 2001 für wesentlich erstrebenswerter als eine Fortsetzung zu drehen, die darüberhinaus nur auf ein wesentlich kleineres Publikum eine Anziehung ausüben könnte. Denn seiner Meinung nach müsse der Zuschauer die sehr spezielle Hintergrundgeschichte kennen, um die Serie verstehen zu können. Diese fehlende Kenntnis würde eine Fortsetzung für diejenigen Zuschauer uninteressant machen, die die Originalserie nicht gesehen haben.

Als das Hauptargument gegen eine Fortsetzung gibt Moore an, daß mit Lorne Greene (Adama) und John Colicos (Baltar) mittlerweile die Darsteller zweier Schlüsselfiguren von uns gegangen sind, ohne die er sich eine Fortsetzung nicht vorstellen kann.

Aus diesen Gründen habe er beschlossen, an den Anfang der Geschichte zurückzugehen und diese nocheinmal zu erzählen.

Nach seinen Angaben werden die Fans in seinem Remake sowohl Charaktere aus der Originalserie als auch einige neue sehen
Desweiteren erklärte er, daß die Mini-Serie kein Galactica90210 werden wird.
Um Gerüchten, welche aus den Kampfstern Galactica Plänen des SciFi-Channel aus dem Januar 2001 resultieren (sh.Revival-History), entgegenzutreten, stellte er klar, daß die Serie auch einen Kampfstern Namens Galactica beinhalten wird, wobei allerdings offenblieb, ob dieser auch wie in der Originalserie aussehen wird.

Anmerkung: Zum Budget der Mini-Serie wurden leider keine Angaben gemacht. Nachdem der SciFi-Channel mehrere Low-Budget-Produktionen durchgeführt hat, denen man leider auch ansehen konnte, daß es sich um solche handelt, haben die Fans Angst, daß Kampfstern Galactica dieses Schicksal teilen wird. Z.B. Dune, Epoch und B5:The Legend of th Rangers. Zumindest den beiden letzten sagen Science Fiction Fans darüberhinaus schlechte Drehbücher und drittklassige Spezialeffekte nach.




Fans laufen gegen neue Produktionspläne Sturm (16.Mai 2002)

Die Fans von Kampfstern Galactica laufen gegen die neuen Produktionspläne des SciFi-Channel in Zusammenarbeit mit Ronald D. Moore (sh. News) Sturm.

http://www.corona.bc.ca/films/directorscut/homepage.html
http://www.corona.bc.ca/tp/scoops/archives/020416s.html#battle
http://scifipulse.scifiwebs.com/battlestarnews/BSG/Bsgscifipulse_editorial.htm
http://www.scifiguys.com/jsp/says.jsp

Diese Pläne stellen einen Schlag ins Gesicht aller Kampfstern Galactica Fans dar, die in den vergangenen Jahren unermüdlich für ein Revival gekämpft haben, welches dem Original trotz eines notwendigen Updates treu bleibt. Die Fans sind besonders enttäuscht, da sie mit Tom DeSanto an der Spitze einem solchen Revival greifbar nahe waren. Die Dreharbeiten hierzu sollten eigentlich bereits im Juli 2002 beginnen.

Stattdessen hat sich der SciFi-Channel dazu entschlossen, die Fans dieser Kultserie der 70er Jahre zu ignorieren (über 15.000 von ihnen unterzeichneten bisher die Online-Petitionen), und ihre eigenen Vorstellungen umzusetzen.

Die Frage, die sich die Fans weltweit stellen, ist:
Warum denken sich Ronald D. Moore und der SciFi-Channel nicht eine eigene Story aus, wenn sie Science Fiction unbedingt aus einer anderen Perspektive darstellen wollen?
Das einzige was sie an Kampfstern Galactica anscheinend wirklich interessiert, ist der Bekanntheitsgrad des Namens.

Tom DeSanto, der den Kampf um die Kampfsterne noch nicht aufgegeben hat, hat sich an die Fans gewandt und diese gebeten, weiterhin ihre Unterstützung für die Originaldarsteller zu zeigen und ihn in seinen andauernden Anstrengungen, für seine Produktionspläne grünes Licht zu bekommen, zu unterstützen. Tom bat Shawn O’Donnell (Co-President unseres Fanclubs), jedem für die bisherige Unterstützung seines Projektes ganz herzlich zu danken. Er ist sich dessen bewußt, daß die große Mehrheit der Fangemeinde hinter ihm steht und versteht dieses auch als eine Art Verpflichtung gegenüber dem was Kampfstern Galactica ausmacht.

Angeblich kam es vergangene Woche zu einem Treffen zwischen Tom DeSanto und Barry Diller, dem Vorstandsvorsitzenden der Universal Entertainment Group (und somit Boss von Bonnie Hammer).
Desweiteren soll Mr. Diller nicht gerade glücklich darüber sein, wie Ms. Hammer mit Kampfstern Galactica verfährt.

Die Fans konzentrieren ihr Feuer jetzt u.a. auf Vivendi/universal und Barry Diller – und somit auf die Spitze der Befehlskette.


! ! ! Beteiligt euch am Kampf um die Zukunft der Kampfsterne ! ! !




Neue Kampfstern Galactica Produktion (April/Mai 2002)

Die Nachricht schlug wie eine Bombe ein.
Nachdem Tom DeSanto bereits über eine Million Dollar von Universal in die Vorproduktion einer Fortsetzung der Serie Kampfstern Galactica (nähere Informationen sh. Revival History)
Gesteckt hatte, gab der SciFi-Channel (eine Vivendi/Universal-Tochter) die Produktion einer Mini-Serie zu Kampfstern Galactica in Zusammenarbeit mit Ronald D. Moore bekannt.
Tom DeSanto erfuhr von diesem Projekt, das gleichzeitig das Aus seines eigenen Projektes bedeutet, ebenfalls erst durch die Pressemitteilung (sh. News) des SciFi-Channel vom 02.April 2002.

Viel ist von diesem neuen Kampfstern Galactica Projekt des SciFi-Channel, hinter dem dessen Präsidentin Bonnie Hammer (sh. Revival History) steckt, noch nicht bekannt geworden.
Ronald D. Moore (Roswell; Mission Impossible II; Star Trek) schwebt nach eigenem Bekunden vor, mit Kampfstern Galactica (erneut) den Versuch zu unternehmen, Science Fiction aus einer völlig anderen Perspektive als bisher zu erzählen. Allerdings existiert nach seinen Angaben noch kein Skript.
Die neue Produktion wird ein Remake und KEINE Fortsetzung der Originalserie werden, welches im Stil der Mini-Serie „Dune“ (ebenfalls eine SciFi-Channel-Produktion) mit so geringen Produktionskosten wie möglich umgesetzt werden soll.
Dabei soll die Geschichte einen neuen Schwerpunkt erhalten. Im Mittelpunkt sollen die Erlebnisse einer Gruppe von Menschen und die Liebesgeschichte eines Paares in den Ereignissen vor, während und nach der Zerstörung der Kolonien durch die Cylonen stehen. Es soll also im wesentlichen um die Menschen in der Flotte gehen.

Das ganze hat also eine gewisse Ähnlichkeit mit den ursprünglichen Plänen der Präsidentin des SciFi-Channel (Bonnie Hammer) bezüglich Kampfstern Galactica vom 10.01.2001 (sh. Revival History), welche durch das Auftauchen von Bryan Singer und Tom DeSanto auf Eis gelegt wurden.





PRESS RELEASE (02.April 2002)

BATTLESTAR GALACTICA (4-hour miniseries) - SCI FI re-imagines the groundbreaking and beloved series in which ``a rag, tag fugitive fleet'' of the last remnants of mankind searches for its true home. Fleeing the aliens responsible for the slaughter of their homeworld, the Battlestar Galactica survivors must meet a whole new set of challenges. This intriguing twist on a classic will be written by writer Ronald D. Moore (Roswell, Mission Impossible II) with Breck Eisner (Steven Spielberg's Taken; The Invisible Man) attached to direct. Distributed by USA Cable Entertainment, the project will be executive produced by David Eick (American Gothic, Hercules: The Legendary Journeys, Spy Game).

Siehe Orginal ...

http://battlestarfanclub.com/battlestar/